Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7936 6.7.1961

Der freie Wille muß das Licht annehmen ....

Ich will euch das Licht bringen, denn ihr wandelt in der Finsternis .... Ich will euch aus dem Dunkel der Nacht in das Licht des Tages führen, Ich will euren Geist erhellen und euch mit Meinem Liebelicht anstrahlen, Ich will euch beglücken, weil ihr in der Finsternis des Geistes unselig seid. Ich will die Sonne Meines Geistes über euch erstrahlen lassen .... Ich will euch schenken, was euch mangelt: die reine Wahrheit aus Gott .... Ich Selbst will euch belehren, denn dann kann es nicht mehr dunkel sein in euch, dann strahlt Mein Liebelicht in eure Herzen ein, dann werdet ihr selig sein, weil ihr dann nicht mehr Mich abwehret, wie einst bei eurem Abfall von Mir, sondern Mich wieder anhöret und Mein Liebelicht annehmet, wie es war im Anbeginn ....

Daß euch Menschen das Licht mangelt, könnet ihr nicht leugnen, denn euch fehlt jegliches Wissen um Sinn und Zweck eures Seins, um die Begründung eures Erdenganges, um Sinn und Zweck jeglichen Schöpfungswerkes .... euch fehlt das Wissen um alle Zusammenhänge und vor allem um euer Verhältnis zu eurem Gott und Schöpfer .... Ihr erkennet in Mir nicht euren Vater, und ihr wisset nicht um das Ziel, euch mit Mir als eurem Vater von Ewigkeit zusammenzuschließen, um wieder ewig selig zu sein, wie ihr es waret im Anbeginn.

Ihr wisset um dieses alles nicht und fragt auch nicht danach, und also wandelt ihr in der Finsternis, und ihr suchet auch nicht das Licht .... aber es ist dieser Zustand für euch ein unseliger, denn Finsternis bedeutet auch Tod, nur Licht ist Leben .... Ich aber will euch aus dem toten Zustand zum Leben erwecken, und darum bringe Ich euch das Licht. Und ihr Menschen könnet es glauben, daß euch dieses Licht beseligen wird, daß ihr beglückt sein werdet, wenn ihr um alles wisset und nun auch euer Erdenleben bewußt lebet, weil ihr das Ziel erreichen wollet, das ewige Seligkeit in sich schließt.

Ich will nicht, daß ihr in dieser Finsternis weiter durch das Erdenleben geht, und Ich will auch nicht, daß ihr den Blendlichtern Beachtung schenkt, die euch keine Erhellung des Geistes bringen und auch keine Seligkeit schenken können .... Ich will euch ein rechtes Licht geben, ein Wissen, das der Wahrheit entspricht und das von Mir ausgehen muß, weil Ich allein der Urquell der Wahrheit bin, weil Ich das Licht bin von Ewigkeit.

Ihr Menschen seid Meine Geschöpfe, und ihr besitzet daher auch Meine Liebe, denn ihr seid aus Meiner Liebe hervorgegangen. Was Mein ist, will Ich aber auch stets beglücken .... Finsternis ist kein seliger Zustand, Licht allein kann dem Wesen Seligkeit bereiten, und dieses will Ich euch schenken. Doch ich kann euch immer nur Meine Liebegabe anbieten .... und nun muß euer freier Wille bereit sein, diese Gabe anzunehmen .... Ich kann und will alles für euch tun, um euch wieder in den Zustand der Seligkeit zu versetzen, aber eines kann Ich nicht: wider euren Willen euch das geben, was ihr brauchet, um selig zu sein.

Ich kann euch wohl das Licht antragen, aber Ich kann euch nicht zwingen, es anzunehmen und in eure Herzen einstrahlen zu lassen .... Ihr müsset selbst Mir euer Herz öffnen und den Strahl Meines Liebelichtes hineinfallen lassen, und es wird hell und licht werden in euch, und ihr werdet selig sein .... Und weil euer freier Wille allein ausschlaggebend ist, ob ihr euch im Dunkel der Nacht oder im Licht des Tages bewegt, so kann Ich euch immer nur darüber aufklären, daß dieser freie Wille euer Schicksal, euer Los, in der Ewigkeit bestimmt .... daß ihr euren freien Willen Mir zuwenden müsset, daß ihr euren Widerstand aufgebet und Mir mit allen euren Sinnen zustrebt ....

Und ihr werdet hell angestrahlt werden von Meinem göttlichen Liebelicht, ihr werdet nun ein Wissen empfangen, das euch beseligt, denn ihr werdet wieder alle Zusammenhänge erkennen und um euren Ausgang erfahren, um euren Gang über die Erde und um euer Ziel .... Und sowie es Licht wird in euch, findet ihr auch den Weg, der zu Mir führt .... Und diesen werdet ihr gehen im freien Willen, um zu Mir zu gelangen, weil ihr Mich Selbst nun im Licht der Wahrheit erkennet, weil ihr Mich nun auch lieben werdet und auf ewig euch Mir anzuschließen suchet .... Und Ich werde euch ewig nun nicht mehr lassen, denn Meine Liebe ließ euch erstehen, und Meine Liebe verfolgt euch, bis ihr Mein geworden seid auf ewig ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten