Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8657 28.10.1963

Väterliche Ansprache ....

Ihr sollet Meine Liebe und Gnade immer wieder erfahren und euch berechtigt als Meine Kinder fühlen, die der Vater mit Seiner Liebe umfängt und sie sicher durch das Erdenleben geleitet. Alle Wege sollet ihr gehen in dem Bewußtsein, daß Ich neben euch wandle, daß ihr immer nur nach Meiner Hand zu greifen brauchet, wenn der Weg euch mühevoll scheinet und ihr mit Hindernissen zu kämpfen habt. An Mir werdet ihr stets die rechte Stütze finden, und ob der Weg noch so steil aufwärts geht .... Und ihr werdet auch nicht in der Finsternis zu wandeln brauchen, denn Ich strahle Selbst das Licht aus, das euch den Weg hell beleuchtet ....

Wie gern führe Ich Meine Kinder an der Hand und ebne ihnen alle Wege, wie gern rede Ich zu ihnen, um sie zu beglücken, wie gern lasse Ich sie Meine Vaterliebe fühlen und beweise ihnen immer wieder Meine Gegenwart .... Ich will nur, daß sie Mir Meine Liebe erwidern, dann aber teile Ich auch Meine Gnadengaben aus unbeschränkt. Denn wahrlich, es gehört euch Meine ganze Liebe, die ihr euch Mir immer wieder in Gedanken verbindet. Denn Ich weiß es, wessen Sehnen Mir gilt, und ihm wird auch Erfüllung werden.

Doch solange ihr noch auf Erden weilet, hält euch euer irdischer Leib noch gefangen, und eure Seele kann sich nicht restlos frei machen, sie wird immer noch festgehalten von der sie umhüllenden Materie, die selbst noch nicht restlos vergeistigt ist, und daher werden auch eure Gedanken immer noch irdischen Beschränkungen unterworfen sein, ihr werdet einfach verstandesmäßig die rein geistigen Vorgänge nicht fassen können, in der die Seele sich bewegt hat und auch noch bewegt ....

Es wird euch vieles unglaubhaft erscheinen, weil der Verstand nicht einzudringen vermag in geistige Vorgänge, die ihr jedoch einmal hell überschauen werdet, wenn ihr den materiellen Leib abgelegt habt. Ihr könnet sie vielleicht ahnen, doch nicht in ihrer ganzen Tiefe erfassen. Könntet ihr dies aber, dann würdet ihr unaussprechlich selig sein schon auf Erden, weil ihr dann Meine endlose Vaterliebe erkennen und diese euch beglücken würde im Übermaß. Doch das dürfet ihr glauben, daß ihr, die ihr Mir als treue Mitarbeiter auf Erden dienet, euch bald wieder in seligen Gefilden werdet bewegen können .... ihr dürfet es glauben, daß ihr bald wieder alle Mühsale des Lebens werdet vergessen und in lichten Höhen weilet, wo euch Meine Nähe unaussprechlich selig macht.

Ich habe Meine Lichtboten zur Erde gesandt, einer großen Mission wegen, und ihr nahmet freiwillig diesen Erdengang auf euch, um Mir zu helfen in der Erlöserarbeit an den Menschen, die in großer geistiger Not durch das Erdenleben gehen. Und ihr könnet dessen gewiß sein, daß Ich euch in jeder Weise unterstütze, damit ihr eure Missionsarbeit erfolgreich zu Ende führet. Doch auch ihr selbst könnet euren Lichtgrad erhöhen durch diesen Erdengang, und ihr könnet Mir so nahekommen, daß ihr Meine ständigen Gegenwart fühlet und sich nun eure Seele mehr in geistige Sphären als auf der Erde bewegt.

Und dann wird auch eure geistige Tätigkeit, die Arbeit in Meinem Weinberg, eine gesegnete sein, weil Ich euch mit Meiner Kraft durchfluten kann, die nun unmittelbar auf euch überströmt durch eure gänzliche Hingabe an Mich. Und so wird es denn auch geschehen, daß ihr eine Erlöserarbeit leistet, die so umfangreich ist, wie ihr es nicht für möglich haltet, denn sie erstreckt sich nicht nur auf diese Erde, sondern weit hinein in das jenseitige Reich, und ihr werdet einmal von allen jenen Seelen tiefen Dank erfahren, die durch eure Tätigkeit für Mich und Mein Reich zum Licht gekommen und aus den Fesseln des Gegners frei geworden sind.

Solange ihr selbst aber noch auf Erden weilt, bleibt euch dieser große Segen verborgen, ihr wirket als Mensch mitten unter Menschen, ihr könnet es wohl glauben, welch ungewöhnliche Mission euch aufgetragen wurde, doch alle geistigen Zusammenhänge damit wisset ihr nicht, aber ihr könnt sie ahnen, denn einen kleinen Blick lasse Ich eure Seele tun in Meinen Heilsplan von Ewigkeit, und auch in euch selbst werden Lichtblitze aufstrahlen, die momentweise das Dunkel erhellen, und euren Gedanken sind dann keine Beschränkungen auferlegt, die einmal dann auch ihre Bestätigung finden werden, weil Ich auch eure Gedanken recht lenke, weil ihr Mir angehört.

Kurze Zeit nur weilet ihr noch auf Erden, um dann wieder zurückzukehren in eure wahre Heimat, um wieder das Lichtreich zu beziehen, von dem ihr ausgegangen seid, um Mir zu dienen, und ihr werdet Mich, euren Vater von Ewigkeit, nur immer inniger lieben, ihr werdet euch Mir hingeben, und Meine Liebe wird euch erfassen, ihr werdet wieder mit Mir vereinigt sein, wie ihr es waret im Anbeginn ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten