Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6539 4.5.1956

Lichtträger und ihre Aufgabe ....
Göttliche Gnadengabe ....

Wer sich einmal in den Bereich Meiner Gnadensonne gestellt hat, wer einmal sich der Wirkung ihrer Strahlen ausgesetzt hat, der wird sich nicht mehr wohl fühlen in dem Dunkel der Nacht, er wird immer wieder das Licht aufsuchen, er wird ohne Licht nicht mehr leben wollen .... Und Meine Gnadensonne strahlet unausgesetzt, sie sendet weit hinaus in die Dunkelheit ihr Licht und berühret die Menschenherzen; aber ihre Wirkung kann nur das Herz berühren, das sich freiwillig dem Lichtstrahl zuwendet, das sich öffnet dem Licht und Liebestrahl und die Wärme sucht.

Und darum ist es auch möglich, daß ein Herz völlig unbeeindruckt bleibt, wenn es sich verschließt, wenn es jedem Lichtstrahl wehrt; dann hat sich dieses Herz noch nicht in Mein Lichtbereich begeben, dann ist der Schein Meiner Gnadensonne völlig wirkungslos, der Mensch ist in einem finsteren Bereich und verharret darin, obwohl ihm ständig die Möglichkeit geboten ist, ins Lichtreich zu treten. Und darum wird auf Erden Licht und Finsternis dicht beieinander sein, die Herzen der einen werden lichterfüllt sein und also im Bereich Meiner Gnadensonne stehen .... während die anderen nicht von Meinem Lichtstrahl getroffen werden können, nur deshalb, weil sie sich selbst abwenden, weil sie kein Verlangen haben nach Licht und sich in der Dunkelheit wohl fühlen.

Doch die Menschen haben freien Willen .... Würde Mein Licht- und Liebestrahl wirksam sein trotz des Widerstandes, so wäre dieser freie Wille übergangen und der Lichtzustand des einzelnen nicht mehr unterschiedlich .... dann aber auch kein Vollkommen-Werden möglich, weil dazu der freie Wille gehört .... Aber keinem Wesen wird Licht vorenthalten .... Mein Liebelichtstrahl leuchtet so hell in die Dunkelheit, daß wahrlich alles lichterfüllt sein könnte, wenn jeglicher Widerstand aufgegeben würde.

Und in der Endzeit ist sowohl diese Lichtstrahlung als auch der Widerstand ganz deutlich erkennbar, denn Ich bediene Mich ungewöhnlicher Gnadenmittel, um der Menschheit das Licht zuzuführen. Doch mehr denn je wird diesem Licht gewehrt, stärker denn je ist der Widerstand .... Und darum ist die Erde in Finsternis gehüllt, darum ist es auch dringend nötig, daß Lichtträger in Meinem Auftrag sich in dunkles Gebiet wagen, daß sie immer wieder ihr Licht leuchten lassen hinaus in die dunkle Nacht.

Die Wirkung des Lichtes ist unverkennbar, denn wo es einmal entzündet wurde, wird es nicht wieder verlöschen .... Doch das Entzünden ist eben ein Akt des freien Willens, indem der Funke, der in jedem Menschen schlummert, den Ich in eines jeden Menschen Herz gelegt habe, durch Liebewirken aufflammt .... Dann aber ist auch der Mensch in den Bereich Meiner Gnadensonne getreten, dann wird das Licht unausgesetzt auf ihn herniederstrahlen und in ihm immer helleres Licht entzünden .... es wird die Liebe in ihm stets mächtiger werden, und er wird selbst wieder zu einem Lichtträger werden, weil auch er die Dunkelheit als Qualzustand empfand und seine Mitmenschen gleichfalls zum Licht führen möchte.

Es ist immer nur die Liebe, die Licht schenkt, weil die Liebe göttlich ist und weil Gott das Licht ist von Ewigkeit .... Ihr nähert euch also dann Mir Selbst, wenn ihr in der Liebe lebt; ihr müsset dann Meine Anstrahlung auffangen und also auch im Licht stehen. Und darum heißt "Licht-verbreiten": Meine göttliche Liebelehre den Menschen künden ....

Darum zündet der Mensch ein Lichtlein an, das hinausstrahlt in die Dunkelheit, wenn er seinen Mitmenschen die Bedeutung der Liebelehre Jesu erklärt, wenn er sie anspornt, ein Leben in Liebe zu führen, und wenn seine Rede Anklang findet und die Mitmenschen ihm folgen wollen .... dann ist wieder ein Lichtlein entzündet worden, denn es wird der Mensch reifen an Erkenntnis, sowie er nicht nur Hörer, sondern Täter Meines Wortes ist .... sowie er selbst sich eines Liebelebens befleißigt. Und wer einen Strahl Meines göttlichen Liebelichtes aufgefangen hat, der läßt ihn auch wirken, und er wird nicht mehr in die Dunkelheit zurückkehren.

Es ist wenig Licht unter den Menschen, weil wenig Liebe ist .... Und darum gibt es keine dringendere Arbeit für alle, die im Licht stehen, als unentwegt die Liebe zu predigen und sie selbst auszuleben .... Es ist die Liebe erkaltet unter den Menschen, und viel Liebewärme gehört dazu, diese erkalteten Menschenherzen wieder zu beleben und sie anzuregen, Liebewerke zu verrichten .... Aber wo ein Liebefunke überstrahlen kann, dort ist auch noch Hoffnung, daß er sich entzündet im Herzen des Mitmenschen und es nun auch in ihm hell werde und er der Dunkelheit für immer entflieht ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten