Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8140 31.3.1962

Zuleitung des Lichtes von oben ....

Ihr könnet ständig Botschaften von oben entgegennehmen, weil Meine Liebe sich niemals verausgabt .... weil Ich Selbst mit euch ständig in Verbindung stehen möchte und darum jede Stunde segne, die ihr Mir schenkt, weil euer freier Wille erforderlich ist, daß Ich Mich euch mitteilen kann. Aber ihr werdet immer köstliche Gabe entgegennehmen, auch wenn ihr nicht gleich ihren Wert erkennet. Wenn ihr den finsteren Geisteszustand bedenket, in dem der Mensch sich befindet, wenn er das Erdenleben beginnt, dann könnt ihr nicht dankbar genug sein für das Licht, das euch innerlich erleuchtet, das schon ein Zeichen ist, daß ihr nahe seid eurem Ziel.

Und wenn ihr im Licht steht, d.h. schon ein Wissen gewonnen habt um euren Anfang und euer Ziel, um euer Verhältnis zu Mir und um alle geistigen Zusammenhänge, die euer Dasein als Mensch betreffen .... dann bedeutet das auch soviel, als daß ihr der Macht Meines Gegners entronnen seid, der als Fürst der Finsternis die Menschen nicht zum Licht gelangen lassen will und darum alles tut, um sie in der Dunkelheit des Geistes zu erhalten. Ihr aber besitzet ein Licht, ihr habt euch von seiner Gewalt frei gemacht .... was zwar nicht seine dauernden Versuche ausschließt, euch wieder zurückzugewinnen und in sein finsteres Bereich hineinzuziehen .... Aber es gelingt ihm nicht mehr, sowie ihr im Licht der Wahrheit steht, denn dieses wird ihn immer wieder abdrängen, weil er das Licht aus Mir flieht.

Das Wissen ist unerschöpflich, und unentwegt könnet ihr von Meinem Liebelicht durchstrahlt werden .... also unentwegt ein wahrheitsgemäßes Wissen empfangen, das euch beseligen wird und in eurer Erkenntnis reifen lässet .... Ihr brauchet euch nur Mir zuzuwenden im Verlangen, von Mir diese köstliche Gnadengabe zu empfangen, sei es direkt oder auch indirekt durch Meine Boten .... Immer aber ist sie von Mir Selbst ausgegangen, wenn Mein Geist sich in ein geöffnetes Herz ergießen konnte ....

Je heller nun in euch das Licht leuchtet, desto mehr werdet ihr euch gedrängt fühlen, es hinausstrahlen zu lassen .... Wer von Mir dieses Gnadengeschenk erhält, der kann nicht anders, als es weiterzutragen, den Mitmenschen zuzuleiten und auch sie in Kenntnis zu setzen von seinem Wissen .... Denn das Licht besitzt eine Leuchtkraft, die weit hinausstrahlt in die Nacht. Und Nacht ist noch überall dort, wo sich die Menschen in geistiger Dunkelheit befinden, wo es ihnen mangelt an der reinen Wahrheit, denn Blendlichter geben keinen Schein von sich, sie können nicht das Herz des Menschen erleuchten .... also es kann ein Wissen nicht beseligen, das nicht der Wahrheit entspricht.

Mein Gegner aber will die Wahrheit nicht durchdringen lassen, er tut alles, um auch dort das Licht zu verlöschen, wo es erkennbar ist und seinen Schein verbreitet. Meine Liebe aber wird wahrlich das Licht zu schützen wissen und immer wieder von neuem helles Licht zur Erde niederstrahlen lassen, damit die Finsternis durchbrochen wird und die Menschen in dem Licht deutlich einen Weg sehen, den sie nun auch beschreiten, weil sie wissen, daß er aufwärts führt, dem letzten Ziel entgegen.

Wenn Ich durch euren Willen Mein Wort zur Erde leiten kann, so besitzet ihr wahrlich einen unermeßlichen Gnadenschatz, denn alles wird euch durch Mein Wort geboten: Licht und Kraft .... Speise und Trank für eure Seelen .... Jegliche Schwäche, die ihr zu Beginn eures Erdenlebens aufzuweisen habt, kann von euch genommen werden und einem Maß von Kraft weichen, das euch alles vollbringen lässet, was ihr nun anstrebt, weil ihr erkennet, weshalb ihr auf Erden weilet. Hell erstrahlet euch die Sonne des Geistes, ihr gewinnet langsam wieder die Fähigkeiten zurück, die ihr einstmals verloren hattet durch euren Abfall von Mir ....

Ihr wandelt euer Wesen, weil ihr dazu die Kraft empfanget durch Mein Wort, und ihr nehmet langsam wieder euer Urwesen an .... Denn Ich zeige euch den Weg auf, Ich erkläre euch alles, Ich ermahne und warne euch; Ich spreche zu allen Meinen Kindern mit einer Sprache der Liebe, wenn es Mir nur möglich ist, Mein Wort direkt zur Erde zu leiten .... Und es kann ein solcher Beweis Meiner Liebe niemals wirkungslos bleiben .... er muß zur Selbstgestaltung zur Liebe führen und also auch zum Zusammenschluß mit Mir, der Endzweck eures Wandels über die Erde ist ....

Darum öffnet Mir nur eure Herzen und fanget Meinen Liebelichtstrahl auf .... Lasset es in euch hell werden und vertreibet also damit auch den Gegner, der kein Licht vertragen kann, weil es von Mir ausgeht und er Mein Feind ist und bleiben wird noch ewige Zeiten .... Aber er wird nicht angehen können gegen das Licht, das aus Mir strahlt, und also wird er auch euch nicht zwingen können, wieder in sein dunkles Bereich zurückzukehren .... Denn er hat die Macht über euch verloren, weil ihr Mir vollbewußt euren Willen schenkt, die ihr Meine Gnadengabe täglich erbittet und dankend aus Meiner Hand entgegennehmet .... Denn ihr lasset Mich dann in euch gegenwärtig sein, und wo Ich bin, kann er nicht sein .... wo Ich bin, ist Licht, und dort ist seine Macht gebrochen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten