Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8399 1.2.1963

Gott ist von Ewigkeit ....

Aus Mir ist alles hervorgegangen .... Es gibt nichts, das nicht Meine Liebekraft zum Ursprung hätte .... Und es gibt keinen anderen Kraftquell aus Mir .... Von Ewigkeit her ist alles Mein Werk, denn von Ewigkeit her bestehen geistige Schöpfungen, von Ewigkeit her wirke Ich, weil die Kraft stets ein Betätigungsfeld verlangt, wo sie wirksam werden kann .... Aber diese Schöpfungen sind euch Menschen gänzlich unbegreiflich; es genüge euch, zu wissen, daß Ich von Ewigkeit tätig war und bin, daß Ich nicht untätig sein kann, weil solches der ewig fließende Kraftstrom nicht zuläßt ....

Ihr Menschen habt ein zu schwaches Denkvermögen, und es kann euch über die Art Meiner Tätigkeit keinerlei Aufschluß gegeben werden, doch das eine sollet ihr wissen, daß erst die Erschaffung von Mir gleichen Wesen Mir eine Seligkeit bereitete, von der ihr euch keine Vorstellung machen könnet. Und diese Erschaffung liegt endlose Ewigkeiten zurück, so daß ihr den Begriff "Im Anfang" immer nur bildlich, d.h. für euch und euer Fassungsvermögen bestimmt, verstehen sollet .... Denn für Mich gibt es weder Zeit noch Raum, und also das Beleben mit wesenhaften Schöpfungen gleichfalls von Ewigkeit ist, nur dieser Vorgang der Erschaffung der Wesen als unbeschreiblicher Seligkeitsakt besonders hervorgestellt werden soll.

Denn ihr Menschen sollet euch während der Zeit eures Erdenwandels einen kleinen Begriff machen können, und er wird euch also eurem Fassungsvermögen entsprechend erklärt. Sowie eure Seele aber schon einen kleinen Reifegrad erreicht hat, werdet ihr es von selbst erkennen, daß für Mich nichts begrenzt ist und daß ihr Mein Schaffen und Wirken in der ganzen Unendlichkeit niemals räumlich oder zeitlich begrenzen dürfet. Doch das eine ist unumstößliche Wahrheit, daß es für euch als geistige Wesen einmal einen "Anfang" gab .... eben weil ihr aus Mir hervorgegangen seid, weil ihr geistige Schöpfungen gewesen seid .... Beweise Meiner unermeßlichen Kraftfülle, die tätig wurde in Liebe und Weisheit ....

Dennoch liegt dieser Anfang Ewigkeiten zurück, und so nur wird euch die Vielfältigkeit und Unzahl der irdischen Schöpfungswerke erklärlich sein, die nur ein winziges Maß der gesamten Schöpfungen, des Universums, betreffen, und ihr werdet euch vorstellen können .... wenn auch nicht recht erfassen .... wie unzählig die von Mir geschaffenen Wesen waren, und als Folge dessen auch die endlosen Zeiten verstehen lernen, die das Vergöttlichen dieser geschaffenen Wesen zustande bringen sollen .... Doch ihr dürfet euch auch in dieser Betrachtung niemals begrenzte Vorstellungen machen, denn bei Mir gibt es keine Begrenzung und wird es nicht geben bis in alle Ewigkeit ....

Und es wird Meine Kraft ständig neue Schöpfungen erstehen lassen, es wird Meine Liebe und Weisheit nichts ohne Sinn und Zweck erschaffen, und immer wird alles dazu dienen, das aus Mir hervorgegangene Wesenhafte zu beglücken .... Denn Mein Urwesen ist Liebe, die sich verschenken will, die dazu auch Gefäße benötigt, in die sie sich ergießen kann .... Wesen, die Mir die Liebe wieder zurückgeben und darin auch Meine Seligkeit liegt .... Und immer will die Liebe geben und empfangen, und dieser Austausch ist ein Seligkeitsvorgang, den ihr Menschen nicht zu fassen vermögt ....

Und wenn Ich euch darüber einen kleinen Lichtschimmer der Erkenntnis gebe, so ist das auch schon ein Zuwenden Meiner endlosen Liebe, für die Ich euch einen kleinen Beweis geben will, um auch eure Liebe zu Mir anzufachen, die euch dann auch antreiben wird, die letzte Vereinigung mit Mir zu suchen .... Denn dann erst kann Ich euch beglücken, wenn alle irdische Form von euch abgefallen ist, wenn ihr als Bewohner des Lichtreiches auch von Meinem Liebelicht von Ewigkeit durchstrahlt werden könnet und nun auch nicht mehr an das Gesetz von Zeit und Raum gebunden seid ....

Dann wird euch auch der Ewigkeitsbegriff faßbar sein, und ihr werdet wissen, daß auch ihr schon Ewigkeiten existent seid und daß nur der Zustand der Unvollkommenheit auch zeitliche und räumliche Begrenzung bedeutet, daß ihr aber auch in diesem Zustand nicht fähig seid, eine alles-umfassende-Aufklärung entgegenzunehmen. Dennoch bedenke Ich euch in Meiner Liebe mit Geschenken von höchstem Wert, um euch anzuspornen zu unentwegtem geistigen Streben, auf daß ihr den Grad der Vollkommenheit noch auf Erden erreichen könnet, der euch der hellsten Lichtdurchstrahlung würdig macht, wenn ihr in das geistige Reich eingehet .... und ihr werdet unermeßlich selig sein und bleiben bis in alle Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten