Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8044 21.11.1961

Verstärktes Wirken des Gegners ....

Es ist euch eine große Aufgabe zugewiesen worden, und ihr sollt euch durch nichts erschüttern lassen und unbeirrt die Arbeit leisten für Mich und Mein Reich. Daß Mein Gegner mit aller Macht euch daran zu hindern sucht, ist durch die Endzeit begründet, denn er weiß, daß er nicht mehr viel Zeit hat. Und er versucht daher alles, um die reine Wahrheit den Menschen vorzuenthalten; er wird alles tun, um euch, Meine Lichtträger, daran zu hindern, Mir zu dienen .... Aber es wird ihm nicht gelingen, denn Ich weiß es, wen Ich für diese Mission erwählen konnte .... Ich weiß, daß euer Wille Mir gilt und sich nicht so leicht umstimmen läßt ....

Es sind große Aktionen geplant von seiten Meines Gegners, und er wird rütteln an den Mauern des Glaubens .... und die Menschen, die nicht feststehen im Glauben, werden wankend werden .... Doch den Geist derer werde Ich erhellen, die sich Mir voll und ganz hingeben, und sie werden die Machenschaften Meines Gegners durchschauen und ihm Widerstand leisten .... Ich Selbst werde mit ihnen kämpfen gegen den, der Mich außer Kraft setzen will .... Dennoch müsset ihr Menschen sehr achtsam sein, denn er tarnet sich gut und sucht als einer der eurigen seinen Einfluß auszuüben ....

Doch auch Mein Wirken wird offensichtlich sein, auch Mich Selbst werdet ihr erkennen können und darum auch Mir treu bleiben, Der Ich wahrlich auch zu erkennen bin in Meinem Wort .... Und Mein Wort wird euch die Kraft geben, ihm zu widerstehen, ihr werdet Meine Sprache wohltätig empfinden und euch ihrer Kraftwirkung nicht zu entziehen vermögen .... Und Ich habe es euch vorausgesagt, daß die Eingriffe von seiten Meines Gegners immer stärker werden, daß er sich der schändlichsten Mittel bedienet und daß ihr Menschen in Gefahr geratet, so ihr euch nicht innig an Mich wendet und Mich um Schutz bittet und um einen erleuchteten Geist, der auch seine Trugkünste zu durchschauen vermag ....

Werdet nicht wankend in eurem Glauben an Mich, Der Ich Selbst zu euch herniedersteige im Wort .... Ihr könnet Meine Sprache erkennen als die Stimme eures Vaters, sowie ihr nur zu den Meinen gehört, dann aber werdet ihr auch hören, was der Vater zu euch spricht, und ihr werdet auch Meinen Gegner erkennen, wenngleich er unter einer Maske zu euch spricht .... Aber es ist nicht Mein Wort, und darum werdet ihr, die ihr Mein seid, es ablehnen und nicht dem folgen, der euch zu verführen sucht.

Und dennoch muß Ich euch selbst die Entscheidung überlassen, weil auch Ich euch nicht zwingen will, weil Ich euch nicht unfrei machen will in eurem Wollen, Denken und Handeln .... doch auch er kann euch nicht zwingen, und darum .... wenn ihr unschlüssig seid .... wendet euch an Mich und erbittet Meine Hilfe, und wahrlich, Ich werde euch erhören und euch Helligkeit des Geistes schenken, daß ihr bewahrt werdet vor dem Fall, daß ihr nicht ihm verfallet, der euch ins Verderben stürzen will .... der das Licht verlöschen möchte, das aus Mir strahlt und das weit hinaus seinen Schein verbreitet ....

Lasset immer nur das Licht leuchten, strahlet es aus, indem ihr für die Verbreitung Meines Wortes sorget, haltet euch immer nur an Mich, bleibet Mir innig verbunden, und haltet euch alles Ungeistige fern durch euren Willen, im Licht und in der Wahrheit zu verbleiben .... Und er wird nichts erreichen .... er wird vergeblich gegen die Mauern des Glaubens anstürmen, die die Meinen umgeben .... er wird ablassen müssen von euch, jedoch die Schwachen gewinnen, deren Kontakt mit Mir noch nicht innig genug ist, um seinen Einfluß zu verhindern.

Immer wieder wird er es versuchen, das Licht aus der Höhe zu verlöschen, immer wieder wird er Meine Lichtträger bedrängen, aber immer wieder auch auf Widerstand stoßen, weil er erkannt wird, selbst wenn er unter der Maske eines Lichtengels auftritt. Denn euch, die ihr Mir dienet, will Ich die Augen erschließen, so daß ihr wisset, wer euch nahet, und ihm begegnen könnet, indem ihr ihm das Licht entgegenhaltet, das er flieht, weil er dessen Ausgang erkennt .... Wo Ich bin, kann er nicht sein, und darum haltet euch immer nur an Mich und rufet Mich an .... Und er wird von euch ablassen, weil Meine Gegenwart ihm unerträglich ist .... Seid achtsam und bleibet im Gebet, und wahrlich, er wird keinen Erfolg verzeichnen können, und das Licht der Wahrheit wird sich Bahn brechen und immer heller sein schändliches Treiben erleuchten ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten