Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6518 8.4.1956

Letztes Mittel zur Rettung vor dem Ende ....

Euer Sein auf dieser Erde währet nicht mehr lange. Ihr Menschen werdet euch nicht mehr vieler Tage erfreuen können, denn das Schicksal des einzelnen erfüllet sich, wie auch das aller Menschen .... Das Erdendasein wird beendet in nicht mehr langer Zeit .... Und das muß euch auch Erklärung sein für ungewöhnliche Ereignisse, für Erlebnisse sonderbarer Art und vor allem für die sichtlichen Gnadenzuwendungen, die den einzelnen Menschen betreffen, die das geistige Ausreifen fördern oder völlig irdisch gesinnten Menschen den Weg zum Geistigen erleichtern sollen.

Die kurze Zeitspanne bis zum Ende macht ungewöhnliches Wirken von seiten Gottes und der Lichtwelt erforderlich, denn die Liebe sucht zu helfen und zu retten, bevor es zu spät ist. Direkt können die Menschen nicht angesprochen werden, darum werden sie schicksalsmäßig angesprochen, und sie könnten leicht dieser Ansprache achten und ihr Folge leisten .... Es werden die Menschen immer wieder in Verbindung treten können mit Gott, weil unausgesetzt Er in einer Weise auf sie einwirken wird, die zwar sehr schmerzhaft ist, aber deutlich den Weg aufzeigt zu Ihm, den sie nun gehen können, jedoch nicht gehen müssen. Und es wird deutlich zum Ausdruck kommen, ob ein Körnchen Glauben noch im Menschen versteckt liegt, der sich nun hervordrängt, oder ob eines Gottes nicht mehr gedacht wird ....

Ein jeder Mensch wird irgendwie angerührt und zur Selbstbesinnung gedrängt, was immer nur Schicksalsschläge erreichen können, derer sie menschlich nicht gewachsen sind. Und wieder werden sich Herzen noch mehr verhärten und völlig glaubenslos alles Göttlich-Geistige leugnen, aber auch einzelne erwachen zum Leben .... Jeder einzelne wird angerührt, doch wenige nur mit Erfolg. Oft wird ein so sichtbares Walten oder Eingreifen von geistigen Kräften zu erkennen sein, daß die Menschen leicht zum Glauben an Gott finden könnten, doch ihre Augen sind nur weltlich gerichtet, und sie lassen daher nichts anderes als Weltliches gelten, sie wollen keine Bindung mit dem geistigen Reich und wehren alles ab, was sie zu einer Willenswandlung anregen könnte. Und so kommt das Ende mit erschreckender Eile näher .... Und es wird alle überraschen, aber nur wenige vorbereitet finden ....

Die Menschen aber glauben nicht, was ihnen angekündigt wird, sie wissen nicht, was vor ihnen liegt und können nicht zu anderem Denken gezwungen werden. Doch es soll euch alle nicht wundern, daß sich noch vieles ereignen wird in kommender Zeit, was ihr jetzt noch für unmöglich haltet .... Es soll euch nicht wundern, daß der Tod seine Hand ausstrecken wird noch nach vielen Menschen in eurer Umgebung, weil ihr dadurch noch zum Nachdenken gebracht werden sollet .... Es werden sich Unfälle und schwere Schicksalsschläge mehren und Menschen mitten aus dem Leben herausreißen, und viele von euch werden davon betroffen werden oder teilnehmen müssen am Schicksal der Mitmenschen ....

Aber alles soll nur dazu dienen, euch aufzurütteln, euch zur Selbstbesinnung zu führen, euch dem Einen zu verbinden, Der allein euer Geschick in Seinen Händen hält. Wird das erreicht, dann ist jedes Unglück von Segen gewesen, wenngleich es noch so schmerzvoll war für den einzelnen, aber ihr müsset stets bedenken, daß euch nicht mehr viel Zeit bleibt, daß für euch alle bald das Ende gekommen ist und daß ihr dieses Ende erleben sollet in geistig erwecktem Zustand, daß ihr zum mindesten die Bindung mit Gott hergestellt habt, daß ihr zu Ihm beten könnet im Geist und in der Wahrheit .... Nichts anderes will Gott erreichen, nichts anderes bezweckt Er durch die Schicksalsschläge, die euch Menschen im Übermaß treffen werden, weil ihr noch fernsteht von Ihm, Der euch aber zu Sich ziehen will .... Das Ende kommt, und vor diesem Ende will Er noch retten alle Menschen, die sich Ihm nicht widersetzen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten