Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8276 18.9.1962

Lehrende Tätigkeit im Jenseits erfordert Wahrheit ....

Wenn ihr einmal werdet das geistige Reich betreten haben und euch nur ein kleines Licht leuchten kann, dann werdet ihr es wissen, wie nötig es ist, im Besitz der reinen Wahrheit zu sein, denn jeder Irrtum wird wie ein Schatten das Licht verdunkeln, und euch wird so lange kein strahlendes Licht durchleuchten, bis ihr völlig in die Wahrheit eingedrungen seid .... Ihr werdet also auch drüben Führer benötigen, die euch dieses Licht zuführen, die selbst in der Wahrheit stehen und euch auch darin unterweisen können.

Und ihr werdet auch so lange nicht selbst die beglückende Arbeit drüben ausführen können, den anderen Seelen ein Licht zu schenken; denn erst müsset ihr selbst in der Wahrheit stehen, bevor ihr zu einer lehrenden Tätigkeit zugelassen werdet, die euch unsagbar beglückt .... Jede irrige Ansicht verdunkelt noch die Sphäre um euch, und ihr könnet dankbar sein, wenn ihr nicht in die Finsternis einzugehen brauchet, denn dann wisset ihr nicht um die Ursache der Finsternis, und ihr suchet sie daher auch nicht zu beheben.

Habt ihr aber schon auf Erden das Licht der Wahrheit in euch erstrahlen lassen, dann wird euer Eintritt in das Jenseits wahrhaft beseligend sein, weil ein hellstrahlendes Licht euch nun empfängt, weil ihr nun in einer Sphäre weilen dürfet, wo alle Belastungen von euch abfallen, wo alles in Klarheit vor euch liegt, wo ihr selbst nun austeilen dürfet, was ihr besitzet, weil ihr viele geistige Schätze aufweisen könnet, die ihr euch erworben habt auf Erden durch die Liebe. Denn die Liebe versetzt euch auch in den Zustand der reinen Wahrheit, und war euer Leben auf Erden ein Wandel in Liebe und euch alles tiefere Wissen fremd, so wird es euch blitzschnell vermittelt werden beim Eintritt in das geistige Reich.

Und lebet ihr auf Erden in der Liebe, dann werdet ihr auch leicht den Irrtum erkennen können, und es wird euer Denken der Wahrheit zugewendet sein .... Es wird euch im jenseitigen Reich kein falsches Geistesgut belasten und das Licht verhüllen, denn nur die reine Wahrheit ist ein rechtes Licht, was ihr nach eurem Tode erkennen werdet. Darum also suche Ich Selbst, euch auf Erden schon die Wahrheit zuzuleiten, denn in der rechten Erkenntnis zu stehen ist schon Seligkeit, die sich erhöht, wenn ihr nun euer Wissen den anderen Seelen zuführen könnet, weil euch die Liebe dazu antreibt. Und es nehmen daher auch die Seelen im Jenseits, die noch schwach im Willen sind, begierig die Wahrheit aus Meinem Munde entgegen, so Ich euch belehre, weil sie daran teilnehmen dürfen, denn Ich versage Mich keinem Wesen, das Mich Selbst zu hören begehrt.

Es muß Licht werden überall, wo Mein Gegner noch Finsternis zu verbreiten sucht. Er ist der Herr der Finsternis, und sein Bestreben wird ständig sein, die reine Wahrheit den Menschen vorzuenthalten, den Irrtum und die Lüge ihnen aber zugänglich zu machen, und es scheiden unzählige Menschen in einem lichtlosen Zustand von dieser Erde ab, weil sie sich nicht gegen die Finsternis wehrten, weil sie nicht nach der Wahrheit verlangten, die ihnen sicher zugeführt worden wäre, wenn das Verlangen danach vorhanden war ....

Es geht um das Los der Seele im Jenseits .... Nur die Liebe wird ihr ein seliges Los eintragen, weil die Liebe auch den Eingang in das Lichtreich garantiert, wo die Seele nun tätig sein kann zur eigenen Beglückung, indem sie selbst wieder das Licht in die Finsternis trägt. Doch der Kampf der Finsternis gegen das Licht wird nicht aufhören, und der freie Wille des Menschen entscheidet den Sieg .... In der Endzeit jedoch wird er ganz besonders wüten, will doch der Gegner seinen Anhang nicht verlieren, das Licht ihn und sein Treiben aber aufdeckt und er alle Mittel anwenden wird, um die Menschen in der Finsternis zu erhalten ....

Daß nun Ich Selbst ebenso kämpfe um die Seelen und ihnen immer wieder ein Licht anzünde, damit sie den Weg zu Mir finden, Den sie im Licht auch erkennen und lieben lernen, ist verständlich, denn Meine Liebe will ihnen verhelfen zur Seligkeit, und Meine Liebe will den Menschen daher immer wieder die reine Wahrheit zuführen und bestehende Irrlehren aufdecken und berichtigen. Und immer werde Ich die Menschen hinweisen auf Meine Gebote der Liebe, immer werde Ich sie ermahnen zu einem Liebeleben, weil dann nur sie die Wahrheit erkennen können und ihr Lichtzustand sich erhöht, so daß sie dann auch ihr Erdenleben beschließen in einem hohen Licht- und Liebegrad und eingehen werden in Mein Reich, wo sie nun selig sind im Licht und dieses auch wieder ausstrahlen können in die Finsternis ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten