Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8747 8.2.1964

Rechte Weinbergsarbeiter ....

Ihr, die ihr Mir dienen wollet, ihr werdet euch stets von innen gedrängt fühlen zur Arbeit in Meinem Weinberg, dann werde Ich euch stets Meinen Willen in das Herz legen und euch zu dieser oder jener Tätigkeit veranlassen, denn wer Mir dienen will, der wird auch Meinen Willen in sich tragen. Es wird dann auch Mein Geist in ihm wirken können, weil die Voraussetzungen dafür gegeben sind, und Mein Geist wird nun auch sein Denken recht richten, so daß er ohne Bedenken alles unternehmen kann, wozu es ihn drängt .... Immer muß ein tiefes Wahrheitsverlangen ihn dazu bestimmen, auch den Mitmenschen nur reinste Wahrheit zu vermitteln, es darf keine Eigenliebe ihn dazu anregen, vor seinen Mitmenschen etwas gelten zu wollen und darum hervorzutreten ....

Ihn darf immer nur die geistige Not der Mitmenschen antreiben, ihnen zu helfen, herauszufinden aus der Finsternis, dann wird er auch sicher das Rechte tun .... Und dieser Selbstkritik muß er sich ernstlich unterziehen. Ist sein eigenes Wahrheitsverlangen stark, dann wird er auch die von ihm erkannte Wahrheit den Mitmenschen zu vermitteln suchen. Und dann wird er auch ständig Meiner Unterstützung gewiß sein können, denn dann wirke Ich Selbst in ihm durch Meinen Geist, indem Ich sein Denken recht lenke und er nun ohne Bedenken die Vermittlung der Wahrheit in Angriff nehmen kann, denn dann besitzet er sie selbst, weil Ich die Menschenherzen und ihren Willen kenne und einen jeden bedenke diesem Willen gemäß.

Das Zuleiten der Wahrheit von oben kann also direkt oder auch indirekt geschehen, Ich kann direkt einen Menschen anreden, daß er Mein Wort höret und es niederschreibt, um es nun weiterzugeben denen, die gleichfalls im Verlangen nach der reinen Wahrheit stehen, die es also nun indirekt empfangen .... Ich kann aber auch durch Meinen Geist im Menschen wirken, indem Ich sein Denken erhelle, indem Ich alle seine Gedanken recht leite und er also gedanklich in die Wahrheit eingeführt wird, sein Denken dann aber auch übereinstimmen wird mit Meiner direkt von oben zur Erde geleiteten Wahrheit.

Wer für Mich tätig sein will aus tiefstem innerlichen Bedürfnis heraus, der wird auch das Rechte tun, das immer als Erlösungsarbeit gewertet wird, denn sein Bestreben wird immer nur sein, die Finsternis zu durchbrechen, in welcher die Menschen dahingehen, ihnen ein kleines Licht anzuzünden, auf daß sie ihrer Erdenlebensaufgabe nachkommen und nicht wieder ewige Zeiten verlorengehen. Und immer wird Mein Segen auf einem solchen Bestreben sein.

Wer aber das Wort direkt von Mir empfängt, der weiß es, daß er einen Auftrag hat von Mir, der ebenfalls darin besteht, den Mitmenschen die Wahrheit zuzuleiten. Seine Aufgabe ist schon ersichtlich durch den Empfang Meines Wortes, denn es wird dieses gegeben als ein Licht, das hinausgetragen werden soll in die Finsternis. Und dieses Wort wird auch seine Wirkung nicht verfehlen, denn was von Mir ausgeht, muß sich auch licht- und kraftvoll auswirken an den Menschen. Und von dieser offensichtlichen Aufgabe darf sich der Empfänger Meines Wortes nicht zurückhalten lassen, und er wird immer mit Meiner Unterstützung rechen können, weil nur die reine Wahrheit einen Wandel der Menschen erreichen kann ....

Und so wisset, daß euch Menschen eine ungewöhnliche Gnadengabe zur Verfügung steht, die ihr durch Meine Boten Mein Wort zugeleitet bekommt, denn dieses Wort ist mit Meiner Kraft gesegnet und wird daher auch unvergleichlich in seiner Auswirkung sein. Darum wird auf euch allen Mein Segen ruhen, die ihr arbeitet für Mich und Mein Reich, die ihr an Meiner Statt tätig seid auf Erden und also mithelfet an der Erlösung irrender Seelen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten