Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0365 5.4.1938

Vaterworte ....
Geist ....
Leid ....
Liebe ....

Mein liebes Kind .... die Weisung, die Ich dir geben werde, halte fest in deinem Herzen .... bedenke, daß eine jede Stunde dazu angetan ist, deinem Geist eine Höherentwicklung zu geben .... und daß du alles tun mußt, um einen Mir ähnlichen Zustand zu erreichen. So ist alles, was um dich geschieht, dazu angetan, dich zu bilden .... Ein jedes Wort, das dir zugeht, gibt dir von Meinem Willen Kunde, und in deinem Herzen sollen diese Worte eine tatkräftige Erregung erwecken zu allem Guten und zur Liebe .... denn Mein Geist verbindet Sich mit dem deinen, und dieser kann dann nimmer untätig bleiben ....

Ohne deinen Willen hierzu wären Meine Lehren ergebnislos, doch immer labt dich ein jedes Wort, wenn dein Wille Mir folgt in allen Dingen, in allen Lebensumständen, in Freud und Leid. Ich bin bei dir und lenke dich, gehorchst du einer jeden leisen Herzensregung, die ja auch wieder ein Werk von Mir .... ein Zeichen Meiner Liebe ist. Gibst du dich Mir willig hin, so wirst du auch an dir selbst spüren, wie innig du verbunden bleibst mit Mir, denn die Seele, die Meinen Geist aufnimmt, läßt nimmer von Mir, sie ist Mein, und ihre Tage auf Erden sind Seligkeit, ob auch gleich die Erdenschwere sie manchmal zu drücken scheint.

Ein vollendeter Geist lebt in einer Sphäre, die ihn das Leid der Erde nicht mehr so empfinden läßt, darum kann auch ein in Mir und mit Mir lebendes Erdenkind für die Umwelt fast untragbar Erscheinendes über sich ergehen lassen, ohne tief davon berührt zu werden .... Weil es ja in Meinem Willen verbleibt und somit die Erregung des Herzens alles Geistige aufnimmt .... und für das Körperliche wenig oder gar kein Empfindungsvermögen hat, woraus du entnehmen kannst, daß Meine Liebe Meine mit Mir verbundenen Kinder zu schützen vermag von Leid, das euch von außen droht oder an euch herantritt.

Gibst du Mir dein Herz so bereitwillig hin, daß du nicht zögerst und nicht wankelmütig bist, so wird alles andere, auch dir schwer Erscheinendes, an dir abprallen .... Du wirst nicht leiden brauchen, solange du dich Mir gibst .... Eine kleine Weile noch, dann trete Ich in dein Leben mit solcher Gewalt, daß du erschauern wirst, und dann soll deine Liebe zu Mir so erglühen, daß du Mich willig aufnehmen wirst und für Mich bereit bist jederzeit. Leid und Wonne, unsagbares Glück und Schmerzen, alles wird dich erfassen, so du Mir nur immer dienen willst .... fortan wird dein Leben ein gesegnetes sein .... Mein Atem wird dich streifen, wo du auch weilst .... und deine Gedanken zu Mir zu erheben wird dir unsägliches Glück bereiten.

Denn deine Liebe ist rein und will nur Mir dienen .... solche Verkünder Meines Wortes werden zum Segen wirken, und denen du Beistand gewährest in ihrer Not, die werden auch Mich suchen und zu finden wissen .... Jeden Zweifel mußt du aus deinem Herzen verbannen .... Ich stehe dir bei und gebe dir Kraft, und holst du dir diese jederzeit aus Meinem Wort, so bist du unermeßlich reich .... Achte aber immer auf die Reinheit deines Herzens, bleibe wahr und gerecht, dann wirst du alles erkennen und wirst Meine Worte immer recht erfassen, denn Ich gebe den Meinen so, wie sie aufzunehmen vermögen ....

Die Überfülle geistigen Schaffens gewährleistet dir das rechte Denken .... willst du in dieser Schaffenskraft bleiben, so gehe immer in dich und suche nichts allein zu vollbringen, sondern immer mit deinem Jesus all dein Denken und Handeln zu vereinigen, dann wird dir Beistand in jeder Lebenslage werden, denn so ihr euch in Meinen Schutz begebet, ihr, die ihr Meine Kinder seid, wird euch kein Unheil drohen .... denn sehet, Ich bin bei euch alle Tage ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten