Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8795 1.4.1964

Gottes Liebe wird nie enden! ....

Immer wieder neigt Sich die Ewige Liebe zur Erde hernieder, um Ihre Kinder anzusprechen, um ihnen Ihre Gegenwart zu beweisen, um ihnen Kraft und Trost zu spenden und sie zu stärken auf ihrem Pilgerweg über die Erde .... Und niemals wird diese Liebe enden, niemals wird Sie aufhören, Sich zu verschenken, denn alle Geschöpfe sind aus Ihr hervorgegangen und werden auch ewiglich von Ihr erhalten und kraftdurchströmt .... Und es wird sich auch keines der Geschöpfe zu lösen vermögen von seinem Schöpfer, selbst wenn es willensmäßig eine Trennung von Ihm angestrebt hat .... Es bleibt ewiglich bestehen, es kann nicht mehr vergehen und ist also auch ewiglich mit dem Schöpfer verbunden.

Die Ewige Liebe kann Sich aber nur dann äußern, wenn das Geschöpf sich Ihr hemmungslos hingibt, wenn es sich öffnet, um den beseligenden Liebestrahl aufzufangen, der überaus wirkungsvoll das Wesen berührt. Denn die Liebe ist wie ein Feuerstrom, der alles Unreine verzehrt, was dem Wesen anhaftet, das sich einstens aufgelehnt hatte gegen Den, aus Dem es hervorgegangen war. Es ist aber auch ein Licht, das alle Dunkelheit erhellt, das alles beleuchtet und erkennen lässet .... Und die Liebe ist eine Kraft, durch die das Wesen fähig wird, sich wieder umzugestalten aus einem unvollkommen gewordenen Zustand zur höchsten Vollkommenheit ....

Die Liebe also spricht euch an, und sie muß alles zuwege bringen: Reinigung, Erleuchtung und Umgestaltung dessen, was ursprünglich in Vollkommenheit aus Meinem Willen entstanden ist .... Und darum wird euch Meine Liebe gelten unveränderlich und unaufhörlich, sie wird nimmermehr von euch lassen, weil sie euch in den Zustand höchster Glückseligkeit versetzen will, und euch daher alles zuführt, (was euch noch mangelt), da ihr als Mensch noch unvollkommene Wesen seid, doch euer Ziel ist und bleiben wird, die Vollkommenheit zu (wiederzu-) erreichen.

Würde Meine Liebe jemals nachlassen, dann müßte das zur Folge haben, daß ihr euch ewig nicht mehr mit Mir zusammenschließen könntet, denn noch seid ihr im Zustand der Entfernung von Mir, die ihr nur durch Meine endlos tiefe Liebe überbrücken oder verringern könnet, weil ihr von selbst zu schwach seid, nur die geringste Änderung eures Wesens zuwege zu bringen. Doch Meine Liebe hält euch umfangen, und sie entläßt kein einziges Wesen, sondern sie wird ständig dafür Sorge tragen, daß es fortschreitet auf seinem Gang zur Höhe ....

Nur euren freien Willen tastet auch Meine Liebe nicht an, und das bedeutet, daß ihr selbst Meine Liebe annehmen müsset, daß ihr selbst sie Mir erwidern müsset und in voller Hingabe an Mich Zeugnis davon ablegen müsset, daß ihr jeglichen Widerstand gegen Mich aufgegeben habt. Dann ermöglicht ihr eine starke (Durchstrahlung mit Meiner) Liebekraft, und euer Weg zur Vollendung führt auch zum Ziel .... Denn wo nun Meine Liebe wirken kann, gibt es kein Versagen mehr, es gibt keine Schwäche, kein Zurück-Sinken zur Tiefe. Es gibt nur immer festeren Anschluß an Mich, weil Liebe zur Liebe drängt.

Meine Liebe aber kann nur dort einstrahlen, wo ein Herz liebewillig ist und auch Mir Liebe entgegenbringt. Dann ist kein Versagen mehr zu fürchten, denn die Liebe ist Kraft, und die Kraft vermag alles, auch den steilen Aufweg zur Höhe zurückzulegen, der Kraft erfordert, die aber keinem Menschen mangeln wird, dessen Leben ein Wandeln in uneigennütziger Liebe ist. Denn er wird auch ständig angesprochen von der Ewigen Liebe .... mit ihm werde Ich ständig in Verbindung stehen (halten), .... ihm werde Ich Selbst Mich offenbaren, weil Meine Liebe Verbindung sucht mit Meinen Kindern, und zu einem Kinde ist jedes geschaffene Wesen dann geworden, wenn es über die Erde geht und seine Liebe es zu Mir getrieben hat, (hat finden lassen) wenn Meine Liebe es nun erfassen und ihm Beweise Meiner Gegenwart geben konnte ....

Und das allein verfolgt Meine Liebe, Seligkeiten zu schenken allen Meinen Geschöpfen, sie mit Meiner Liebe zu beglücken und ihnen zu verhelfen zur letzten Vollendung noch auf Erden, denn ihr (alle) seid aus Meiner Liebe hervorgegangen, und ewiglich werde Ich euch nicht mehr aus Meiner Liebe entlassen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten