Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8974 12.5.1965

Glaube und Liebe führt zur Vereinigung mit Gott ....
(Das Wissen über den Vorgang der Ausgießung des Geistes ....)

Daß ihr von Mir geführt werdet, müßtet ihr offensichtlich erkennen, wenn ihr die vielen Fäden, die Ich anknüpfe, als nicht von euch selbst ausgehend ansehet, denn Ich kenne die Herzen, die ihr noch ansprechen sollet und lasse wahrlich keines aus. Doch Ich benötige euch als Mittler, da Ich Selbst in den seltensten Fällen die Menschen ansprechen kann, sonderlich dann, wenn ihnen der Vorgang des Wirkens Meines Geistes noch unbekannt ist, daß sie nicht den Weg nehmen zu Mir, um nun auch von Mir direkt angesprochen werden zu können.

Wüßten die Menschen von diesem Vorgang, dann wäre es einfacher, ihnen die Wahrheit zuzuleiten, doch gerade darüber hat Mein Gegner jegliches Licht verlöscht, er hat über die "Ausgießung Meines Geistes" eine Finsternis verbreitet, die immer schwerer zu durchbrechen ist, je näher es dem Ende zugeht. Und doch kann Ich an einzelnen noch wirken, die in sich die Liebe entzündeten und also von selbst ihren Geist erweckten und denen Ich deshalb über euch die Wahrheit vermitteln kann.

Und Ich werde euch noch die Verbindung finden lassen mit solchen, die ernstlich die Wahrheit begehren, und ihr brauchet immer nur Mir zu dienen in Treue und Gewissenhaftigkeit, und eine jede Verbindung wird sich wieder auswirken, denn wer einmal die Wahrheit besitzt, der wird auch zeugen davon, denn das ist die Kraft Meines Wortes, daß sie zu unermüdlicher Arbeit für Mich und Mein Reich drängt, und eines jeden Dieners Arbeit will Ich segnen, leistet er sie doch für Mich.

Ich allein weiß es, wem ihr noch die Wahrheit bringen sollet, Ich allein kenne die Herzen, die dafür aufgeschlossen sind, und wahrlich, Ich werde keinem die Wahrheit vorenthalten, der sie ernstlich begehrt. Und ihr, die ihr Mein Wort direkt entgegennehmet, ihr sollet nur euch von eurem Gefühl lenken lassen, das euch innerlich anregt, gerade das euren Mitmenschen darzubieten, was für sie wertvoll ist, worüber sie sich Fragen stellen, die Ich ihnen durch euch beantworte. Immer nur sollet ihr Mich bitten, eure Gedanken recht zu leiten, und dann im Glauben an Meine Unterstützung eurem inneren Drängen nachkommen, denn das ist Meine Stimme, die ihr also nicht überhören dürfet ....

Mein Segen wird immer auf eurer Arbeit für Mich und Mein Reich ruhen, denn nichts kommt ihr an Wichtigkeit gleich. Es gilt, die reine Wahrheit hinauszutragen in die Welt, die nur Ich allein euch zuwenden kann und die doch von allen Menschen geprüft werden sollte auf ihren Ausgang .... die aber nur das Ohr von wenigen erreicht, die nichts anderes begehren, als in der reinen Wahrheit zu stehen, und die Ich euch deshalb in den Weg führe und sie Zugang finden lasse zu euch, auf daß Ich Selbst zu ihnen reden kann und auch weiß, daß Ich angehört werde ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten