Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8533 18.6.1963

Gott braucht Seine Knechte ....

Ich kann euch alles zurückgeben, was ihr verlieret, denn Meine Macht ist groß .... Ich weiß aber auch, daß Ich euch zuweilen nehmen muß, woran euer Herz noch hängt, will Ich euch einen Dienst erweisen .... Und dann sollet ihr euch ergeben in Meinen Willen fügen und wissen, daß es nötig ist für euer Seelenheil .... Und sowie die Gefahr beseitigt ist, werde Ich euch auch wieder reichlich bedenken, und ihr werdet keine Not zu leiden brauchen ....

In kommender Zeit werdet ihr euch niemals zu sorgen brauchen um irdische Dinge, denn Ich weiß, was ihr benötigt, und das werdet ihr auch empfangen; doch Ich setze voraus, daß ihr als Meine Knechte getreue Arbeit leistet, daß ihr ständig eurer Mission gedenket, die ihr erfüllen sollet .... daß ihr euren Mitmenschen Mein Wort weitergebet, das ihr direkt von Mir empfanget .... Und ihr könnet es glauben, daß Ich als guter Hausvater für Meine Knechte sorge, weil Ich euch brauche, will Ich doch noch vielen Menschen zu Hilfe kommen, daß sie ihr Ziel auf Erden erreichen.

Und Ich werde immer darauf bedacht sein, allen Meinen Knechten irdische Sorgen abzunehmen, auf daß sie ungehindert tätig sein können für Mich und Mein Reich .... Und wenn also schwere Zeiten über euch hereinbrechen werden, wenn ihr aus den geordneten Verhältnissen herausgerissen werdet und in ein Chaos geratet, das für euch unüberwindlich erscheint, so brauchet ihr euch auch dann nicht zu sorgen, weil Ich die Sorge für euch übernehme, Der Ich alles kann, auch was euch unmöglich scheint. Denn immer dringender benötige Ich eure Hilfe, die darin besteht, die Wahrheit den Menschen zuzuleiten, die in einen Wust von Irrlehren verstrickt sind, die immer wieder neu getäuscht werden von Meinem Gegner und seinem Anhang und eine gute Führung benötigen, um aus ihrem Geistesdunkel herauszufinden.

Ich muß immer wieder betonen, daß es nur einen Weg gibt zu Mir .... den Weg der Wahrheit .... Und diesen zeige Ich Selbst euch auf, indem Ich Mich euch offenbare, indem Ich euch ein ungewöhnliches Wissen zuleite, das alle Menschen erfahren sollen, um den rechten Weg zu beschreiten .... Und solange Ich also einen Knecht benötige, der für Mich freiwillig diese Aufgabe übernommen hat, die Wahrheit seinen Mitmenschen zuzuführen, werde Ich ihn auch erhalten und immer wieder Weisungen zugehen lassen, so daß er sich von Mir gelenkt fühlen kann und er Mir auch voll vertraut, daß Ich ihm hilfreich beistehe in seiner Mission. Und er kann auch stets Meiner Hilfe gewiß sein, gilt es doch, noch vor dem Ende eine Rettungsarbeit größten Ausmaßes auszuführen, die das Los vieler Seelen entscheiden kann ....

Und weil diese Rettungsarbeit nur von wenigen Menschen ausgeführt werden kann, die Mir in Liebe ergeben sind und ihren Willen gänzlich dem Meinen unterstellen, muß Ich an diesen wenigen Menschen auch offensichtlich wirken .... Ich muß sie leiblich und geistig betreuen, Ich muß sie mit Meiner Gegenwart beglücken und sie direkt ansprechen, denn es soll von Mir aus Kraft zur Erde geleitet werden, die nun in Form Meines Wortes die Menschen erfüllen soll und die zum Ausgang, zum Kraftquell, zurückkehrt .... also Mir Seelen zuführt, die lange Zeit für Mich verloren waren, aber unweigerlich einmal zu Mir zurückkehren ....

Der Kraftquell von Ewigkeit sucht Sich nun ein Gefäß, in das Er Sich ergießen kann. Und dieses Gefäß wird für die Mitmenschen zu einem Born des Lebens, weil dort jederzeit Kraft entgegengenommen werden kann, weil Ich Selbst nun auch Meinen Kraftstrom denen zuleiten kann, die noch entfernt sind von dem Urquell, doch Verlangen haben nach Kraft für ihre geschwächten Seelen. Ich gedenke immer nur des Seelenzustandes der Menschen, und diesen will Ich verbessern, und das kann Ich nur durch Zuleitung von Kraft aus Mir erreichen, die oft nicht direkt erfolgen kann und darum Mir treue Knechte dienen müssen, durch die Ich nun den Kraftstrom jenen zuleiten kann ....

Wer um die große geistige Not weiß, in der die Menschheit wandelt, der wird auch verstehen, wie ungemein wichtig das Amt dessen ist, der Mir dienet, daß Ich unmittelbar aus Mir Kraft zur Erde strömen lassen kann, der Mein Wort entgegennimmt, die reine Wahrheit, die allein den Seelen zum Ausreifen verhilft .... Und es wird auch der Wortempfänger selbst die Wichtigkeit seiner Mission erkennen und sich vollvertrauend Mir übergeben und immer nur Meine Anweisungen erwarten und sie willig ausführen. Und niemals soll er zweifeln daran, daß Ich ihn benötige, denn seine Bereitwilligkeit, Mir zu dienen, befähigt ihn auch zu dieser Aufgabe, und da es allein um die Rettung der Seelen geht aus geistiger Not, tritt alles Irdische in den Hintergrund, sowohl die irdischen Lebensverhältnisse als auch der irdische Leib dessen, der Mir dienen will.

Es ist geistige Arbeit, die geleistet werden soll, es ist geistige Kraft, die sich äußert durch Meine Knechte, und es ist geistige Kraft, die ihn auch irdisch erhält .... Und kein zweifelnder Gedanke soll in ihm aufkommen, denn Körper und Seele dienen Mir, und beiden geht durch Meinen Geist die Kraft zu, solange Ich einen Menschen benötige, daß er Mir dienet und seinen Mitmenschen verhilft zur Rettung ihrer Seelen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten