Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7927 25.6.1961

Gegnerische Einwände ....
Falsche Bibelauslegung ....

Es können euch von allen Seiten Einwände gemacht werden .... ihr dürfet niemals zweifeln an der Wahrheit Meines Wortes, das ihr empfangen dürfet als ungewöhnlichen Gnadenbeweis für die Zeit vor dem Ende .... Denn Ich Selbst leite euch dieses Wort zu, um euch einzuführen in die Wahrheit, weil ihr Menschen noch weit entfernt von dieser seid. Denn ihr seid von "Menschen" belehrt worden, und diese werden irren und Irrtum verbreiten, weil sie nicht den "Geber der Wahrheit" um diese angegangen sind, sondern immer wieder Geistesgut von ihren Mitmenschen übernahmen, dessen Ursprung jedoch nicht immer Ich Selbst gewesen bin.

Wie aber wollet ihr solches entscheiden, was Mich oder Meinen Gegner zum Ursprung hat? .... Ihr selbst könnet kein Urteil fällen ohne Mich .... Gehet ihr Mich Selbst aber um die reine Wahrheit an, so werdet ihr sie auch von Mir empfangen. Ihr Menschen seid oft leichtfertig in eurem Urteil, ihr selbst könnet den Ursprung nicht mehr feststellen, doch ihr vertrauet bedenkenlos denen, die euch Geistesgut übermitteln und dieses als Wahrheit hinstellen .... Und ihr erkläret euch auch bereit, jenes Geistesgut anzunehmen, ohne gedanklich dazu Stellung zu nehmen, weil ihr angeblich dazu nicht die Urteilsfähigkeit besitzet .... Aber ihr scheut euch andererseits nicht, die Glaubwürdigkeit einem Geistesgut abzusprechen, das euch von eurem Gott und Schöpfer Selbst zugeleitet wird ....

Das Recht, zu prüfen, steht euch allen zu, doch machet ihr davon Gebrauch? Ihr habt auch die Möglichkeit, ein rechtes Urteil zu fällen, doch ihr müsset euch an Mich als die Ewige Wahrheit Selbst wenden um Beistand .... Allein, aus eurem Verstand heraus, seid ihr zu keiner Prüfung fähig, mit Mir und Meiner Unterstützung aber werdet ihr es können, denn sowie ihr Mich um der reinen Wahrheit willen bittet um rechtes Denken, um Erleuchtung des Geistes, werde Ich euch wahrlich nicht im Irrtum wandeln lassen. Ihr aber, die ihr Mein Wort direkt von Mir empfanget, ihr könnet der Wahrheit dessen so gewiß sein, wie ihr auch wisset, daß Ich .... euer Gott und Schöpfer .... euch das Leben gab ....

Ihr brauchet nicht zu zweifeln, und es werden auch "Menschen" nicht solche Zweifel in eure Herzen zu senken imstande sein, denn Ich Selbst stehe davor, Ich Selbst bin euer Schutz, weil Ich euch brauche für die dringende Aufgabe, den Menschen in der Endzeit noch Mein reines Wort zuzuführen .... Denn nur dieses kann ihnen Rettung bringen in der geistigen Not, in welche sie geraten sind durch irrige Lehren, durch das Wirken Meines Gegners, der ihnen Mich Selbst und Mein Wesen verhüllen will, damit sie Mich nicht erkennen, damit sie nicht Mir zustreben und so aus seiner Gewalt sich entwinden.

Ihr, Meine Diener auf Erden, ihr werdet jeden Einwand widerlegen können, weil ihr nur die Ausführenden Meines Willens seid, weil Ich Selbst durch euch wirken kann und also auch jene durch euch ansprechen werde, die euch angreifen, die das Licht verlöschen wollen, das durch euch von Mir direkt zur Erde strahlt. Und immer nur sollet ihr sie fragen, ob sie aus tiefstem Herzen die Wahrheit "begehren" .... Denn nur dann ist es zweckmäßig, weitere Debatten mit ihnen zu führen, ansonsten jede Mühe vergeblich ist, auch ihnen die reine Wahrheit zugänglich zu machen, weil dann der Gegner offensichtlich wirket, der euch angreifen und euch in eurer Überzeugung unsicher machen will.

Doch ihr sollet euch nicht beirren lassen, ihr sollt es glauben, daß ihr von der Ewigen Wahrheit Selbst belehrt werdet und daß euer Geistesgut daher jeder Kritik standhalten wird, die nur im vollen Ernst geübt wird. Es wird ihnen nicht gelingen, eine Unwahrheit aufzudecken oder Widersprüche zu finden, denn ihr werdet ihnen immer die rechten Erwiderungen geben können, ihr werdet sie aufklären können, und sie werden eure Gegenreden anerkennen müssen als begründet und allen verständlich. Denn ihr werdet von Mir Selbst gelehret, ihr werdet von Mir Selbst bei jeder Debatte unterstützt, Ich Selbst werde euch die Worte in den Mund legen, denn Ich habe dazu wahrlich die Macht und auch den Willen, weil es um die reine Wahrheit geht, die ihr Menschen nötig brauchet und die euch mangelt.

Was aber die Menschen als "Wahrheit" vertreten, das ist kein unverbildetes Geistesgut; es ist niemals von Mir so ausgegangen, wie es euch Menschen nun dargeboten wird .... Es ist nicht mehr Mein reines Wort, das Ich Selbst verkündete, als Ich auf Erden wandelte .... Und ob ihr euch auch stützet auf das geschriebene Wort, die ihr nun Mein reines Wort von oben angreifet .... ob ihr euch verschanzet hinter Buchstaben, deren Sinn ihr verbildet habt .... ihr werdet umdenken müssen, und ihr werdet dann auch erkennen, daß Ich das "geschriebene" Wort nicht als falsch hinstelle, sondern euch nur die rechte Auslegung dafür gebe .... ihr werdet erkennen, daß das Buch der Bücher auch die reine Wahrheit aus Mir enthält, wenn ihr selbst es nur erweckten Geistes leset und bereit seid, euch von Mir Selbst ansprechen zu lassen ....

Dann werde Ich euch wahrlich auch in der Wahrheit unterweisen, und ihr werdet es zugeben müssen, daß nur Ich allein euch einführen kann in die Wahrheit, indem Ich euer Denken recht lenke und euch aufmerksam mache auf die Fehler, die menschlicherseits begangen wurden, und auf das zusätzliche Menschenwerk, das Meiner reinen Wahrheit abträglich wurde und die Menschen in ein falsches Denken, in Irrtum, leitete. Glaubet es, daß Ich euch Menschen die Wahrheit zuleiten will, weil ihr sie benötigt, um selig werden zu können .... Und glaubet es auch, daß Mir die Macht zusteht, Meinen Willen zur Ausführung zu bringen ....

Glaubet es, daß Meine Liebe und Weisheit auch die rechten Mittel und Wege weiß, um euch ein Licht zu bringen in die Dunkelheit, die über der Erde gebreitet ist .... Und suchet euren Gott und Schöpfer nicht in der Ferne, sondern lasset Ihn euren Vater sein, Der euch gegenwärtig ist und ständig mit euch reden will .... Und suchet Verständnis aufzubringen für das "Wirken des Geistes", das euch nur darum noch fremd ist, weil ihr selbst euch Mir noch nicht so innig verbunden habt, um Mein Wirken an euch selbst erfahren zu können ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten