Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8841 19.8.1964

Bewertung der Menschen nach dem Liebegrad ....

Was ihr auch unternehmet .... es wird alles Meine Zustimmung finden, sowie ihr Mir dienen wollet. Alles ist gut und Meinem Willen entsprechend, wenn ihr nur immer den Gedanken damit verknüpfet, Meinen Willen zu erfüllen und euch zu beteiligen an dem Erlösungswerk irrender Seelen. Denn es ist diese Aufgabe überaus wichtig, vergeht doch kein Tag, wo ihr nicht wirken könnet .... sei es auf Erden oder auch im jenseitigen Reich .... Immer werden sich Seelen einfinden und euer Tun und Lassen verfolgen und sich belehren lassen, wenn ihr nur gedanklich sie heranzieht. Keine Arbeit ist vergeblich getan, und ob ihr auch einen Erfolg nicht ersehet. Mein Wort wirket als Kraft ständig und wird sich auch an jenen Seelen auswirken, die euch noch ablehnen, bis sie einmal seine Kraftwirkung erkennen werden, auch wenn dies erst im jenseitigen Reich geschieht.

Doch es ist eure Arbeit rein geistig, sie berührt nur die Herzen der Menschen, und wo ihr also ein Herz ansprechen könnet, dort ist wahrlich ein Erfolg zu verzeichnen, denn es ist der Wille des Menschen, der diesen Erfolg gewährleistet. Und Ich weiß es, wohin ihr Mein Wort tragen sollet .... Ich kenne den Reifezustand eines jeden Menschen und weiß es, wo das Verlangen nach der reinen Wahrheit vorhanden ist .... Und diese werden auch nicht zweifeln an dem Urheber des Gedankengutes, das sie nun empfangen. Und an jedem einzelnen will Ich Mich nun offenbaren .... Sie werden des Vaters Stimme vernehmen und sie erkennen, weil sie zu den Meinen gehören, weil jeder Gedanke Mir gilt und dies durch die indirekte Ansprache ihnen zur Gewißheit wird, daß Ich sie anspreche.

Und ob auch die Zahl derer immer kleiner wird, die ihr noch gewinnet für Mich und Mein Wort, so ist doch jeder einzelne ein Gewinn für Mich .... den Ich für errettet ansehen kann, der nicht der Neubannung verfällt .... Darum sollet ihr Mir eifrige Arbeit leisten und niemals glauben, daß sie vergeblich sei, aber ihr sollt auch derer gedenken, die von ihrem Irrglauben nicht abgehen wollen, die wohl auch glauben, in der Wahrheit zu stehen, und doch weit davon entfernt sind. Denn ihnen die reine Wahrheit zu bringen ist weit schwerer. Doch dann entscheidet der Grad der Liebe, ob ihnen die Erkenntnis geschenkt wird gleich nach ihrem Ableben, daß sie alles licht und klar erkennen, oder bei einem noch niedrigeren Reifegrad sie ringen müssen, weil sie auch dann noch nicht ihren Irrtum aufgeben wollen, jedoch nicht glückselig sind, bevor sie nicht die Wahrheit angenommen haben.

Und wenn ihr jene Menschen nur zu einem Liebeleben bewegen könnet, dann habt ihr viel erreicht, dann werden sie sich auch dereinst nicht mehr dagegen wehren, die reine Wahrheit anzunehmen. Und auch diesen gegenüber habt ihr eine Aufgabe: (Und so habt ihr diesen gegenüber die Aufgabe:) Ihnen die Liebelehre als vordringlich hinzustellen, die sie unbedingt erfüllen müssen um ihrer Seligkeit willen. Denn Ich bewerte die Menschen nur nach dem Grad der Liebe, den sie in der Stunde des Todes zu verzeichnen haben, und entsprechend ist auch der Grad ihrer Seligkeit. Doch von der Erfüllung menschlich erlassener Gebote ist dieser Seligkeitsgrad nicht abhängig. Darum suchet nur, überallhin die göttliche Liebelehre zu bringen, die einer jeden menschlichen Seele die Garantie gibt für ein seliges Los im Jenseits.

Mein Auftrag an euch ist: immer nur Mein Wort .... die Entäußerung Meiner Selbst .... hinauszutragen in die Welt, weil dieses ganz klar die Wahrheit vom Irrtum trennt, weil ihr ganz eindeutig Meinen Willen erkennet und .... wenn ihr diesen beachtet .... nicht mehr sündigen könnet, denn sowie ihr Mir ganz ergeben seid und immer nur Meinen Willen gelten lasset, könnet ihr nicht mehr sündigen, weil ihr dann die Kraft empfanget, um jeder Versuchung widerstehen zu können .... Und diese Kraftwirkung hat Mein Wort überall, wo es mit dem Herzen empfangen wird, wo die Menschen wollen, daß sie von Mir angesprochen werden. Und diese führe Ich euch auch zu, auf daß ihr ihnen Meine köstliche Gabe bringet .... auf daß sie von Mir angesprochen werden und zur Seligkeit gelangen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten