Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7823 12.2.1961

Segen der Weinbergsarbeit ....

Und dies betrachtet als einen geistigen Erfolg, wenn ihr gebeten werdet, Mein Wort zu vermitteln denen, die es nicht direkt von Mir empfangen. Denn jeder Mensch, der das Verlangen hat, von Mir angesprochen zu werden, der befindet sich auch auf dem Wege zu Mir, und auf ihn kann Ich auch einwirken, und Ich kann ihm auch Kraft zugehen lassen, die ihm immer weiterhilft in seiner Entwicklung. Und es ist darum so überaus bedeutsam, wenn es euch gelingt, die Mitmenschen auf Meine Ansprache hinzuweisen, wenn ihr es einmal ermöglicht, daß Mein Wort ihnen ertönen kann durch euch .... wenn ihr eure Mitmenschen bewegen könnet, sich in Mein Wort zu vertiefen, auf daß die Kraft aus Mir überströmen kann, denn dann wird auch das Verlangen erweckt, immer wieder Meine Ansprache zu hören.

Und dann ist auch wirklich ein geistiger Erfolg zu verzeichnen, denn es wurde die Bindung hergestellt von dem Menschen zu Mir durch sein Verlangen, Mich zu hören. Ihr wisset es nicht, was eure Mitarbeit bedeutet in Meinem Erlösungsplan .... Was Ich Selbst nicht tun kann, das könnet ihr tun, wenn ihr einmal eine Ansprache von Mir ermöglicht .... Es ist dann zwar der eigene Wille ausschlaggebend, ob sich das Herz dieser Meiner Ansprache öffnet. Doch der Anfang ist getan .... es werden die Gedanken des Mitmenschen vorerst hingelenkt auf ein ungewöhnliches Geschehen, mit dem er sich dann auseinandersetzt. Aber es geschieht alles ohne Zwang .... Denn auch Mein Gegner kann nicht zwangsmäßig auf den Willen des Menschen einwirken, Mich nicht anzuhören. Es ist alles sein freier Wille, der aber immer Unterstützung erfahren wird, sowie Ich die geringste Zuwendung zu Mir erkenne.

Es sind nicht viele, die Meine Ansprache begehren, und es sind nicht viele, die Meine Gnadengabe entgegennehmen von euch .... Und doch soll euch das nicht entmutigen in eurer Weinbergsarbeit, denn ihr selbst wisset es nicht, daß jegliche geistige Arbeit weite Kreise um sich zieht .... Und ihr wisset auch nicht, welche Auswirkungen wieder Mein Wort haben kann, die euch verborgen sind. Und Mein Wort kann auch nicht vergehen, Mein Wort bleibt bestehen bis in alle Ewigkeit .... Es ist voller Kraft und wird daher immer wieder seine Kraft ausstrahlen, ganz gleich, ob auf Erden oder im geistigen Reich ....

Denn Mein Wort ertönet auch überall, wo Ich-bewußte Wesen sind .... Mein Wort durchdringt die ganze Unendlichkeit, denn Ich Selbst bin das Wort, und Ich werde Meine Kraft überallhin verströmen lassen, wo sie benötigt wird. Nur müssen immer aufnahmebereite Wesen sein, die sich öffnen und von Mir den Kraftstrom entgegennehmen .... Es darf Mein Wort keinen Widerstand finden, es muß bereitwillig entgegengenommen werden, in welcher Weise es auch ertönt.

Und wenn nun auf Erden von seiten Meiner Diener für Mich Selbst der Boden gut zubereitet wird, daß Ich Meinen Samen ausstreuen kann .... wenn Meine Boten in Meinem Auftrag den willigen Menschen Mein Wort bringen, dann ist daraus ein so großer Segen zu erwarten, daß keiner Meiner Weinbergsarbeiter mutlos zu werden braucht, denn hat Mein Wort einmal eines Menschen Herz berührt, dann wird er es ewiglich nicht mehr missen wollen, und dann wird er auch selbst ein eifriger Verkünder Meines Wortes sein, denn die Kraft, die von Meinem Wort ausströmt, treibt ihn an zu ständiger Tätigkeit, sie lässet ihn nicht ruhen, und die Erlöserarbeit nimmt ihren Verlauf nach Meinem Willen, doch ohne jeglichen Zwang.

Und dies ist der Segen jeder geistigen Tätigkeit, daß sie die Bindung mit Mir fordert, daß Meine Kraft nun ständig wirken kann, daß Mein Wort nun Eingang findet in vielen Menschenherzen, die sich nicht ablehnend verhalten, und daß diese auch gerettet sind vor dem Untergang .... daß sie den rechten Weg nehmen zu Mir und zum ewigen Leben ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten