Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8602 31.8.1963

Mittler stehen unter Gottes Schutz ....

Es wird euch alles zum Heil gereichen, was ihr für Mich und Mein Reich leistet, weil Ich euch brauche, Meine Diener auf Erden .... Wenn Ich euch eine Arbeit zuweise, so weiß Ich, daß diese nötig ist, und wenn ihr nun Meinem Willen nachkommt, so wird auch stets Mein Segen darauf ruhen, ist doch Meine Liebe unausgesetzt nur darauf bedacht, den Menschen zu helfen, daß sie ihren Erdenlebenszweck erfüllen und ihr Ziel erreichen.

Es sind die Menschenherzen zu vergleichen mit brach-liegenden Äckern, die also urbar gemacht werden sollen, die guten Samen aufnehmen sollen, der aufgeht und Früchte trägt .... Und diese Arbeit eines guten Landmannes sollet ihr leisten, ihr sollt Meine Anweisungen entgegennehmen als gehorsame Knechte und köstliches Saatgut von Mir in Empfang nehmen, das ihr dann ausstreuet in die Menschenherzen, sowie sie aufnahmewillig dafür geworden sind.

Bedenket, daß alle Menschen nur zu dem Zweck auf der Erde weilen, daß sie ausreifen an ihren Seelen, daß Ich Selbst ihnen diese Aufgabe setzte und daß Ich daher auch alles tun werde, daß ein Erfüllen dieser Aufgabe möglich ist. Und dazu gehört, daß die Menschen in Kenntnis gesetzt werden, wozu sie über die Erde gehen .... Und also muß Ich Selbst durch Menschenmund zu ihnen reden und sie über alles aufklären, weil sie Meine Stimme direkt nicht vernehmen können, bevor sie nicht eine gewisse Seelenreife erlangt haben. Und Ich erwähle Mir als Mittler immer solche Menschen, die jenen Reifegrad besitzen, so daß sie fähig sind, Meine Ansprache zu vernehmen, und die nun auch bereit sind, sie weiterzugeben .... die also Mir als Knechte dienen in Meinem Weinberg. Was liegt nun näher, als daß jene Knechte auch Meinen Schutz genießen werden in jeder Weise?

Es ist Mir eine jede einzelne Seele wertvoll, und Ich verliere sie nicht gern an Meinen Gegner .... also wird von Meiner Seite aus auch alles getan, um letzteres zu verhindern, aber immer müssen Menschen als Mittler bereit sein, weil Ich direkt nicht auf die Menschen einwirken kann, ihrer Willensfreiheit wegen. Und so bin Ich mit einem jeden, der Mir freiwillig sich zum Dienst anbietet, und sein Erdenlebensweg steht gänzlich unter Meinem Schutz ....

Daß auch er zuweilen selbst in Prüfungen sich beweisen soll, das trägt wieder nur zu seiner eigenen Vollendung bei, denn auch er kann seinen Lichtgrad erhöhen während des Erdenlebens. Aber er genießet Meinen Schutz, solange Ich seinen Dienst für Mich benötige, denn es sind nicht viele, die eine solche Aufgabe erfüllen wollen und können, da die Endzeit angebrochen ist, wo Mein Gegner große Macht hat und er sich austobt, wo starke Gegenkräfte am Werk sein müssen, um sein Wirken zu entkräften (vermindern) und die Mitmenschen seinem Einfluß zu entziehen.

Und diese starken Gegenkräfte sind wiederum Menschen, in denen sich Seelen von oben verkörpern konnten einer geistigen Mission wegen und die also auch zu jenem erforderlichen Reifegrad gelangt sind auf Erden, daß sie diese Mission übernehmen konnten. Und deren Erdengang wird auch so lange währen, bis Ich Selbst ersehe, daß die Mission erfüllt ist .... Denn die innige Bindung Meines Dieners auf Erden mit Mir wird immer so viel Kraftzufuhr eintragen, daß er seiner Aufgabe gewachsen ist, denn nichts ist zufällig, alles ist von Mir gewollt oder zugelassen, immer aber von Meiner Weisheit als gut und erfolgreich erkannt ....

Und immer werde Ich sichtlich als Hausvater erkannt werden können, Der mit Seiner Liebesorge die Seinen umfaßt und sie fähig macht, nach Seinem Willen tätig zu sein. Und in dieser gläubigen Zuversicht sollen sie daher auch die Arbeit ausführen, die Ich ihnen zuweise, sie sollen auf die innere Stimme achten, die ihnen die rechten Anweisungen geben wird, denn Ich Selbst äußere Mich durch das Herz, und es wird sich dann der Mensch von innen gedrängt fühlen, zu tun oder zu unterlassen, was Mein Wille ist.

Ihr, Meine Diener, sollt im festen Glauben auf Meine Hilfe also euer Amt verwalten, das ihr freiwillig übernommen habt, ihr sollet euch nicht sorgen, denn Ich übernehme alle eure Sorgen, seien sie geistiger oder irdischer Art, weil ihr euch erboten habt, für Mich tätig zu sein, und also euer ganzes Erdendasein so verlaufen wird, wie es Meiner Liebe und Weisheit entspricht, weil Ich allein weiß, wer Mir rechte Weinbergsarbeit leistet, und Ich dessen Erdengang segne, daß er sich erfolgreich auswirke an den Menschen, die Ich erretten will aus größter geistiger Not ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten