Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8244 18.8.1962

Göttliche Ansprache Beweis väterlicher Fürsorge ....

Es darf euch nicht sonderlich erscheinen, daß ihr eine direkte Verbindung mit Mir herstellen könnet, in der Ich mit euch spreche in der natürlichsten Weise. Ich bin es, Der euch erschuf und Der euch erhält, solange ihr auf Erden lebet, Der also ein rechter Vater Seiner Kinder ist und auch wie ein Vater an euch handeln wird. Und daß der Vater ständig mit Seinem Kind sprechen will, bedarf auch keiner besonderen Betonung, denn es ist immer Meine Ansprache der natürlichste Beweis väterlicher Fürsorge .... Denn der Vater liebt Sein Kind und will auch von ihm wiedergeliebt werden.

Doch ihr Menschen lebt noch in einer Welt, die Meinem Reich fern ist, und ihr müsset erst begreifen lernen, daß diese Welt nicht eure wahre Heimat ist .... Denn ihr selbst hattet euch von Mir abgesondert, ihr hattet das Reich des Lichtes verlassen und euch selbst von Mir entfernt. Und darum ist in euch noch nicht das Gefühl der Zusammengehörigkeit mit Mir .... Und ihr könnet es nicht begreifen, daß ihr als Mensch Mich Selbst hören könnet, daß Ich Mich euch gegenüber äußere, daß aus Meinem Reich ein Liebestrahl zur Erde fällt, der von Mir ausgeht und eure Herzen treffen soll ....

Ihr fühlet den großen Abstand von euch zu Mir, und es ist euch nicht glaubhaft, daß Ich Mich zu euch herniederneige und zu euch rede, wie ein Vater zu seinem Kind spricht. Ich aber will, daß ihr es glaubet und daß ein jeder von euch begehret, Meine Stimme zu vernehmen .... Denn vieles möchte Ich euch sagen, was eurer Seele zum Heil gereichet, und Ich möchte Mich mit euch wieder austauschen, wie es uranfänglich war, daß Ich Meine Gedanken auf euch übertrug und daß sie in euch erklangen gleich gesprochenen Worten, die ihr dann selbst bewegtet in euch und Mir eure Gedanken wieder zurückgabet und dabei selig waret ....

Ihr aber wisset nicht um euren Urzustand und eure einstige Zusammengehörigkeit mit Mir, weil sich euer Geist verfinsterte durch den einstigen Abfall von Mir .... Wenn Ich aber zu euch rede, dann kann Ich euch wieder etwas Licht zurückgeben, damit ihr euch gedanklich Mir wieder nähert und der geistige Austausch wieder stattfinden kann, der euch nun auch wieder beseligen wird. Darum sollet ihr zuerst wissen, in welchem Zusammenhang ihr mit Mir standet und welches Verhältnis jetzt zwischen euch und Mir besteht .... Denn Ich will, daß ihr wieder Vertrauen zu Mir gewinnet und euch Mir nähert, daß ihr Mich anerkennet als euren Vater und Mir Liebe entgegenbringet ....

Und deshalb offenbare Ich Mich immer wieder euch Menschen und leite euch dieses Wissen um das Urverhältnis Meines Geschöpfes zu Mir zu, denn es ist das Natürlichste, was es gibt, daß der Vater zu Seinem Kind spricht. Und ihr brauchet nur Mich willig anzuhören, ihr brauchet Mir nur eure Gedanken zuwenden und Mir euren Willen schenken, indem ihr keinen anderen als Meinen Willen besitzen möchtet, denn dann unterstellet ihr euren Willen dem Meinen, und dann ist das Urverhältnis wiederhergestellt, in dem ihr unermeßlich glücklich waret.

Verlanget nur immer nach Meiner Ansprache, und wahrlich, ihr werdet euch als Meine Kinder fühlen und Mir in kindlicher Liebe und Zuversicht entgegentreten .... Und bald werdet ihr in euch ein Liebelicht entzünden, das euch erleuchten wird, es wird jegliche Unkenntnis von euch genommen sein, und ihr werdet wissen, warum und wozu ihr über die Erde wandelt, und dessen eingedenk euren Lebenswandel nun führen in Liebe, weil ihr durch Mein göttliches Liebelicht in euch gedrängt werdet zum Liebewirken und ihr dann auch euren Erdenzweck erfüllet und das letzte Ziel erreichet, daß ihr euch gänzlich mit Mir zusammenschließet und ihr wieder Mein Wort werdet in euch vernehmen können, wie es war im Anbeginn ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten