Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7281 12.2.1959

Geistige Helfer respektieren den freien Willen ....

Jede Seele soll gerettet werden, und jeder Seele gesellen sich geistige Freunde bei, um sie während des Erdenlebens zur Reife zu bringen mit ihrer Unterstützung. Jede Seele hat also Beistand, sowie sie solchen wünscht, aber sie kann nicht wider ihren Willen beeinflußt werden, sich den geistigen Freunden unterzuordnen, um also sicher zur Vollendung zu gelangen. Sie muß ihre Bereitwilligkeit dazu erklären, sich von jenen Freunden führen zu lassen und Mahnungen und Warnungen anzunehmen zu ihrem Heil. Tut sie das nicht, dann sind auch die geistigen Helfer machtlos ihr gegenüber, sie müssen sich zurückziehen, weil der freie Wille eines Menschen nicht angetastet werden darf.

Aber sie tut doch wohl daran, auf die Stimme der geistigen Freunde zu hören, und sie tut dies dann, wenn sie gedanklich vor diesem oder jenem gewarnt wird oder wenn sie gedanklich angetrieben wird, dieses oder jenes zu tun oder zu unterlassen, und nun diesem inneren Drängen oder Wehren nachgibt, immer im Willen, recht zu denken oder zu handeln. Dieser Wille ist ausschlaggebend, ob sich die Wesen einschalten können, denn ihr Wirken ist immer nur gedankliche Beeinflussung, die nur dann von Erfolg ist, wenn der Wille gut ist.

Ist der Wille wankelmütig, daß sich die Seele selbst nicht klar ist, wie sie sich entscheiden soll, dann werden sich auch andere Geistwesen einzuschalten suchen, und dann wird der Mensch von verschiedenen, sich entgegengesetzten Gedanken bedrängt werden, weil sowohl seine geistigen Freunde als auch die Gegner den Willen gewinnen wollen und alles tun, um Erfolg verzeichnen zu können. Der Mensch ist niemals sich selbst überlassen, er hat ständig treue Helfer zur Seite, denen er nur die Erlaubnis zu geben braucht, ihm beizustehen.

Dann kann er sich auch sicher darauf verlassen, daß er gut geführt und beraten wird und daß ihm auch Kraft zugeht, dem Willen Gottes gemäß zu leben auf Erden. Denn seine Betreuer verlassen ihn nicht, sie werden ständig auf ihn einwirken im guten Sinn und auch die gegnerischen Kräfte nach Möglichkeit abdrängen, weil sie dazu das Recht haben durch den bewußten Anruf von seiten der Menschen. Diese Gewißheit, treue Helfer zur Seite zu haben, soll euch zuversichtlich machen, daß euer Erdenwandel erfolgreich ist, denn diese Helfer vermögen viel, und wenn sie einmal das Betreuungsamt an euch übernehmen dürfen, dann lassen sie auch nicht nach, euch mit Rat und Tat zu unterstützen und eurer Seele zur Reife zu verhelfen.

Aber es wird dies immer nur dann möglich sein, wenn euer Wille gut ist, was soviel bedeutet, als daß er sich frei Gott zuwendet. Dann haben die geistigen Helfer vollstes Recht, ihren Einfluß auf euch auszuüben, denn Gott Selbst hat ihnen dieses Amt der Betreuung erteilt, und sie führen es freudig und beglückt aus in Seinem Willen. Dann ist es auch leicht möglich, die Vollendung auf Erden zu erreichen, denn die Bemühungen der geistigen Freunde gehen nur dahin, die Menschen zum Liebewirken anzuspornen und sich in allem dem göttlichen Willen zu unterordnen, weil dann auch die Rückkehr zu Gott gewährleistet ist, wenn der Mensch in Liebe dienet .... was allein Gottes Wille ist ....

Und es werden die Gedanken daher ständig so gelenkt werden, daß der Mensch im wahrsten Sinne des Wortes sich ein "Christ" nennen kann .... denn er wird in der Liebe leben, Jesus Christus und Sein Erlösungswerk daher erkennen und anerkennen und somit auch erlöst werden von Sünde und Tod .... er wird den Weg nehmen zum Vater, weil keinerlei Widerstand mehr in ihm ist, weil das Kind sich sehnet zurück ins Vaterhaus, weil es heimkehren will zu Dem, von Dem es einst seinen Ausgang nahm ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten