Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7689 2.9.1960

Verkündung des Evangeliums der Liebe ....

Es sind nur wenige, die Mir bewußt dienen insofern, als daß sie das Evangelium der Liebe ihren Mitmenschen verkünden, das Ich Selbst ihnen durch die Stimme des Geistes zugehen lasse .... Ich will, daß diese Meines Geistes Wirken Erwähnung tun, Ich will, daß sie den Mitmenschen sagen, woher ihnen selbst die Weisheit kommt .... Ich will, daß sie sich vorerst selbst Mir öffnen und Meine Worte in Empfang nehmen, daß sie selbst diese verarbeiten und erkennen als Stimme des Vaters und daß sie dann auch ihren Brüdern geben, was der Vater für alle bereithält, auf daß sie selig werden.

Denn ihr alle seid Meine Geschöpfe, die Ich zu Meinen Kindern heranbilden will; ihr alle brauchet die Hilfe eures Vaters im Himmel, denn ihr alle seid schwach und sündig, und ihr sollt durch Meine Liebe stark werden und frei von eurer Sündenschuld. Darum muß euch auch das Evangelium zugeleitet werden, die göttliche Liebelehre, die der Mensch Jesus auf Erden verkündet hat, als Ich in Seiner Hülle Aufenthalt genommen habe und über die Erde gewandelt bin. Denn ihr Menschen müsset vorerst wissen, daß ihr nur durch die Liebe zur Seligkeit gelangen könnet und darum euch die Gebote der Liebe als vordringlich gegeben werden ....

Mein Wort, das von oben euch zugeleitet wird, kündet immer nur von der Liebe .... Es kündet, daß Ich Selbst die Ewige Liebe bin, daß ihr, Meine Geschöpfe, aus Meiner Liebe hervorgegangen seid, daß eure Ursubstanz ebenfalls Liebe ist, daß ihr euch freiwillig der Liebe begeben habt, daß ihr freiwillig euch von Mir als der Ewigen Liebe trenntet und daß ihr darum freiwillig euch wieder zur Liebe wandeln müsset, um mit Mir wieder vereint zu sein .... um das ewige Leben zu erwerben, das nur durch die Liebe gewonnen werden kann.

Die Liebe ist das Grundgesetz von Ewigkeit. Ohne Liebe seid ihr aus der Ordnung Heraus-getretene-Geschöpfe, ohne Liebe seid ihr unvollkommene Wesen ohne Licht und ohne Kraft .... Ohne Liebe seid ihr gefesselte Wesen, die in der Gewalt dessen stehen, der bar jeder Liebe, also Mein Gegner ist. Doch ihr sollt wieder zu Mir zurückkehren und ewig selig sein .... Und das bedingt als erstes, daß ihr euch wieder zur Liebe gestaltet, wie ihr waret im Anbeginn .... Darum soll den Menschen immer wieder die Liebelehre, die frohe Heilsbotschaft, das Evangelium, zugetragen werden, und Ich Selbst leite es zur Erde ....

Aber nur wenige sind es, die es bewußt entgegennehmen, die Ich heranbilden kann zu Meinen rechten Jüngern, die Ich wieder hinaussenden kann in die Welt .... Und doch ist es so überaus nötig, und Ich segne jeden, der sich herrichtet zu einem Aufnahmegefäß Meines göttlichen Geistes, in das Ich nun Mein Wort hineinströmen lassen kann, auf daß es nun den Weg nimmt zu allen Menschen, die eines guten Willens sind. Denn Ich kann wohl viele Menschen ansprechen, die angesprochen zu werden begehren, aber Ich kann nicht allen ein Geistesgut vermitteln, das bestimmt ist zur Weitergabe, das auch den Mitmenschen als "frohe Heilsbotschaft" zugeführt werden kann so, wie es von Mir Selbst durch jene geleitet worden ist ....

Denn es kann nur die reine Wahrheit den Menschen nützlich sein, es muß die reine Wahrheit weitergeleitet werden, und diese kann nur von Mir Selbst ausgehen und durch Meinen Geist wieder entgegengenommen werden. Und darum ist ein jeder Mensch gesegnet, der sich Mir für diese Tätigkeit zur Verfügung stellt .... der aufmerksam lauschet, was Ich ihm zu sagen habe und der das Geistesgut nicht brachliegen lässet, sondern austeilt, wo nur ein aufnahmebereites Herz ihm entgegentritt ....

Denn ihr Menschen brauchet alle Mein Wort, und Ich will zu euch allen sprechen und brauche dazu einen willigen Diener, der seine Aufgabe ernst nimmt und emsig tätig ist. Und keine Arbeit wird vergeblich getan sein, denn zahllose Seelen begehren Mein Wort und empfangen es, sowie Mein Knecht seine Tätigkeit verrichtet .... sowie er arbeitet für Mich und Mein Reich .... sowie er Meine Liebelehre verkündet und die Mitmenschen hinweiset, daß kein Mensch ohne Liebe selig werden kann. Denn die Zeit geht zu Ende, und vielen Menschen soll noch Mein Evangelium der Liebe verkündet werden ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten