Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6623 16.8.1956

Liebelichtstrahl von oben ....

Inmitten der Welt trifft euch ein Strahl von oben, ein Licht, das eure Herzen erwärmen soll, ein Licht, das euch den Weg aufzeigt, den ihr wandeln müsset, um zu Mir zu gelangen. Ich habe euch wohl hineinversetzt in eine Welt der Lichtlosigkeit, weil ihr selbst noch völlig ohne Licht seid, so ihr euch als Mensch verkörpert. Aber ihr sollet aus der Finsternis der Nacht zum Licht des Tages gelangen, ihr sollet nicht ewig in dieser Finsternis verbleiben. Und darum erstrahlt euch ein Licht von oben und erhellet euch den Erdenlebensweg.

Zwar gehen auch viele Wege durch die Nacht, und diese Wege sind alle weit mehr bevölkert, sie werden weit mehr begangen von den Menschen als der eine Weg, der einen sanften Lichtschein aufzuweisen hat. Denn die selbst noch finsteren Seelen scheuen oft das Licht, und sie fühlen sich in der Dunkelheit wohl. Doch ein jeder kann den Weg betreten, der nur nach Licht verlangt .... Ihr Menschen also brauchet euch nicht in einem Zustand der Unwissenheit bewegen, ihr könnet jederzeit unterwiesen werden und also euren Erkenntnisgrad erhöhen, aber ihr müsset dann auch des Lichtes achten, das von oben auf euch herniederstrahlt.

Ich will, daß ihr zu Mir zurückkehret, Der Ich das Licht bin von Ewigkeit. Ihr aber seid verfinsterten Geistes und würdet bei Mir nicht weilen können, solange eure Seele nicht lichtempfänglich geworden ist .... Darum leite Ich Mein Licht in sanften Strahlungen zur Erde, und wer nun in das Bereich Meines Liebe- und Gnadenlichtes tritt .... wer also den Lichtweg wandelt .... der wird stets mehr des Lichtes in sich einstrahlen lassen können und Mir stets näherkommen, ohne vergehen zu müssen vor Meinem Liebelicht .... Er gestaltet sich so, wie er sein muß, um sich wie einst mit Mir vereinigen zu können.

Mit einem finsteren Wesen kann Ich Mich nicht vereinigen, denn dieses würde vor Meiner Liebekraft vergehen. Lichtvoll aber kann das Wesen werden, wenn es sich dem Licht öffnet, das unausgesetzt zur Erde niederstrahlt .... wenn der Mensch Mein Wort in sich aufnimmt und dieses Wort auf sich wirken lässet .... Denn Mein Wort ist der Licht-Strahl, der unausgesetzt zur Erde gesandt wird, und wer Mein Wort annimmt, der betritt also den Weg zur Höhe, der vom Licht erleuchtet ist.

Ihr Menschen wisset nicht, welches Gnaden-Geschenk für euch das Zuleiten Meines Wortes aus der Höhe ist, denn ihr wandelt noch inmitten der Welt, die das finsterste Gebiet ist, aber ihr werdet überall auch Lichtfunken aufblitzen sehen, und es liegt nun an euch selbst, ob ihr diesen Lichtfunken nachgeht .... Denn alles, was von Mir kommt, muß Licht sein, es muß euch Helligkeit bringen und eure Erkenntnis, euer Wissen erweitern. Und das bringt nur eines zuwege: Mein Wort, das euch als Liebebeweis zugeht.

Ihr sollet nicht in der Finsternis verbleiben .... ihr sollet nicht in dieser Welt der Lichtlosigkeit zugrunde gehen, ihr sollet herausgeführt werden, um endlich wieder im Licht selig sein zu können, denn der verfinsterte Zustand ist nur Unseligkeit. Und dazu verhelfe Ich euch ständig, indem Ich euch unmerklich auf den Weg dränge, wo es hell ist .... indem Ich euch Verbindung finden lasse mit Menschen, die schon licht-durchstrahlt sind, die schon den rechten Weg betreten haben .... die euch Mein Wort vermitteln und euch anregen, es anzunehmen und auszuleben.

Ich leite überallhin den Liebelichtstrahl, Mein göttliches Evangelium, das euch Licht vermitteln soll, das euch nach Meinem Willen umgestalten soll. Und niemals höret Meine Liebe und Fürsorge auf, immer wieder erfahren die Menschen um Meinen Willen und um ihre Lebensaufgabe, Mein Wort kann auch in ihnen wieder ein Licht entzünden, und gesegnet, der die Flamme hütet, die einmal ihm leuchtete .... gesegnet, wer Mein Wort nicht mehr missen möchte und sein Leben diesem Wort entsprechend nun führet .... Dieser wandelt nun recht, und sein Weg führt ihn sicher zum Ziel, denn er hat sich aus der Dunkelheit gelöst und schreitet vollbewußt dem ewigen Licht entgegen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten