Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8703 19.12.1963

Gottes Verheißung an Seine Mitarbeiter ....

Wie sich auch euer Leben gestaltet, ihr stehet immer unter Meinem Schutz und könnet euch vollvertrauend Mir überlassen, daß Ich alles ordne zu eurem Besten. Und ob es auch scheinet, als wäre irdisch keine Hilfe mehr zu erwarten, so brauchet ihr dennoch nicht zu bangen, und ihr könnet dessen gewiß sein, daß sich immer wieder ein Ausweg findet, daß alles in Meiner Macht liegt, was Ich will, und Meine übergroße Liebe stets Meinen Willen bestimmt. Und so gebe Ich euch immer wieder die Versicherung, daß Ich euch brauche, daß eure Mitarbeit in der letzten Zeit vor dem Ende so überaus dringend und nötig ist, daß ihr auch jeder Hilfe Meinerseits gewiß sein könnet, denn ihr dienet Mir, und Ich tue an euch alles, was euch nur dienlich ist.

Und immer bestimmt Mich Meine Liebe, euch das Leben so erträglich als möglich zu machen, und Ich schütte Meine Gnadengaben reichlich über euch aus, geistig und irdisch bedenke Ich euch in einem Maß, daß ihr einen liebenden Vater erkennet und Ihm Seine Liebe erwidert. Ihr werdet irdisch keine Not zu leiden brauchen, und Ich werde alles Ungemach von euch fernhalten, soweit dies für euer Ausreifen der Seele günstig ist .... Noch weit mehr aber werde Ich euch bedenken mit geistigem Gut, denn auch da schütte Ich Meine Gnadengaben aus unbegrenzt. Bedenket, daß jedes Wort, das ihr von Mir empfanget, Zufuhr von Kraft bedeutet, und diese werdet ihr immer gebrauchen können, also werde Ich auch immer bereit sein, sie euch zuströmen zu lassen in Form Meines Wortes.

Ihr selbst könnet zwar diese Zufuhr verringern, wenn ihr euch verschließet Meinem Wort. Niemals aber werde Ich es mangeln lassen an der rechten Nahrung für eure Seele, die sie benötigt zu jeder Zeit .... Und niemals werde Ich die Kraftzufuhr begrenzen, sondern Ich mache es von eurem freien Willen abhängig, daß ihr euch Mir verbindet und so also in ständigem Kontakt stehet mit Mir, Der euch dann auch als liebevollster Vater bedenken wird mit geistigem Gut. Denn dieses habe Ich auch als Bedingung gestellt, daß ihr zuerst Mein Reich suchen sollet .... dann aber euch alles andere zugegeben wird, und diese Verheißung erfüllet sich wahrlich sichtlich an euch .... Und so dürfet ihr euch immer von Mir geliebt wissen, ihr dürfet glauben, daß Ich euch beglücken will und auch alles Leid von euch abwenden möchte, soweit dies eurer Seele dienlich ist.

Denn auch ihr, die ihr Mein seid und Mir dienen wollet, ihr müsset noch ausreifen auf Erden, und ihr sollet daher ein erhöhtes Maß von Liebe ausstrahlen, auf daß Ich euch von Leid verschonen kann, weil die Liebe den Reifegrad eurer Seele erhöht und alle Schlacken auflöst, von denen die Seele noch umhüllt ist .... Aber auch im Leid stehe Ich euch bei, denn ihr sollet Mich auch als euren Vater erkennen, Der Seinen Kindern alles Ungemach erträglich macht, Der Selbst mit Seiner Hilfe bei ihnen ist, auf daß sie nicht gefährdet sind an Leib und Seele ....

Darum verbindet euch ständig mit Mir, denn in der Gemeinsamkeit mit Mir steht ihr auch in Meinem Schutz, in der Gemeinsamkeit mit Mir kann euch Mein Gegner nicht bedrängen, und in der Gemeinsamkeit mit Mir seid ihr auch ständig von Kraft durchflutet, und ihr könnet jedes Ungemach von euch abwehren .... In der Gemeinsamkeit mit Mir empfanget ihr auch Mein Wort, das euch Meine Gegenwart beweiset. Und was kann euch dann noch geschehen, wenn Ich euch gegenwärtig bin?

Und sowie ihr wisset, daß Meine Gegenwart sich auch beweiset durch die Zuführung Meines Wortes .... sowie ihr wisset, daß Ich euch anspreche, wenn ich euch gegenwärtig bin, werdet ihr auch dem Zustrom der Kraft nicht wehren .... d.h., ihr werdet nicht unterlassen, Mein Wort anzuhören, weil dieses Wort die köstlichste Nahrung ist, die eure Seele entgegennehmen kann, um auszureifen noch auf Erden. Niemals also werdet ihr von Mir aus eine Einschränkung erfahren, ihr selbst aber bestimmet es, ob sich Meine Liebe euch gegenüber durch das Wort äußern kann .... Spreche Ich Selbst euch an, dann könnet ihr selig sein schon auf Erden, denn dann seid ihr auch in Wahrheit Meine Kinder, denen Meine Vaterliebe gilt und gelten wird bis in alle Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten