Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8614 12.9.1963

Ein Liebeleben garantiert auch Wahrheit ....

Die Menschen in geistiges Wissen einzuführen wird so lange erfolglos sein, wie sie noch gänzlich in der Ichliebe stecken, denn so lange sind sie auch noch in der Gewalt Meines Gegners, der sie in der Finsternis erhalten will. Denn so lange werden sie auch das anstreben, was ihm gehört .... die irdische Materie. Sie werden die Güter der Welt begehren und den geistigen Gütern keine Beachtung schenken, denn diese sind ihnen nicht sichtbar oder greifbar.

Einen gewissen Reifegrad muß die Seele sich erworben haben durch Liebewirken, daß sie dann auch aufgeschlossen ist für geistige Belehrungen, die nun zur Folge haben können, daß das Verlangen nach einem wahrheitsgemäßen Wissen zunimmt und dann auch der Lebenswandel sicher dem göttlichen Willen gemäß geführt wird. Und so ist also dann auch das Ausreifen der Seele garantiert, wenn sich der Mensch an die geistigen Belehrungen hält, wenn er sie als göttliche Offenbarungen Seines Willens erkennt und diesen zu erfüllen trachtet.

Daß nun der Gegner alles versucht, um das Ausreifen einer Seele zu verhindern, ist verständlich, und sein Mittel ist, immer wieder die Wahrheit zu untergraben, indem er Irrtum dagegensetzet und diesen zu verbreiten sucht. Irrtum aber ist Gift für die Seele, im Gegensatz zur Wahrheit, die allein die rechte Kost für die Seele ist. Doch der Gegner hat großen Erfolg, denn immer wieder geht es darum, daß die Menschen sich in der Liebe üben müssen, um auch aufnahmefähig zu sein für die Wahrheit und so weit auch urteilsfähig, daß sie den Irrtum als solchen erkennen und ihn zurückweisen.

Die Liebe ist alles .... sie schenkt dem Menschen ein Licht, in dem auch das Wirken des Gegners von Gott erkannt wird. Doch die Liebe ist nur noch selten zu finden, und darum auch wird die Wahrheit so selten erkannt .... Dennoch wird von seiten Gottes immer wieder ein Licht unter die Menschen getragen, immer wieder erstrahlet das Licht der Wahrheit zur Erde hernieder, und es könnte leicht der Irrtum erkannt werden, wenn nur die Menschen nach Wahrheit verlangten .... Solange aber ihr Sinnen und Trachten einer Scheinwelt gilt .... einer Welt, die Angehör des Gegners von Gott ist .... so lange begehren sie nicht, zu wissen, was hinter jener Scheinwelt steht ....

Sie wissen nicht um die Welt, die allein wirklich ist, die nichts mit dieser irdischen Welt gemein hat, die ein Reich des Lichtes ist, wo nur Glück und Seligkeit ist, und die von denen in Besitz genommen wird, die so leben, daß sie immer nur den Willen Gottes erfüllen, die darum auch in der Wahrheit stehen werden, weil der Wille Gottes immer nur Liebewirken ist und weil durch ein Liebeleben auch der Mensch von innen erleuchtet wird und die Wahrheit als solche erkennt.

Doch es soll immer wieder der Versuch gemacht werden, auch denen die Wahrheit zuzuführen, die noch weitab davon stehen, es soll der Verstand jener Menschen angesprochen werden, so daß sie angeregt werden zum Nachdenken und es dann auch möglich ist, daß die reine Wahrheit Eingang findet in ihre Herzen und sie sich von der irdischen Welt absetzen und das geistige Reich anstreben. Aber es gehört dazu der gute Wille, es gehört dazu ein liebewilliges Herz, das sich durch Belehrungen bestimmen läßt, auch in Liebe zu wirken. Und wahrlich, ein solcher Mensch wird nicht verlorengehen, denn sowie ihm nun die Wahrheit zugeführt werden kann, empfängt er auch Kraft, dem Willen Gottes nachzukommen.

Daher soll überall der Versuch gemacht werden, die Wahrheit den Menschen zuzuleiten, und wo der Wille eines Menschen nicht abwehret, besteht auch die Möglichkeit einer Wandlung seines Wesens, denn die Wahrheit geht von Gott Selbst aus, und was von Gott ausgeht, ist Licht und Kraft und wirkt sich auch als solche aus. Empfängt aber der Mensch Licht und Kraft, dann reift auch seine Seele aus, sie gibt jeglichen Widerstand auf und wendet sich ab vom Gegner Gottes und Dem zu, Der die Ewige Wahrheit Selbst ist .... Sie wird zunehmen an Licht und Kraft, sie erkennt und verfolgt nun auch ihren eigentlichen Erdenlebenszweck, sie strebt ihre Vollendung an und erreichet auch sicher ihr Ziel ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten