Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7374 21.6.1959

Gnadengeschenk der Wahrheit ....

In der Nacht des Todes befinden sich viele Menschen, denen das Licht der Erkenntnis mangelt, weil sie es nicht begehren. Das Licht könnte euch allen leuchten, ihr alle könntet euch in seinem hellen Schein befinden, und ihr könntet alle innerlich glücklich sein, zu wissen, was euch anfänglich eurer Verkörperung noch fremd war .... von eurem Dasein als Mensch und Anlaß dazu, vom Zweck und Ziel des Erdendaseins. Aber ihr bewegt euch auf Erden immer noch in Dunkelheit, ihr habt noch nicht an Erkenntnis zugenommen, ihr seid noch so unwissend wie zu Beginn eurer Verkörperung, und ihr werdet auch lange nicht zum Licht gelangen, weil ihr es nicht suchet. Und schuld daran ist euer eigener Wille, schuld ist, daß ihr euch ein Wissen zuführen lasset und es bedenkenlos als Wahrheit annehmet als Wahrheit, ohne es daraufhin zu prüfen ....

Schuld ist, daß ihr selbst nicht nachdenket über das, was euch unterbreitet worden ist. Und das werdet ihr einmal sehr bereuen, denn ihr hattet die Gabe, nachdenken zu können, und ließet sie ungenützt. Ihr hättet euch nur an Mich zu wenden brauchen und einmal ernstlich mit Mir sprechen im Verlangen, von Mir die Wahrheit zu erfahren. Wer das tut, der kann ganz gewiß sein, daß Ich in ihm das Licht entzünde, daß es hell wird in ihm, daß er in der Wahrheit unterwiesen wird, daß ihm hell der Irrtum beleuchtet wird, und er wird immer unterscheiden können Wahrheit vom Irrtum ....

Und dann wird er sehen, in welcher Nacht sich die Menschheit bewegt und warum ein solches Dunkel über die Erde gebreitet ist .... Dann wird er auch wissen, daß jeder Mensch von sich aus das tun muß, was ihn zur Wahrheit führt: daß ein jeder Mensch zu Mir kommen muß, wenn er Verlangen hat nach Licht, wenn er zur Erkenntnis gelangen will, solange er auf dieser Erde lebt. Aber er wird dann auch selig sein, denn die Wahrheit zu besitzen ist etwas gar Köstliches, weil allein die Wahrheit der Seele das Los bereiten kann, das für sie ein herrliches ist im geistigen Reich.

Die Wahrheit allein führt zu Mir, die Wahrheit allein führt zur restlosen Vereinigung, weil die Wahrheit alles offenbart, was ihm Aufschluß gibt und (über = d. Hg.) Mein Wesen, über Meine Liebe, Weisheit und Allmacht und weil erst im Besitz der Wahrheit der Mensch Mich recht zu lieben vermag und diese Liebe den Zusammenschluß herstellt von euch mit Mir. Und das ist Mein köstlichstes Gnadengeschenk, daß Ich unentwegt Wahrheit austeile dem, der sie begehrt und sich an Mich Selbst wendet, um sie aus Meiner Hand entgegenzunehmen.

Dieses Gnadengeschenk steht euch allen zur Verfügung, wer aber nützet es? Wer begehrt, von Mir Selbst in aller Wahrheit belehrt zu werden? Es sind nur wenige, diese aber werden dereinst unermeßlich selig, denn sie gehen mit einem Reichtum ein in das jenseitige Reich, der ihnen nicht mehr genommen werden kann, mit dem sie arbeiten können zu ihrer und vieler Seelen Beglückung. Sie werden selig sein und bleiben ewiglich, denn sie kamen von selbst zu Mir und haben heimgefunden in ihr Vaterhaus ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten