Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8315 31.10.1962

Das Wort von oben zündet ein Licht an ....

Euch wird eine direkte Zuleitung Meines Wortes als größtes Gnadengeschenk zuteil, und ihr brauchet nur des Willens zu sein, dieses Geschenk anzunehmen .... ihr brauchet nur es willig, d.h. ohne inneren Widerstand, anzuhören, es zu durchdenken und entsprechend nun danach zu leben .... Es wird euch klar und einfach Mein Wille verkündet, ihr werdet in Kenntnis gesetzt, warum ihr Meinen Willen erfüllen müsset, und es wird euch auch Kraft gegeben zugleich mit Meinem Wort, um Meinen Willen erfüllen zu können. Und dann erfüllet ihr auch euren Erdenlebenszweck und der geistige Erfolg .... das Ausreifen eurer Seele .... wird euch dann auch sicher beschieden sein.

Immer wieder wird euch dies erklärt, und doch wird Meines Gnadengeschenkes wenig geachtet, und die Folge davon ist, daß die Menschen erkenntnislos durch das Erdenleben gehen und Ziele anstreben, die falsch und gefährlich sind, weil sie dem Abgrund zuführen, wenn sie nicht noch zeitig genug erkannt werden als falsch. Niemand aber kann euch darüber richtig aufklären, wenn Ich es nicht tue oder die von Mir dazu berufenen Diener, denen von Mir aus die rechte Erkenntnis geschenkt wurde, weil sie diese auf euch übertragen sollen, wenn ihr bereit seid, Meine Belehrungen anzunehmen.

Ich allein kann euch ein rechtes Bild geben von allen geistigen Zusammenhängen, Ich allein kann euch das Wissen schenken über euch selbst und euer Verhältnis zu Mir, eurem Gott und Schöpfer von Ewigkeit, Ich allein kann euch rechten Aufschluß geben über euch, was ihr waret, was ihr seid und was ihr wieder werden sollet .... Und nur ein solches wahrheitsgemäßes Wissen kann euch selbst dazu veranlassen, euch Meinen Willen zu eigen zu machen und bereit zu sein, nach diesem von euch erkannten Willen zu leben.

Ich verlange von keinem Menschen eine Wandlung seines Wesens, der völlig blind ist im Geist .... Ich schenke ihm zuvor ein kleines Licht, in dem er sich nun zurechtfinden soll und kann. Und darum also bin Ich Selbst unablässig bemüht, den Geisteszustand der Menschen zu erhellen, denn erst wenn sie recht zu denken vermögen, werden sie sich recht entscheiden, und dazu will Ich ihnen verhelfen. Mein Gegner stürzte euch in die tiefste Finsternis, Ich aber will euch herausführen aus der Finsternis zum Licht, denn Finsternis ist Tod, Licht aber ist Leben .... Und Meine endlose Liebe will allem Toten das Leben geben, weil Leben allein der Zustand der Seligkeit ist.

Ihr selbst strebtet freiwillig von Mir einst ab, und ihr hattet euch freiwillig von Meiner Liebe, vom Licht und aller Kraft, entfernt .... also wurdet ihr sündig in einem Maß, das ihr als Mensch nicht zu fassen vermögt .... Und darum waret ihr völlig bar jeder Liebe, jeden Lichtes und jeder Kraft .... Und nun schenke Ich euch alles wieder, wenn ihr nur bereit seid, das Geschenk Meiner Liebe anzunehmen .... Denn Ich leite Mein Wort zur Erde, das als Beweis Meiner endlosen Liebe zu euch mit Meiner Kraft gesegnet ist, das also euch .... d.h. euer Wesen .... wieder zu wandeln vermag, so daß ihr Mir wieder näherkommt, daß in euch Licht wird und ihr auch Meine Kraft in Anspruch nehmet, die ihr durch die willige Entgegennahme Meines Wortes empfangen dürfet ....

Doch weil das Gnadengeschenk Meiner Liebe euch Menschen nicht zum Glauben zwingen darf, wird es euch durch einen Menschen dargeboten, den Ich Mir als Werkzeug erwählt habe .... was ihr jedoch annehmen oder auch als unglaubwürdig ablehnen könnet .... Ich muß euch aber diese Willensfreiheit lassen, denn ihr sollet euch frei entscheiden, welches Verhältnis ihr nun zu Mir herstellen wollet .... Und ist euer Wille gut, dann werdet ihr auch in Meinem Wort Mich Selbst erkennen, ihr werdet es fühlen, von Wem ihr angesprochen werdet, und dann auch von selbst Meinen Willen erfüllen, d.h., ihr werdet ein Liebeleben führen, weil Ich nichts anderes als Liebe von euch fordere, weil ihr nur durch die Liebe euch erlösen könnet.

Die Liebe ist das Grundprinzip, und darum muß eine jede Belehrung Meinerseits immer nur darauf hinauslaufen, daß die Liebe herausgestellt wird .... es muß als Mein Wille stets das Erfüllen der Liebegebote zu erkennen sein. Und so muß auch Mein von oben euch zugeleitetes Wort die Liebe zu Mir und zum Nächsten zum Inhalt haben, es muß die Liebe immer und immer wieder den Menschen als vordringlich gepredigt werden, und es muß ihnen sowohl die Auswirkung eines Liebelebens als auch die Folgen eines liebelosen Lebenswandels vor Augen gestellt werden, und wer nun Meinen Willen erfüllt, dem wird auch bald ein helles Licht leuchten, und er wird sich selbst erkennen als ein "Geschöpf" Gottes, das sich auf Erden zu einem "Kind" ("Gottes") heranbilden soll, das immer nur seinen Vater anstreben soll, um einmal in der Vereinigung mit Ihm nun selig zu sein und zu bleiben ewiglich ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten