Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8785 20.3.1964

Gott will die Menschen vom Irrtum befreien ....

Euch allen soll es gesagt werden, daß die Wahrheit allein der rechte Weg ist zur Vollendung, zur sicheren Rückkehr zu Mir .... Denn wie sollet ihr euer Ziel erreichen, wenn ihr Irrwege gehet, wenn euch keine rechte Kenntnis gegeben wird von eurem Daseinszweck, oder wenn euch falsche Ratschläge erteilt werden, wenn euch Mittel vorgeschlagen werden, die keinerlei Einfluß haben auf das Ausreifen eurer Seelen .... Wie könnet ihr einen geistigen Erfolg erwarten von falschen Erklärungen Meines Wesens und Meines Willens, wenn euch kein wahrheitsgemäßes Bild entwickelt wird von Mir und ihr das eine nicht anstrebt in eurem Erdenleben: die Liebe zu Mir und zum Nächsten in euch zu pflegen, die allein eure Seele zum Ausreifen bringt.

Ihr könnet es glauben, die Menschheit hat alles verkehrt und vor allem die Wahrheit, es haben sich weit mehr irrige als rechte Lehren festgesetzt im Denken der Menschen, und diese Irrlehren können niemals hinführen zu Mir .... Darum ist es Mein ständiges Bemühen, euch Menschen in die Wahrheit zu leiten, euch klare Erkenntnis zu schenken über Zweck und Ziel eures Erdenlebens, wozu euch aber auch Erklärung gegeben werden muß über den Anlaß eures Menschseins auf Erden. Das Wissen, das von Mensch zu Mensch weitergeleitet wird, ist nicht vor Verbildung sicher, weil der Menschen Gedanken nicht immer von Mir, dagegen weit häufiger von Meinem Gegner beeinflußt werden können und dieser stets die reine Wahrheit verbilden wird.

Von ihm geht also immer nur Irrtum und Lüge aus, wie aber die Wahrheit immer nur von Mir ausgehen kann und darum auch bei Mir angefordert werden muß .... Denn ihr müsset danach verlangen, wie ihr einstens euch gegen jedes Licht wehrtet und dadurch in Finsternis gesunken seid, in verwirrtes Denken und völlig falsche Begriffe, die euch Mein Gegner übertrug. Licht allein aber schenkt Seligkeit, und Licht ist jedes wahrheitsgemäße Wissen, Licht geht von Mir aus und erleuchtet den Weg zurück zu Mir .... Und darum suche Ich immer wieder, euch Menschen die reine Wahrheit zu bringen, euch über den Irrtum aufzuklären und also euren Geist zu erhellen, der sich niemals wohl fühlen kann in der Finsternis.

Die Wahrheit wird euch beseligen, und da Ich euch liebe, weil ihr Meine Geschöpfe seid, will Ich euch auch zur Seligkeit verhelfen, die ewig währet. Und dies kann nur auf dem Wege der Wahrheit erreicht werden. Ihr müsset um Mein Wesen wissen, auf daß ihr Mir Liebe schenket, die Liebe aber verbindet euch mit Mir, und die Liebe sichert euch auch ein ewiges Leben, denn die Liebe ist Kraft, und leben kann nur, wer im Vollbesitz von Kraft steht und unentwegt tätig sein kann. Ihr Menschen müsset danach verlangen, euch in der Wahrheit zu bewegen .... ihr dürfet euch nicht zufriedengeben mit jeglichem Geistesgut, das ihr von Mitmenschen entgegennehmet .... ihr müsset euch stets fragen, ob euch die Garantie für reine Wahrheit gegeben werden kann, wenn ihr von Mitmenschen belehrt werdet ....

Und ihr müsset vollen Ernstes begehren, in der Wahrheit zu stehen. Dann könnet ihr mit voller Gewißheit erwarten, daß sie euch zugeführt wird und daß ihr dann auch selbst es empfinden werdet, ob euch die Wahrheit oder Irrtum zugeführt wird. Nur muß dieses Verlangen nach der Wahrheit euer innerstes Wollen sein, es dürfen nicht nur Worte oder seichte Wünsche dies zum Ausdruck bringen, sondern allen Ernstes müsset ihr die Wahrheit begehren, und ihr werdet vor jeglichem Irrtum geschützt sein. Denn Ich Selbst bin die Wahrheit, und Ich Selbst will es, daß Meine Geschöpfe sich in der Wahrheit bewegen, aber Ich bestimme nicht euren Willen, der frei ist.

Doch ungemessen werde Ich einen Menschen bedenken, der Mich Selbst anstrebt .... und er wird den Weg zu Mir hell beleuchtet sehen und ihn nun auch zurücklegen in der Gewißheit, daß er zum rechten Ziel führt. Darum sollet ihr Menschen euch alle fragen, ob das Geistesgut, das ihr besitzet, der vollen Wahrheit entspricht .... ihr sollet das übernommene Geistesgut ernstlich prüfen, ob es euch einen Gott der Liebe, Weisheit und Allmacht bezeuget, und jede Lehre, die daran zweifeln lässet, könnet ihr als irrig verwerfen, denn die Wahrheit wird euch Mein Wesen immer herausstellen als höchst vollkommen, als unendlich liebevoll, unermeßlich weise und übermächtig .... Und ein solches Wesen werdet ihr auch zu lieben vermögen ....

Eure Liebe aber will Ich gewinnen, denn sie führt euch wieder zu Mir zurück, eure Liebe zu Mir wird auch stets Meinen Willen erfüllen, und ihr werdet selbst ausreifen an euren Seelen, was allein nur die Liebe zuwege bringt. Doch solange ihr in Irrtum dahingeht, wird euer Ausreifen fraglich sein, denn Irrtum ist Anteil des Gegners, und dieser wird immer euer Ausreifen während des Erdenlebens zu verhindern suchen. Ihr müsset euch ernsthaft mit dem Gedanken auseinandersetzen, daß ihr so lange keine geistigen Erfolge erringen könnet, wie euch die Wahrheit mangelt, und daß dann euer Erdengang vergeblich sein kann, denn ihr seid nur zu dem Zweck auf der Erde, daß ihr euer Ziel .... die letzte Vollendung .... erreichet und selig werdet ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten