Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8543 29.6.1963

Nur die Wahrheit ist ein rechtes Licht ....

Die Erde ist ein lichtloses Gebiet, weil sie das Reich Meines Gegners, des Fürsten der Finsternis, ist. Es soll aber den Menschen als Bewohner der Erde Licht zugeführt werden, und es muß dieses daher ihnen zustrahlen aus dem Reiche des Lichtes, was der Fürst der Finsternis mit aller Gewalt verhindern möchte .... Doch das Licht besitzt die Kraft, durchzudringen durch die Finsternis, und es kann seine Strahlung nicht verhindert werden, wo nur ein Mensch nach Licht verlangt und der Finsternis entfliehen möchte.

Licht ist Leben, Finsternis ist Tod .... Und es soll alles Tote, alles in der Finsternis sich Bewegende, erweckt werden zum Leben, es soll zum Licht kommen .... Wenn Ich nun euch Menschen die reine Wahrheit zuführe, wenn Ich Mein Wort zur Erde leite, das euch klare Erkenntnis schenkt, das euch ein wahrheitsgemäßes Wissen vermittelt über die tiefsten Schöpfungsgeheimnisse und über den Schöpfer Selbst und Seine Geschöpfe .... dann ist dies wahrlich ein helles Licht, das zur Erde herabstrahlt und die Finsternis .... den Zustand völliger Erkenntnislosigkeit und geistiger Blindheit .... vertreiben will.

Darum sollet ihr auch die große Bedeutung dessen ermessen, daß euch "Wahrheit von oben" zugeführt wird .... Und ihr sollet es verstehen, daß Ich immer und immer wieder Meinen Dienern auf Erden den Auftrag gebe, diese Wahrheit weiterzuleiten, dafür zu sorgen, daß überall Licht angezündet werde, daß Licht in die Finsternis getragen wird, daß die Menschen aufgeklärt werden über alles, was sie wissen müssen, um ihre Seelen zur Vollendung zu bringen.

Wenn der Mensch völlig unwissend durch das Erdenleben geht, dann wird er immer nur sorgen für seinen Körper, daß dieser alles erhält, was ihm begehrenswert scheint .... seiner Seele aber gedenket er nicht, denn er weiß nichts darüber, was die Seele benötigt, um ausreifen zu können. Der Mensch lebt aber nicht seines Körpers wegen, sondern nur seiner Seele wegen auf der Erde, und dieses Wissen darum muß ihm zugeleitet werden.

Darum also lasse Ich Mein Wort zur Erde kommen, damit ihr Menschen aufgeklärt werdet über euren eigentlichen Erdenlebenszweck, und auf daß ihr glaubet, muß euch auch alles recht erklärt werden .... euer Anfang und Endziel .... euer Verhältnis zu eurem Gott und Schöpfer .... die Begründung aller geschöpflichen Wesen und der gesamten Schöpfung und die große Bedeutung des Erlösungswerkes Jesu Christi .... Über alles dieses muß Ich euch ein Licht anzünden, auf daß ihr nun in der Helligkeit des Geistes alles recht erkennen lernet und ihr nun auch eurem Wissen gemäß ein Leben führet in Meinem Willen. Ihr Menschen brauchet Licht, wollet ihr nicht in der Finsternis dem Abgrund entgegengehen ....

Ihr Menschen müsset in der Wahrheit unterwiesen werden, weil falsche Lehren für euch kein Licht bringen, vielmehr verstärkte Finsternis, die des Gegners Werk ist. Und was Ich euch nun gebe, Meine(n) Diener(n) auf Erden, das soll verbreitet und auch zu denen getragen werden, die Ich nicht selbst ansprechen kann, die aber auch im Licht wandeln wollen und darum durch euch ein rechtes Licht empfangen sollen. Wer einmal die Wohltat des Lichtes gespürt hat, der verlangt nicht mehr nach der Finsternis zurück und strebet nur nach immer hellerem Licht. Und nur die reine Wahrheit ist ein rechtes Licht, das den Menschen beglückt und ihn zur Vollendung führen kann ....

Ihr werdet daher auch verstehen, daß alles irrige Gedankengut seinen Ausgang hat bei Meinem Gegner, dem daran gelegen ist, die Finsternis zu verdichten, und der die Menschen immer zu hindern suchen wird, in den Besitz der Wahrheit zu gelangen. Ihr werdet es verstehen, warum Ich immer dringender euch auffordere, einzutreten für das Geistesgut, das euch von oben zugeht .... warum Ich euch ermahne, gegen Irrtum und Lüge vorzugehen und nicht müde zu werden in der Aufklärungsarbeit, um die große Finsternis dort zu durchbrechen, wo das Verlangen nach Licht vorhanden ist .... weil allein die Wahrheit ein helles Licht für die Menschen bedeutet.

Und ob ihr auch noch so sehr angefeindet werdet von seiten derer, die von Meinem Gegner noch nicht frei geworden sind, die ihm immer noch das Recht geben, auf sie einzuwirken .... in denen das Verlangen nach der reinen Wahrheit nicht ernst genug ist, um gegen irrigen Einfluß gefeit zu sein .... die Lichtstrahlung bestimmt allein der Wille des Menschen .... Sie kann überhell und stark einen Menschen berühren, und dann wird er auch beglückt sein und Meine Nähe spüren.

Doch niemals darf das Licht verdunkelt werden, was dann geschieht, wenn verstandesmäßige Überlegungen ein Einstrahlen geistigen Lichtes verhindern und also nun Verstandesergebnisse zutage treten, die wieder nur geeignet sind, die Finsternis zu vertiefen, aber nicht sie zu durchbrechen .... Und wenn Mein Geist wirket, wenn Ich Selbst durch den Geist euch helles Licht schenke, ist wahrlich eine Verstandestätigkeit unnötig .... Denn dann zieht Mein Geist sich zurück und überlässet dem Verstand jede weitere Belehrung, weil Mein Geist nicht zwingt, wenn des Menschen Wille den Verstand zum Wort kommen lassen will.

Die Erde braucht dringend Licht, denn die Finsternis ist so dicht, weil es nahe dem Ende ist, und darum soll alles getan werden, sie zu durchbrechen und denen zur Wahrheit zu verhelfen, die willig sind, sie anzunehmen, und die den Lichtstrahlen keinen Widerstand entgegensetzen, wenn sie durchbrechen in Form von wahrheitsgemäßem Wissen, von Aufklärungen jeglicher Art, die immer nur der Seele dienen zur Vollendung. Und es wird bis zum Ende das Licht kämpfen gegen die Finsternis, es wird bis zum Ende Mein Liebelichtstrahl die Erde berühren und dort das Dunkel durchbrechen, wo die Herzen der Menschen bereit sind, Licht zu empfangen und der Finsternis zu entfliehen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten