Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6456 21.1.1956

Der einzige Weg zur Erkenntnis ....

Ein großes Gebiet ist euch erschlossen, die ihr Mein Wort höret, das anderen Menschen nicht zugänglich ist, es sei denn, sie nehmen eure Belehrungen darüber an und versuchen nun, auf gleichem Wege dieses Gebiet zu erforschen .... daß sie sich belehren lassen von Mir durch den Geist. Und was ihr zu wissen begehret, wird er euch lehren .... Es ist also darum vorerst die Verbindung mit Mir Selbst nötig, dann erst können die Schranken fallen, die euch als Mensch gesetzt sind, die euer Verstand nicht einreißen kann.

Durch die innige Verbindung mit Mir aber lasset ihr Kräfte in euch tätig werden, die ihr alle wohl besitzet, die aber brachliegen, solange ihr euch isolieret von Mir .... Die Verbindung mit Mir jedoch lässet jene Kräfte in Tätigkeit treten, weil sie uranfänglich in euch wirkten und immer wirken werden, wenn die Trennung von Mir aufgehoben ist .... Ihr waret einstmals voller Licht und Kraft, euch war die höchste Erkenntnis eigen und unbegrenzte Macht, solange ihr euch von Meiner Liebekraft durchstrahlen ließet ....

Immer wieder müsset ihr es hören, daß euch die einstige Licht- und Kraftfülle ungeschwächt zur Verfügung steht, wenn ihr aus eigenem Antrieb euch wieder von Meiner Liebekraft durchstrahlen lasset, wozu aber die innige Verbindung mit Mir unerläßlich ist. Und in Lichtfülle zu stehen bedeutet auch, vollste Erkenntnis zu besitzen wie einst .... also um alles zu wissen. Dann durchstrahlt euch Meine Liebe, Mein Geist, und erhellet euer Denken, und alle Schleier fallen vor euren Augen, das beschränkte Verstandeswissen wird erweitert; euch ist auch das verständlich, was der Verstand des Menschen nicht ergründen kann ....

Alle Gebiete sind euch erschlossen, und ihr könnet alles verstehen und erklären, worüber sich der Mensch anderswo keine Aufklärung verschaffen kann .... über geistige Probleme, über euer Sein und euren sowie der Schöpfung Sinn und Zweck .... und über das Wesen, Das an Vollkommenheit alles übertrifft und von keinem denkenden Menschen geleugnet werden kann. Ein solches Wissen müßte euch allen begehrenswert sein .... Und es wäre auch euch allen zugänglich, aber ohne die innige Verbindung mit Mir wird es niemals zu empfangen sein.

Und da die Menschen auch nicht einen kleinsten Lichtstrahl in sich aufflammen lassen, wissen sie auch nicht, wie kraft- und lichterfüllt sie einst gewesen sind und wie armselig der Zustand ist, in dem sie sich befinden .... Und es kann ihnen das Wissen auch nicht vermittelt werden, weil eine Übertragung von Mensch zu Mensch auch einen Lichtschein voraussetzt, um verstanden werden zu können. Darin liegt die große geistige Not, daß es vom Willen des Menschen selbst abhängt, ob sich sein erkenntnisloser Zustand, die Dunkelheit seines Geistes, wandelt ....

Selbst Menschen von hochentwickeltem Verstandesdenken lassen sich genügen am Erforschen jener Gebiete, die nur irdischen Zwecken nutzbar gemacht werden sollen, aber sie tragen kein Verlangen nach dem Wissen, das allein beseligend ist: nach Erkenntnis über Daseinszweck und dem Urgrund allen Seins .... Und am Ende ihrer Tage stehen sie in gleicher Finsternis, in der sie die Erde als Mensch betreten haben, denn wirklich ist nur das Reich, das zu ergründen sie nicht trachteten .... weil sie keine Verbindung herstellten mit Mir, daß Ich sie hätte einen Blick tun lassen können in Mein Reich ....

Licht- und kraftlos kommet ihr Menschen zur Welt, die ihr aber licht- und krafterfüllt verlassen könnet, wenn ihr euch nur von Meiner Liebe anstrahlen lasset .... Jeder fragende Gedanke über Mich wird euch schon einen Lichtstrahl eintragen, der euch antreibt, mit Mir den Kontakt herzustellen, der euch dann auch reichlich Zufuhr von Liebekraft sichert .... Und darum wäre es jedem Menschen möglich, in hellem Geisteszustand das Erdenleben zu verlassen, doch wo die irdische Welt diese fragenden Gedanken nicht aufkommen lässet, dort kann das Licht nicht die Dunkelheit durchbrechen. Die irdische Welt wird sie viel eher vertiefen, der Mensch ist sich nicht seines Daseinszweckes bewußt, und weil er keine Aufklärung begehrt, kann ihm kein Licht geschenkt werden .... Doch reich seid ihr zu nennen, die ihr den Eingang gesucht habt in ein Gebiet, das ihr nun ergründen dürfet, wo ihr geführt werdet von Meinem Geist .... Dann werdet ihr im Licht stehen und keine Finsternis mehr zu fürchten brauchen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten