Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7504 21.1.1960

Endstadium der Verkörperung ....

Der Rückführungsprozeß erfordert endlose Zeiten, und es sind oft mehrere Erlösungsperioden nötig, ehe das Geistige so weit ist, daß es sich als Mensch verkörpern kann zum letzten Gang auf dieser Erde. Dessen ist sich kein Mensch bewußt, was es für ihn bedeutet, als Mensch auf der Erde weilen zu dürfen .... Er ist sich nicht bewußt, daß diese kurze Zeit das Endstadium seines Entwicklungsganges ist, daß dann für ihn der Gang über die Erde gänzlich abgeschlossen sein kann, wenn er nicht ganz versagt und wieder in die tiefste Finsternis hinabstürzt im freien Willen.

Letzteres ist die große Gefahr, die aber kein Mensch zu befürchten hat, der ernstlich danach strebt, den Willen Gottes zu erfüllen. Denn dieser wird vor dem Absturz bewahrt, und er beschließt sein Erdenleben in einem gewissen Reifegrade, der ihm den Aufstieg im geistigen Reich sichert. Und mag sein Lichtgrad noch so gering sein .... wenn er nur so weit gekommen ist, daß er in einer Verbindung mit Gott steht, dann braucht er auch den Tod nicht zu fürchten, weil er dann nicht mehr hoffnungslos in die Finsternis zurückfällt.

Es gehört also nur der gute Wille dazu, Gott zum Wohlgefallen zu leben, Ihm anzugehören und entsprechend Seinen Geboten sein Erdenleben zu führen .... Und die Gefahr ist gebannt, wieder endlose Zeiten in den Schöpfungen gebunden zu sein und in der Finsternis zu schmachten, wie es lange zuvor sein Los gewesen ist. Ihr Menschen könnet die Dauer eurer Aufwärtsentwicklung nicht schätzen, und ihr würdet entsetzt sein, könntet ihr es fassen, welche Qualen hinter euch liegen .... Aber ihr habt sie durchstehen müssen, und ihr sollt vor einem nochmaligen solchen Gang bewahrt bleiben.

Darum wird euch immer wieder diese Zeit vor Augen gestellt, da ihr euch in der Aufwärtsentwicklung befandet. Aber sie wird und kann euch nicht bewiesen werden eurer Willensfreiheit wegen. Und doch solltet ihr zuweilen daran denken, daß es Ewigkeitsbegriffe für euch sind, die hinter euch liegen, und daß ihr kurz vor dem Ziel angelangt seid .... Und mit Eifer solltet ihr das letzte Ziel zu erreichen suchen, und schon dieser gute Wille wird euch dazu verhelfen. Denn es wird euer Wille bewertet, wie er sich richtet in der Erdenlebenszeit, und ihm entsprechend wird euer Seelenzustand sein am Ende eures Lebens auf dieser Erde ....

Es ist nur eine kurze Spanne Zeit, da ihr als Mensch auf dieser Erde wandelt, und ihr könntet wahrlich in dieser kurzen Zeit zum Ziel gelangen .... Doch es treten euch heftige Versuchungen nahe, denn immer wieder drängt sich die irdische Welt hervor und sucht euch dazu zu veranlassen, eure Sinne an die Materie zu hängen und nun euren Willen verkehrt zu richten, daß er von dem eigentlichen Ziel abgeht und nur das anstrebt, was der Welt angehört .... Und das ist die große Gefahr für den Menschen, zurückgezogen zu werden zur Materie, die er längst überwunden hatte .... Und die Gefahr besteht darin, daß der Mensch wieder zur Materie wird .... daß seine Seele in einen Zustand gerät, der schon längst als überwunden galt und ewige Zeiten zurückliegt. Und diese Gefahr kann nur ein recht gerichteter Wille abwenden.

Es muß der Mensch kämpfen gegen die Versuchungen von seiten der irdisch-materiellen Welt, er muß immer nur Gott suchen und nach Ihm verlangen, und er wird seinen Willen recht richten und leben auf Erden, wie es Gottes Wille ist, und dadurch auch sicher sein Ziel erreichen .... Er wird nach diesem Erdenleben eingehen können in das geistige Reich, seine Seele wird frei sein von jeder materiellen Außenform, und sie wird nun auch weitersteigen können und im Reiche des Lichtes zur Seligkeit gelangen .... Denn sie hat sich aus der Tiefe emporgearbeitet, und sie wird dann auch ewiglich im Licht und in der Freiheit verbleiben und voller Kraft wirken können bis in alle Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten