Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7894 16.u.18.5.1961

Begründung des Zuleitens des göttlichen Wortes ....

Wenn Ich Mein Wort zur Erde niederleite, dann äußert sich Meine übergroße Liebe in offensichtlicher Weise, weil Ich weiß, daß ihr euch in tiefer geistiger Not befindet und Ich euch helfen will, aus dieser Not herauszukommen. Ich will euch Kraft zuwenden in einer Weise, daß ein jeder sie in Anspruch nehmen kann, der Mich anhöret, wenn Ich zu ihm direkt oder durch Meine Boten rede. Ich weiß es, daß ihr schwach seid und daß ihr ohne Kraftzufuhr euren Erdenweg vergeblich gehet, und darum ist es Meine ständige Sorge, euch Kraft zuzuleiten, und dies geschieht durch Mein Wort, das euch aus der Höhe ertönt. Denn sowie ihr Mein Wort höret, sowie ihr euch Meiner Ansprache von oben öffnet, ist die Verbindung mit Mir hergestellt, und Mein Kraftstrom kann in euch überfließen und euch befähigen zum Aufstieg zur Höhe.

Denn Ich habe Mein Wort mit Meiner Kraft gesegnet .... und so muß es für eure Seele sich vorteilhaft auswirken, es muß ihr zum Ausreifen dienen, es muß für sie geistige Nahrung sein, die ihr zum ewigen Leben verhilft. Uranfänglich konnte Ich euch alle ansprechen, ihr vernahmet alle in euch Mein Wort, ihr standet in innigster Verbindung mit Mir, und Meine Liebe strahlte unentwegt in euch ein, und wir standen in regem geistigen Austausch durch das Wort, das von Mir ausging und in euch ertönte und das ihr auch zurückgeben konntet und darum unermeßlich selig waret.

Die Fähigkeit, Mein Wort in euch zu hören, habt ihr hingegeben, als ihr euch freiwillig abwandtet von Mir .... Und dennoch suche Ich, immer wieder die Bindung mit euch herzustellen, benötige aber dazu euren freien Willen .... Und gesegnet ist, der diesen freien Willen aufbringt, der sich ansprechen lässet von Mir, der Meine große Gnade in Anspruch nimmt, daß Ich ihn einer Ansprache würdige, wenngleich er noch nicht endgültig zu Mir zurückgekehrt ist .... Aber er hat den Willen, und diesem komme Ich auch nach, indem Ich Mich ihm offenbare .... Doch den Wert dieser Gnadengabe könnet ihr alle nicht fassen, neigt Sich doch euer Gott und Schöpfer, euer Vater von Ewigkeit, euch Menschen zu, die ihr einst sündig geworden seid und euch freiwillig von Ihm entfernt habt ....

Meine Liebe ist so groß, daß sie euch gilt und gelten wird bis in alle Ewigkeit. Und diese Liebe ist es, die immer wieder zu euch spricht, weil sie euch in Not weiß. Denn noch seid ihr weit entfernt von Mir, wenngleich ihr euch im letzten Stadium auf dieser Erde befindet, wenngleich ihr als Mensch auf Erden weilet und somit die letzte Außenform bezogen habt, bevor ihr wieder in das geistige Reich eingehet .... Aber ihr nehmet eure Aufgabe auf dieser Erde nicht ernst genug, ihr tut nichts oder zuwenig, um eure Vollendung auf Erden zu erreichen, ihr lebt nicht in der Liebe, die euch Kraft eintragen würde. Und darum komme Ich im Wort zu euch, um euch zu lehren und anzuregen; und Ich übermittle euch die Kraft, eure Umgestaltung zur Liebe zu vollbringen ....

Ich wende euch Gnaden über Gnaden zu, weil Ich Selbst eure Rückkehr ersehne, weil Ich will, daß euer Erdengang erfolgreich sei und ihr euch löset von der Welt und ihren Reizen .... Und darum spreche Ich euch immer wieder an .... (18.5.1961) und was Ich euch nun sage, ist reine Wahrheit, denn es kommt aus dem Quell der Wahrheit .... Immer wieder werdet ihr Menschen Mein reines Wort verbilden, und dann hat auch das euch dargebotene Wort seine Kraft verloren.

Ohne Kraft aber könnet ihr nicht ausreifen, ohne Kraft könnet ihr nicht den Weg zur Höhe zurücklegen, ohne Kraftzufuhr könnet ihr nicht selig werden. Und da ihr geschwächte Wesen seid, solange ihr über die Erde gehet, ist Meine Liebe immer bereit, euch Hilfe zu leisten, wenn ihr diese annehmen wollet. Und Meine direkte Ansprache ist die sicherste Hilfe, weil sie die Bindung mit Mir erfordert und jede Bindung mit Mir auch das Überströmen von Kraft sichert, was also nun durch Mein Wort geschieht.

Ihr seid euch dessen gar nicht bewußt, was es heißt, direkt von eurem Vater mit Kraft gespeist zu werden .... Ihr könnet Meine endlose Liebe nicht ermessen, die sich euch zuneigt bei jeder direkten Ansprache .... und die auch Meine Boten die rechten Wege (führt = d. Hg.), um zu den Menschen die Kraft zu tragen, die sie benötigen zum Aufstieg zu Mir. Doch ein liebender Vater weiß um alle Nöte seiner Kinder, und er lässet sie nicht ohne Beistand. Und so auch weiß Ich, wo es euch mangelt, Ich weiß um eure Schwächen und Fehler, Ich weiß um euren Willen .... Und sowie dieser sich Mir zuwendet, lässet Meine Liebe euch nimmer aus .... Sie ringt euch sicher dem Feind ab, denn ihr seid Mein und werdet es bleiben ewiglich, nur muß euer freier Wille mir zustreben.

Und darum beweise Ich Mich und Meine Gegenwart euch Menschen, wenn Ich Euch anspreche, auf daß es euch leichtfalle, den Weg zu Mir zurück einzuschlagen, auf daß euer Wille angeregt werde und ihr eure Blicke nach oben richtet, dahin, wo eure wahre Heimat ist .... Denn ihr befindet euch in der Fremde, und ihr sollet heimkehren zu Mir, eurem Vater, Der eure Rückkehr ersehnet, auf daß ihr nun mit Mir verbunden und ewig glückselig seid ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten