Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6632 31.8.1956

Gottes Sorge um jenseitige Seelen ....
Fürbitte ....

Meine erbarmende Liebe gilt allen Meinen Geschöpfen und so auch allen Seelen im jenseitigen Reich, die noch an Lichtmangel leiden. Und da Ich Selbst das Licht bin von Ewigkeit, will Ich auch Meine Geschöpfe nicht in der Finsternis lassen, und jede Möglichkeit, ihnen Licht zuzuwenden, wird ausgenützt. Aber alles muß sich in gesetzmäßiger Ordnung vollziehen, und darum ist zuerst der Wille, das Verlangen nach Licht, nötig, um ihnen nun auch Licht zuführen zu können. Wie auf Erden verharren aber auch die Seelen im Jenseits oft sehr lange in Abwehrstellung der Wahrheit gegenüber, nur deshalb, weil Mein Gegner ihnen eingeredet hat, daß sie selbst in der Wahrheit stehen.

Und ebenso wie auf Erden stehen auch im Jenseits oft Probleme zur Debatte, und vielerlei Meinungen werden vertreten .... zwar nicht mehr in ungetrübter Klarheit, weil sich die Gedanken jener Seelen oft verwirren, aber sie gehen zumeist nicht leicht von ihren Anschauungen ab. Und will Ich nun diesen Seelen helfen, daß sie zum Licht, zur Wahrheit gelangen, so muß Ich sie zuvor in Dunkelheitszustände versetzen, daß sie sich darin unbehaglich fühlen und nachzudenken beginnen, warum sie nicht mehr klar und denkfähig sind. Ich muß in ihnen das Verlangen nach Licht wecken, dann erst kann ihnen Licht geschenkt werden, wenn auch anfangs nur in geringem Grade.

Glaubet es Mir, daß Ich unentwegt besorgt bin um die Seelen im Jenseits, denen nur darum kein Licht zugeführt werden kann, weil sie sich dagegen wehren, die aber leicht dazu gelangen könnten, wenn sie nur den Widerstand gegen die reine Wahrheit aufgeben würden. Und es ist dies besonders bei den Seelen der Fall, die auf Erden sich mit solchen Fragen befaßten, die ohne Geistwirken nicht zu lösen sind .... deren Erdendasein ausgefüllt war mit Grübeln und Verstandesarbeit, mit dem Erforschen ihres und des Mitmenschen "Sein", die sich befähigt glaubten zu lehren und den Mitmenschen ein Geistesgut verabreichten, das diesen wahrlich nicht zum Vorteil war .... die Meinem Gegner willkommene Werkzeuge waren, stets mehr Verwirrung anzurichten unter den Menschen und ihnen den kindlichen Glauben zu nehmen .... die aber dennoch nicht in schlechter Absicht handelten, aber in ihrer Verblendung selbst sich Dem entfremdeten, Der allein der Quell der Wahrheit ist.

Bis diese sich gelöst haben von ihren falschen Begriffen, kann sehr lange Zeit vergehen, aber auch sie sind Produkte Meiner Liebe, auch ihnen gilt Meine Sorge unverändert, und auch ihnen erschließe Ich immer wieder Möglichkeiten zur Wandlung ihres Denkens, ihnen aber auch im Jenseits noch die Freiheit ihres Willens lassend. Das Verlangen nach Licht aber wird kommen, wenn sie nur einmal von einem Lichtfunken berührt wurden .... Und daß ihnen Lichtfunken aufblitzen, dafür bietet Meine Liebe und Mein Erbarmen Garantie ....

Ihr Menschen kennet nicht die ungeheure Kraftwirkung Meines Wortes, und ihr wisset darum auch nicht um die erlösende Kraft dessen, wenn es in Liebe dem jenseitigen Wesen dargeboten wird .... Die Seelen aber, die einmal in den Lichtkreis Meiner Gnadengaben Zutritt gefunden haben, sind gerettet für alle Ewigkeit, denn ein Wort von Mir Selbst lässet sie nicht mehr los, denn sie spüren seine Kraft und auch die Wohltat des Lichtfunkens, der ihr Denken klärt und ihnen den Auftrieb gibt, die Wahrheit zu suchen ....

Wer einmal Meine Stimme, durch euch vermittelt, zu hören vermochte, der sehnet sich nach ihr nun ewiglich, und sein Sehnen wird erfüllt werden .... Darum kann es auch kein undurchdringliches Dunkel geben für eine Seele, die bereit ist, euch anzuhören, wenn ihr ihnen Mein Wort bringen wollet; doch daß sie in den Lichtkreis eintritt, das könnet ihr erreichen durch liebende Gedanken und Gebet für diese Seelen .... Jeder solchen liebevollen Aufforderung wird die Seele Folge leisten, denn der Liebe verschließet sie sich nicht. Und daraus erseht ihr, daß jeder einzelne Mensch Erlösungsarbeit leisten kann, wenn er sich in Liebe derer annimmt, die auf Erden nicht zum Licht gelangt sind, wenn er sie hinweiset, daß sie auch drüben noch finden können, was ihnen mangelt .... und wenn er diese Seelen Mir Selbst empfiehlt, daß Ich Mich ihrer erbarme .... und um eurer Liebe willen führe Ich sie auch zum Licht ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten