Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7798 15.1.1961

Das "Wirken des Geistes" im Menschen ....

In die tiefsten Geheimnisse könnet ihr eindringen, wenn ihr es zulasset, daß Mein Geist in euch wirket .... Ihr werdet dies so lange nicht verstehen, wie ihr noch irdisch-materiell denkt, wie ihr eure Sinne nur dem Weltreich zuwendet und ihr mit dem geistigen Reich keine Verbindung sucht .... Es wird euch das "Wirken Meines Geistes" unverständlich sein, so lange, wie ihr mit Mir, eurem Gott und Vater, noch nicht in Verbindung steht, weil ihr dann auch noch nicht in der Liebe lebt, die Vorbedingung ist einer Bindung mit Mir und also auch des in euch schlummernden Geistesfunkens mit dem Vatergeist von Ewigkeit ....

Ohne Liebe könnet ihr kein Verständnis für das Wirken Meines Geistes aufbringen, und ihr werdet es daher auch ohne Liebe niemals anstreben .... Entzündet ihr Menschen aber in euch die Liebe, so erwecket ihr damit auch den Geist in euch zum Leben .... Ihr stellet die Bindung her mit dem Vatergeist von Ewigkeit, Der Selbst die Liebe ist, und Dieser wirket nun durch euren Geistesfunken auf euch ein .... Ihr lasset das "Wirken Meines Geistes" in euch zu, und ihr werdet wahrlich größte Kenntnisse erlangen auf geistigem Gebiet, es wird euch ein Wissen erschlossen, das anders als auf diesem Wege nicht von Menschen gewonnen werden kann, denn es sind geistige Gebiete, in die ihr Einblick nehmen dürfet, es sind geistige Geheimnisse, die euch enthüllt werden, die aber immer nur der Geist in euch vermitteln kann.

Immer aber müsset ihr selbst euch zuvor zu einem Aufnahmegefäß des göttlichen Geistes gestalten, was nur die Liebe vollbringet. Dann kann Mein Geist einströmen in euch, und es werden wahrlich herrliche Ergebnisse sein, die des Menschen Gewinn sind und bleiben bis in alle Ewigkeit. Und so kann und wird euch Menschen auf diesem Wege auch die Wahrheit vermittelt werden, und es ist sonach möglich, daß ihr belehrt werdet von "Gott Selbst" in aller Wahrheit, wenn ihr selbst es zulasset, daß sich Mein Geist äußert, denn dies ist eure freieste Willensangelegenheit, wozu kein Mensch gezwungen wird.

Seid ihr aber bereit dazu, indem ihr euch im freien Willen, durch ein Leben in Liebe, zu einem Aufnahmegefäß Meines Geistes gestaltet, dann wird es in euch Licht werden, dann werdet ihr bald in hellster Erkenntnis stehen, dann wird euch ein Wissen erschlossen, und alle geistigen Zusammenhänge werden euch klar .... Dann ist wahrlich das Dunkel der Nacht durchbrochen, und die geistige Sonne strahlet in euer Herz, und es wird ewiglich nicht mehr in euch dunkel werden, denn ihr habt von Mir Selbst ein rechtes Licht empfangen, das ihr nun wieder hinausstrahlen dürfet in die Nacht.

Wundert euch also nicht, woher dem einen Menschen die Weisheit kommet, während der andere sie noch nicht besitzet .... Fraget euch nicht, warum es noch so dunkel ist in den Herzen der Menschen, denn nun wisset ihr die Antwort: Ihr müsset selbst das Licht suchen, ihr müsset den Funken in euch entzünden, und es wird hell werden, weil ihr Licht begehret .... Ihr Menschen sollet es glauben, daß Ich mit euch in Verbindung stehe, daß Ich nicht will, daß ihr euch in ewiger Nacht befindet. Doch auch ihr selbst sollet der Finsternis entfliehen wollen und Anstalten machen, in euch ein Licht zu entzünden .... ihr sollt wissen, daß Ich in euch ein kleines Fünkchen gelegt habe, daß es aber von eurem freien Willen abhängt, ob ihr dieses Fünkchen entflammen lassen wollet zu einer Glut ....

Und es wird die Glut in euch dann Mir zudrängen und sich mit dem Feuer der Ewigen Liebe vereinigen .... Und das wieder wird zur Folge haben, daß sich Mein Geist ergießet in ein so zubereitetes Gefäß und nun die Finsternis vertrieben ist, in der die Seele geschmachtet hat so lange, bis sie Mich aufnahm, bis die Liebe in ihr Mir zudrängte und die Finsternis nun durchbrochen war .... Denn nun kann Ich wirken in dem Menschen, und wo Ich wirke durch Meinen Geist, dort ist Licht, Erkenntnis und Seligkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten