Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8958 3.4.1965

Göttlicher Gnadenquell ....

Wenn sich der göttliche Gnadenstrom ergießet in eines Menschen Herz, dann öffnet sich ein Quell, aus dem ihr lebendiges Wasser schöpfen könnet, der auch nimmermehr versiegen wird, solange des Menschen Wille bereit ist dazu. Denn diese Verheißung habe Ich Selbst euch gegeben, daß aus eurem Leibe Ströme des lebendigen Wassers fließen werden, und wie anders wären sonst Meine Worte zu verstehen? Ihr selbst seid fähig dazu, Meinen göttlichen Geistesstrom aufzunehmen und weiterströmen zu lassen, denn diese Liebesorge will Ich euch zukommen lassen, daß ihr Kraft von Mir unmittelbar entgegennehmet und euch für euren Pilgerlauf auf Erden immer wieder von neuem mit Kraft versehen könnet .... daß ihr nicht in einer öden Gegend kraftlos darniedersinkt, wo noch der weite Weg nach oben vor euch liegt.

Denn Meine Liebe lässet euch nicht ohne Hilfe, sie ist immer bereit, euch mit Nahrung zu versorgen, mit einem frischen Lebenstrank und mit einem köstlichen Brot, an dem ihr euch laben könnet. Doch immer müsset ihr selbst bereit sein, in euch den Quell zu erschließen, und ihr müsset auch eure Mitmenschen teilnehmen lassen an der köstlichen Gabe, die euch ununterbrochen zuströmt. Denn ihr alle braucht sie ganz nötig, wollet ihr kraftvoll euren Erdenweg beenden, ihr alle sollet gespeist werden mit Himmelsnahrung, um einmal euer Ziel erreichen zu können, um zu Mir zurückzukehren, von Dem ihr einstens ausgegangen seid.

Bevor euch nicht Mein Gnadenstrom berühren kann, seid ihr noch in dichtester Finsternis, denn das ist das Brot des Himmels, das lebendige Wasser, daß ihr sollet wieder Kenntnis nehmen von dem Anlaß eures Seins auf dieser Erde. Ihr sollt wieder ein Wissen gewinnen, das euch verlorengegangen ist und ihr sollet ein solches Wissen von Mir Selbst entgegennehmen, Der Ich diesen Quell erschließe, wo immer sich ein bereitwilliges Herz findet. Denn mit dem Wissen geht euch auch die Kraft zu, eure Erdenaufgabe zu erfüllen, ihr bleibt in ständiger Verbindung mit Mir, weil euch sonst Mein Gnadenstrom nicht berühren könnte, und ihr seid sicher, euer Ziel zu erreichen, denn ihr habt euch gelöst von Meinem Gegner, der euch nicht mehr in seiner Gewalt hat, weil ihr euch Mir zuwendet ....

Und so also erfüllen sich alle Meine Verheißungen für den, der auch die Bedingungen erfüllt, die Ich daran geknüpft habe. Denn alle Meine Worte, die Ich auf Erden sprach, sind nicht vergeblich gesprochen worden. Wer aber achtet sie noch? Es sind leere Worte geworden, denen ihr Menschen keinen Sinn mehr gebet, die ihr dahinsprechet, ohne euch ihrer großen Bedeutung bewußt zu sein .... Doch Mein Wort ist Geist und Leben, es schenkt euch geistiges Wissen und somit wahres Leben, wie alles, was aus Mir kommt, dem Toten das Leben geben wird ....

Und tot seid ihr alle bei eurer Verkörperung als Mensch, und ihr sollet zum Leben erweckt werden .... Was aber langsam zum Leben kommt, muß genährt werden mit kräftiger Speise und erquickendem Trank .... Und eine solche Speise biete Ich euch allen an, stelle es aber jedem frei, sie anzunehmen, doch gesegnet, der an Meinen Tisch tritt und sich speisen und tränken lässet von Mir .... Er wird zum Leben kommen und dieses Leben nicht mehr verlieren .... Jeder Mensch kann sich herrichten als Gefäß Meines Geistesstromes, und jeden Menschen werde Ich auch bedenken seiner Liebe und seinem Reifegrad gemäß, den er aber stets steigern wird, je mehr er von Mir empfängt ....

Jeder, der mit Mir die innige Bindung herstellt, kann sich auch angesprochen fühlen von Mir, denn diese Bindung garantiert ihm rechtes Denken, und also braucht ein jeder Mensch nur seiner Gedanken zu achten .... doch er soll nicht die Gedanken derer annehmen, die selbst noch nicht in der innigen Bindung mit Mir stehen, er soll nur immer mit sich selbst zu Rate gehen und wissen, daß er dann nicht falsch denken kann, vorausgesetzt, daß er nicht mit einem Wissen vorbelastet ist, das er nicht hinzugeben bereit ist .... Dann muß er zuvor sich erst davon frei machen und sich Mir bedingungslos hingeben und Ich werde ihn belehren laut Meiner Verheißung, daß Ich Meinen Geist ausgießen werde über alles Fleisch, denn niemandem wird die Wahrheit verwehrt bleiben, der ernstlich nach ihr verlangt ....

Wenn ihr Menschen aber offensichtlich an einen Quell geführt werdet, dem Mein lebendiges Wasser entströmt, so lagert euch daran, schöpfet von dem Wasser des Lebens und holet euch Kraft für euren Erdenlauf, denn wahrlich, ihr habt dann einen Gnadenstrom gefunden, der euch sicher zum Ziel führt .... zur Vereinigung mit Mir, zur endgültigen Rückkehr in euer Vaterhaus ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten