Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8721 10.1.1964

Debatten über die Wahrheit müssen in Liebe geführt werden ....

Es ist große Geduld und Ausdauer nötig, die Menschen in die Wahrheit einzuführen, sei es von seiten der Lichtwesen auf der Erde oder auch im geistigen Reich oder von seiten der Menschen, die auf Erden im Besitz der reinen Wahrheit sind und diese weiterleiten sollen an ihre Mitmenschen. Denn sowie der Reifegrad der letzteren noch zu wünschen übrigläßt, fehlt ihnen das Verständnis und oft auch der gute Wille, und es kann keinem Menschen die Wahrheit aufgezwungen werden. Und es ist nur eines, was dann rechten Erfolg verspricht: wenn Liebe die Wahrheit darbietet .... Denn der Liebe kann kein Wesen auf die Dauer widerstehen ....

Zuerst leitet die Ewige Liebe Selbst die Wahrheit den Menschen zu .... Sie leitet die Wahrheit durch die Lichtwesen überall dorthin, wo noch Finsternis ist auf Erden oder im Jenseits .... Und die Liebe ist ein Licht .... Also strahlet ein Licht in die Finsternis, das von den Seelen auch gesehen werden kann und empfunden wird als Licht, als Wohltat, dem sie sich öffnen, und es wird dieses Licht wieder auf Erden dorthin strahlen, wo Liebe ein Herz erfüllt, und dann wird es auch erkannt und angenommen als eine Gnadengabe Gottes ....

Und wieder muß der Mensch, der es weiterleitet, auch ein Liebeleben führen, es muß ihn die Liebe zum Mitmenschen bewegen, das Licht weiterzustrahlen. Dann wird es auch von seiten des Mitmenschen angenommen und als Gnadengabe erkannt werden. Aber es erfordert viel Geduld und Ausdauer, weil nicht alle Menschen ein Licht in sich entzünden und daher oft mehr Abwehr als Zustimmung sein wird .... Ist jedoch ein Lichtträger seinem Mitmenschen in Liebe zugetan, dann wird der Erfolg auch nicht ausbleiben, seine Liebe wird Gegenliebe erwecken, und Liebe ist eine Kraft, die immer sich in göttlicher Ordnung auswirkt. Göttliche Ordnung aber ist Vollendung, göttlich Ordnung ist alles, was zur Vollendung führt. Und darum müssen die Menschen zur Wahrheit gelangen, dann werden sie sich auch in göttlicher Ordnung bewegen, sie werden ein Liebeleben führen und sich vollenden.

Ihr Menschen, die ihr nun Mein Wort hinaustragen sollet in die Welt, die ihr das Evangelium der Liebe verbreiten sollet und auch einen Erfolg verzeichnen wollet, ihr dürfet nicht müde werden, dem Mitmenschen Liebe zu schenken, und ihn also mit eurem Liebelicht anstrahlen, und ein solcher Liebestrahl bleibt nicht ohne Wirkung, sowie nur der Wille des Mitmenschen gut ist .... Wendet er sich jedoch ganz von euch ab, dann hat der Gegner die Oberherrschaft, und ihm könnet ihr nicht die Seele abringen, solange diese sich zu ihm bekennt.

So auch haben die Lichtwesen im Jenseits wenig Erfolg bei den Seelen, die noch dem Gegner verfallen sind, und da sie auch den Willen achten, müssen auch sie viel Geduld und Ausdauer aufbringen, bis sie einen Fortschritt erzielen bei den ihrer Obhut anvertrauten Seelen. Denn keine Seele, sei es auf Erden oder auch im Jenseits, ist ohne geistigen Schutz, ohne geistige Führung, nur ist und bleibt ihr Wille frei, und diesen kann immer nur Liebe wandeln, was auch oft endlos lange Zeiten währen kann, einmal aber doch freiwillig sich die Seele von der Liebe besiegen lässet.

Ihr Menschen auf Erden, die ihr als Lichtträger den Mitmenschen die Wahrheit zuführen sollet, ihr müsset selbst stark werden in der Liebe, ihr müsset euch öffnen dem göttlichen Liebelichtstrahl, daß er euer Herz ganz erfülle, dann wird euch auch die Arbeit an den irrenden Seelen stets leichter werden, ihr werdet jeden Widerstand besiegen können kraft eurer Liebe .... es wird die Liebelehre Jesu Christi angenommen werden, und dann ist auch die Garantie gegeben, daß die Menschen zur reinen Wahrheit gelangen, denn Liebe erleuchtet selbst ihre Herzen und lässet sie licht und klar erkennen, wo ihr Ziel ist und wie sie dieses Ziel erreichen können.

Es wird dem Gegner Gottes jedes Einwirken verwehrt, weil dieser erkannt wird, entlarvt und sein Wirken gegen die Wahrheit nun nicht mehr möglich ist .... wenn einmal die Wahrheit durchgedrungen ist .... und immer nur brauchet ihr ihm und seinem Wirken die Liebe entgegensetzen, und ihr werdet ihn restlos schlagen, ihr werdet ihn besiegen kraft eurer Liebe, gegen die er völlig ohnmächtig ist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten