Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7186 12.10.1958

Verstärkte Lichtzufuhr bedingt verstärkte Liebe ....

Und wenn ihr euch fraget, warum ihr leiden müsset, warum ihr gehindert werdet in eurem gewohnten Wirken .... wenn ihr zu zweifeln beginnet an Meiner Liebe zu euch, dann gibt es nur einen Weg, eure innerliche Ruhe zu finden .... den Weg direkt zu Mir. Ich habe euch nicht verlassen, Ich werde euch auch nicht verlassen, weil Meine Liebe euch ewiglich nicht aufgibt. Doch was Ich von euch verlange, ist gleichfalls eine immer sich vertiefendere Liebe, eine Liebe, die euch immer inniger Mir zudrängt, so daß auch Ich euch stets inniger umfassen kann und Meine euch beglückenden Gaben unausgesetzt in euch einströmen lassen kann.

Und es gibt noch so viele Gnadengeschenke, die Ich verteilen möchte an euch, die ihr doch Meine Kinder sein und werden wollet auf Erden .... Es gibt noch so viel Licht, das Ich euch zustrahlen möchte, und es ist ein ungewöhnlicher Notstand bei den Menschen dieser Erde und auch unzähligen Seelen im jenseitigen Reich: Es ist die Zeit des Endes, wo alle Gnadenzuwendungen in vermehrtem Ausmaß stattfinden müssen, wenn allen jenen Seelen noch Hilfe gebracht werden soll in diesem Notzustand. Und es besteht diese Hilfeleistung im Zuführen von Licht, denn die Finsternis ist groß.

In vieler Weise nun kann Licht ausgestrahlt werden und in ganz verschiedener Stärke .... doch immer bestimmt ihr selbst, die ihr Licht empfangen wollet, den Stärkegrad. Und das ist es, weshalb ihr ständig bemüht sein solltet, für immer stärkere Lichtzufuhr aufnahmefähig zu werden .... das Maß, das Ich verschenken möchte, ist unbegrenzt, euer Liebegrad aber begrenzt es, und ihr bringt euch darum selbst um einen Reichtum, um Schätze, die euch doch so überreich geboten werden würden, weil Meine Liebe übergroß ist, jedoch auch eine tiefe innige Liebe eurerseits voraussetzen. Und darum ziehe Ich Mich wohl scheinbar zurück, doch nur, um euer Verlangen nach Mir stärker werden zu lassen.

Doch unentwegt ziehe Ich euch, die ihr doch untrennbar mit Mir verbunden seid durch euren Willen. Ich gebe euch nicht mehr auf, aber Ich gebe Mich auch nicht zufrieden mit wenig, weil ihr dann erst restlos selig sein könnet, wenn auch Ich euch restlos beschenken kann, und weil Ich erst dann euch alles geben kann, wenn eure Liebe anwächst zu höchster Glut .... Und Ich erreiche auch Mein Ziel, und ihr könnt euch freuen und frohlocken, daß ihr euch Mir hingabet mit eurem Willen, denn nimmermehr gebe Ich den auf, der einmal den Weg fand zu Mir. Und niemals also braucht er zu fürchten, daß er Meine Liebe verliert, die ihm folgt und immer und ewig gehören wird ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten