Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8552 8.7.1963

Rückschau und Liebesorge für das noch ringende Geistige ....

Einmal werdet ihr zurückblicken können auf euren Erdenlebensweg und es nicht begreifen, daß ihr so lange im Widerstand gegen Mich verharrtet, wenn ihr Meine unermeßliche Liebe zu euch erkennen werdet .... Dann wird euch eine Seligkeit erfüllen, und ihr werdet in Liebeglut Mich loben und preisen, daß Ich euch nicht fallenließ und immer nur euch verholfen habe, aus der Tiefe emporzusteigen zur Höhe .... Solange ihr aber diese Rückschau und Erkenntnis noch nicht besitzet, müsset ihr es einfach glauben, daß euch Meine Liebe verfolgt und nicht eher ruhen wird, bis ihr Mein geworden seid auf ewig.

Ich muß euch aber bis zur Zeit des völligen Zusammenschlusses mit Mir in jener Unkenntnis lassen .... d.h., Ich kann euch wohl belehren, und ihr könnet es glauben, daß es so ist, aber die letzte innerste Überzeugung werdet ihr erst gewinnen, wenn ihr das Ziel erreicht habt .... Denn letzte Erkenntnis ist die Folge des Zusammenschlusses mit Mir, und darum sollet ihr ständig streben nach eurer Vollendung, um auch die letzte Erkenntnis gewinnen zu können ....

Denn immer glücklicher werdet ihr sein, wenn es euch klar wird, daß ihr auch ständig streben könnet, daß es keine Begrenzung mehr gibt, wenn ihr vollkommen geworden seid .... und daß somit auch die Seligkeit sich ständig erhöht, weil auch das Licht, das euch erstrahlt, ständig heller und klarer wird, was auch bedeutet, daß euer Wissen, eure Erkenntnisse, ständig zunehmen werden, daß es auch dafür keine Begrenzung gibt .... Denn das ständige Streben bereitet euch ein ungeahntes Glück, weil es ständige Erfüllung findet ....

Daß es für das Vollkommene keine Begrenzung mehr gibt, könnet ihr Menschen nicht fassen, solange ihr noch unvollendet seid, denn so lange seid ihr auch noch dem Gesetz der Begrenzung unterworfen. Jeder unvollkommene Zustand bedeutet auch eine gewisse Fessel, was ihr auch erst fassen werdet, wenn ihr euch in völliger Freiheit bewegen werdet im Reiche des Lichtes und der Seligkeit .... Und zu diesem überaus seligen Zustand möchte Ich euch verhelfen, denn Meine Liebe zu euch ist unbegrenzt ....

Ich kenne keine Begrenzung, nur muß Ich sie Mir oft Selbst auferlegen euch gegenüber, weil ihr ein unbegrenztes Wirken in Liebe an euch nicht ertragen könntet .... Darum begrenze Ich Selbst das Maß Meiner Liebe und teile euch nur so viel aus, wie ihr selbst ertragen könnet .... Das Maß Meiner Liebe, die euch treffen kann, aber erhöht sich mit Zunahme eurer Seelenreife, und daher wird auch eure Seligkeit im gleichen Maß zunehmen, wie eure Seele reifet, was ihr im jenseitigen Reich erst empfinden werdet und eure Liebe zu Mir ständig erhöht.

Es ist ein Zustand der Freiheit, in den ihr eintretet, sowie euch im geistigen Reich Mein Liebelichtstrahl treffen kann, weil ihr selbst jeden Widerstand aufgegeben habt .... Und diese Freiheit wird euch unsagbar beglücken, und dann ist es euch selbst ganz unverständlich, daß ihr Mir solange Widerstand entgegensetztet und die Rückkehr zu Mir so endlos lange Zeit gedauert hat .... wenngleich ihr nun diese Zeit nicht mehr lang empfindet, weil auch der Zeitbegriff für euch aufgehoben ist.

Doch daß ihr Mir abtrünnig waret und es einen überaus langen Entwicklungsgang gebraucht hat, bis zur endgültigen Rückkehr zu Mir, das könnet ihr nicht vergessen, und ihr übersehet die endlos vielen einzelnen Phasen eures Aufstieges, und ihr wisset auch um Meine Liebesorge. Ihr sehet aber auch das noch ringende Geistige im Stadium der Gebundenheit, und euch erfüllt auch zu jenem Geistigen heiße Liebe, die in großer Hilfsbereitschaft zum Ausdruck kommt .... Und so beweiset ihr nun auch Mir eure Liebe, indem ihr dem beistehet, das auch Meine Liebe besitzet.

Und das erlösende Prinzip wird überall anzutreffen sein, wo also die ausgereiften Seelen von Meinem Liebestrahl getroffen werden können, denn das nun lichtvolle Geistige strahlt auch das Liebelicht weiter, denn jedes selige Wesen wird von der Liebe getrieben, Erlöserarbeit zu verrichten und allem zur Höhe zu verhelfen, was noch in der Tiefe schmachtet. Und es wird immer in Meinem Willen tätig sein, denn es kann nicht mehr anders, als Meinen Willen zu erfüllen, weil es ganz in Meinen Willen eingegangen ist.

Hat die Seele nur einmal den Eingang gefunden in das Lichtreich, so liegt wohl alles Unglückselige hinter ihr und belastet sie nicht mehr, und sie ist von tiefer Dankbarkeit erfüllt gegenüber Meiner endlosen Liebe .... Doch sie vergißt dann niemals mehr des noch in Unseligkeit schmachtenden Geistigen, und sie beteiligt sich eifrig daran, auch diesem zu helfen und es aus der Unseligkeit zu befreien.

Und je nach ihrem Lichtgrad wird diese Erlöserarbeit sein, sie wird sich an Neuschöpfungen beteiligen können, um wieder neue Außenformen für das noch Gebundene zu schaffen, sie wird durch geistigen Einfluß fördernd auf das Geistige einwirken .... sie wird immer im Willen Gottes zur Befreiung und Änderung der Außenform beitragen und also auch Anteil nehmen an dem Entwicklungsgang bis hinauf zum Menschen ....

Denn es will die eigene Glückseligkeit auch diesem noch ringenden Geistigen verschaffen, und es bedeutet für sie selbst erhöhte Seligkeit, Liebe zu geben und ständig zu helfen dem schwachen, gänzlich unfreien Geistigen, daß es den Weg der Rückkehr zu Mir mit Erfolg zurücklegen und zuletzt als Mensch auch die Willensprobe ablegen kann ....

Und es wird die Erlösung alles Geistigen einmal erfolgen, weil immer mehr lichtvolles Geistiges daran beteiligt ist und die Liebe dieser Lichtwesen auch eine Erlösung dessen garantiert, denn die Liebe erreichet alles, die Liebe gibt nichts auf, was unglückselig ist, die Liebe überwindet jeden Widerstand und erreichet sicher das Ziel ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten