Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8415 18.2.1963

Wissen um Heilsplan ....
Wirken des Gegners ....

Was Ich euch zu sagen habe, das betrifft nur euer Seelenheil, und lasset ihr euch davon beeindrucken, wird es nur von Segen sein für euch. Und gebe Ich euch Kenntnis von Meinem Walten und Wirken in der Unendlichkeit, von Meinen zahllosen Schöpfungen, die das Universum birgt, so soll dieses Wissen auch nur dazu dienen, in euch die Liebe zu Mir zu entfachen, die euch Mir wieder näherführt, durch die ihr die weite Kluft zwischen euch und Mir verringert .... Denn dieses Wissen werdet ihr erst verstehen lernen, wenn ihr schon einen bestimmten Reifegrad erreicht habt, je nach eurem Liebegrad .... Daher ist erstes Bemühen, euch das Evangelium der Liebe zu verkünden, und dieses werde Ich immer wieder herausstellen, wenn Ich euch Menschen Mein Wort zuleite.

Das in euch ruhende Liebefünkchen soll entfacht werden, wollet ihr im Erdenleben das letzte Ziel erreichen, den endgültigen Zusammenschluß mit Mir. Und alles, was nur dazu dienet, in euch diesen Liebefunken zu entzünden, das werde Ich auch tun .... Und dazu gehört das Zuwenden der reinen Wahrheit, die euch ein rechtes Bild enthüllt von Mir als eurem Gott und Schöpfer, Der von euch als Vater erkannt werden will. Dazu gehört auch, daß ihr einen kleinen Einblick nehmen könnet in Meinen Heilsplan von Ewigkeit, denn erst, wenn ihr wisset um euren Uranfang und um euer Ziel, wird euch auch Mein Walten und Wirken verständlich werden, ihr werdet euch alles erklären können und dann auch euer Ziel ernstlich anstreben.

Das Denken der Menschen ist jedoch sehr verwirrt, besonders in der letzten Zeit vor dem Ende .... da die Menschen die ersten Bedingungen zur Erlangung der Wahrheit nicht erfüllen: die Liebe in sich zu entzünden, die erst ein rechtes Denken gewährleistet .... Und darum werden sich auch die Menschen bekämpfen, ein jeder wird seine Ansicht vertreten, und ob sie noch so irrig ist .... Denn der Kampf der Finsternis gegen das Licht wird immer heftiger wüten, je näher das Ende ist .... Und die Finsternis geht mit wahrhaft satanischen Mitteln vor, um Verwirrung zu stiften, und es gehört die innigste Bindung mit Mir dazu, nicht in diese Finsternis hineingezogen zu werden.

Doch wiederum hat das Licht, das aus Mir erstrahlt, eine große Leuchtkraft, es verbreitet eine ungewöhnliche Helligkeit, d.h., die Menschen, die im Licht der Wahrheit stehen, können auch das Machwerk Meines Gegners durchschauen, sie stehen schon in der Erkenntnis und können die reine Wahrheit leicht von dem Irrtum und der Lüge unterscheiden .... Sie werden also kaum zu befürchten brauchen, durch das Wirken des Gegners in die Irre geführt zu werden. Denn sowie die Bindung mit Mir hergestellt ist, könnet ihr Menschen auch dessen gewiß sein, daß Ich euch vor Irrtum schütze. Doch da jeder Mensch einen freien Willen hat, ist es ihm anheimgestellt, ob sein Herz oder nur sein Verstand nach der Wahrheit forscht, und wo der Verstand vorherrscht, ist auch das Einwirken des Gegners möglich und erklärlich ....

Viele Menschen nun lassen sich genügen an Trugbildern, die ihnen Mein Gegner vorstellt, sie sind leichtgläubig und nehmen Falsches für echt hin, sie können auch nicht über den Irrtum aufgeklärt werden, weil sie noch nicht das innere Licht entzündet haben, das ihnen Klarheit schenken würde .... Viele Menschen verbinden sich wohl mit der Geistwelt, jedoch da ihr Verstand nur diese Bindung herstellt, werden sie nun auch von jener Geistwelt bedient, die dem Fürsten der Finsternis untersteht .... Und wird diesen Menschen die reine Wahrheit unterbreitet, so lehnen sie diese ab, weil sie ihres rechten Denkens so sicher sind und keinerlei Aufklärung mehr annehmen. Es ist wahrlich ein verfinsterter Zustand in der Endzeit, wo das Licht fast nicht mehr hindurchdringen kann ....

Doch wiederum liegt es nur an den Menschen selbst, denn sowie diese ein Liebeleben führen, strahlt das Licht der Erkenntnis in ihnen so hell, daß sich kein Irrtum mehr halten kann und die Wahrheit sich Bahn bricht .... Und Ich werde die Meinen schützen vor dem Einfluß Meines Gegners, Mein Licht von oben wird hell in ihre Herzen strahlen und alles aufdecken als irrig, was ihnen von seiten Meines Gegners angeboten wird .... Und immer wieder sage Ich es euch, daß jeder, der ernstlich nach der Wahrheit verlangt, diese auch erkennen wird und sich nicht durch das Wirken Meines Gegners beirren lässet, denn er entzündet in sich selbst das Licht, und die Finsternis wird ihn nicht mehr schrecken können ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten