Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8723 12.1.1964

Bekennen vor der Welt im letzten Glaubenskampf ....

Immer wieder wird euch Aufschluß gegeben, wo ihr euch noch in falschem Denken bewegt, wo ihr noch nicht das rechte Licht besitzet.... wo es euch noch an der Wahrheit mangelt. Und immer sind es Gebiete, die euch nur der Geist in euch erschließen kann, weil Verstandesergebnisse unbeweisbar sind und darum sich auch oft wandeln. Der Geist aber wird euch "in alle Wahrheit leiten", wie Ich es euch verheißen habe. Wenn ihr nun annehmet, daß Mein Gegner an Macht Mir überlegen sei, weil er in der letzten Zeit ganz offensichtlich am Wirken ist und weit größere Erfolge erzielet als Ich im Kampf um die Seelen der Menschen, so denket ihr doch falsch, denn seine Macht ist allein das Ergebnis eures freien Willens ....

Also könnte man eher sagen, ihr seid stärker als Ich .... weil Ich euren freien Willen nicht antaste, jedoch auch um den Ausgang alles dessen weiß, was ihr Menschen im Verband mit dem Fürsten der Finsternis noch anstellet bis zum Ende .... Und daher lasse Ich ihm und euch freien Lauf, doch triumphieren wird keiner von euch, sondern ihr werdet die schrecklichen Folgen des Unwesens tragen müssen, weil Meine Macht doch dann einsetzet, wenn das Maß Meines Gegners überschritten ist .... (der Gegner seine Machtbefugnis überschreitet) ....

Nur der tief gläubige Mensch wird um die Zusammenhänge wissen und trotz allem äußeren Schein an Meine Liebe, Weisheit und Macht unerschütterlich glauben. Alle anderen werden zweifeln an einem Gott der Liebe und der Stärke, weil sie das Gebaren dessen verfolgen können, der wider Mich und wider allen Glauben ist. Und es wird auch eines starken Glaubens bedürfen, in dieser Zeit standzuhalten, denn das Treiben des Gegners wird Ausmaße annehmen, die ihn ganz deutlich erkennen lassen. Doch die Menschen halten ihre Augen verschlossen und sind ihm willig, was er auch von ihnen verlangt ....

Dann also wird der Glaubenskampf entbrennen .... Und das ist die Zeit, die angekündigt ist in Wort und Schrift, die Zeit, da ihr offen euch vor der Welt bekennen müsset für Mich oder für ihn .... Und dieses offene Bekenntnis fordere Ich von euch, und ihr werdet dann nicht sagen können, daß ein innerliches Anerkennen Meiner Selbst genüge, denn Ich Selbst habe euch gesagt: "Wer Mich vor der Welt bekennet, den will auch Ich vor dem Vater bekennen ...." Und das ist immer nur so zu verstehen, daß ihr offen eintreten müsset für Mich, wenn dieser Entscheid von euch gefordert wird.

Es ist die letzte, wohl sehr schwere Glaubensprobe, die aber die Meinen auch bestehen werden, denn sie werden auch die Kraft von Mir beziehen, sie werden deshalb alles Ungemach auf sich nehmen, weil sie in der Wahrheit stehen und wissen, worum es geht .... Doch die keinen lebendigen Glauben haben, die nicht der Kirche angehören, die Ich Selbst auf Erden gründete, deren Glaube wird scheitern, sie werden nicht standhalten, wenn von ihnen ein offenes Bekennen gefordert wird, sie werden Mich verleugnen, und sie werden sich nicht damit entschuldigen können, daß sie im Herzen an Mich glauben, denn dieses offene Bekenntnis erst wird dem Menschen die Kraft geben, auszuharren bis zum Ende, es wird sie zu den Meinen stempeln, die Ich Selbst holen werde in das Reich des Friedens ....

Und ihr alle werdet diesen Bekennermut aufbringen müssen, wollet ihr auch den höchsten Preis dafür in Empfang nehmen, auf der neuen Erde zu leben in Seligkeit und Frieden, wo euch kein Leid und keine Furcht mehr bedrückt. Und es wird auch ein jeder diesen Bekennermut aufbringen, der durch ein Liebeleben zum lebendigen Glauben und zur Wahrheit gelangt ist, während versagen werden die toten Christen, selbst wenn sie hohe und höchste Ämter bekleiden in kirchlichen Organisationen, die aber dennoch mehr weltlich ausgerichtet sind und Irrlehren vertreten und darum keine Kraft aufbringen zum Widerstand. Und dann wird wohl das Wirken Meines Gegners offen zutage treten, und die Menschen werden die Macht eines Gottes anzweifeln, weil jene Macht weit stärker erscheint ....

Es ist jedoch nur eine kleine Herde, die Mir treu bleiben wird, und darum ist auch das Ende unwiderruflich gekommen, denn die Mehrzahl der Menschen sind Teufel, die kein Recht mehr haben, die Erde zu beleben, die wieder in die tiefste Tiefe gestürzt werden und dort ihren Entwicklungsweg zur Höhe wieder beginnen müssen, weil anders keine Erlösung mehr möglich ist. Und ihr Menschen sollet euch daher auch hierin im rechten Denken bewegen, ihr sollet wissen, daß auch dies eine bewußte Irreführung durch Meinen Gegner ist, wenn er euch glauben machen will, daß ein innerliches Bekenntnis zu Mir genüge, wenn von euch die Entscheidung gefordert wird. Ihr müsset offen und klar sein und Mich bekennen vor der Welt, ansonsten ihr versagen werdet im letzten Kampf auf dieser Erde ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten