Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0382 19.4.1938

Widerstand gegen das Böse durch das Verlangen nach Gott ....
Geist des Lichtes ....
Wort Gottes als Waffe ....

Es widerstehet den finsteren Gewalten, wer immer den Blick nach oben erhebet. Ein einziger Gedanke nur zum Heiland, und erlöst seid ihr von Ihm aus solcher Gewalt. Denn unmittelbar legt sich eine tiefe Kluft zwischen euch und diese, da dem Herrn alles untertan ist .... Himmel und Hölle. Es erwartet der Feind, in euch ein williges Geschöpf zu finden, in das er alle Laster und Begierden übertragen kann und es dann in seine Gewalt zu bekommen .... doch ersteht ihm der geringste Widerstand dadurch, daß das Herz des Menschen verlangend sich dem Heiland zuwendet, so ist alle Macht des Bösen gebrochen, und ohne Schaden genommen zu haben, ist er von den bösen Kräften befreit. An der Macht des Bösen aber sollt ihr erkennen, wie wachsam ihr sein müßt, soll nicht das Ringen um eurer Seele Förderung erfolglos sein.

Gebet den euch umgebenden guten Geistwesen den Vorrang .... lasset euch von diesen beschützen, und stellt ihnen eure körperliche Hülle und eure Seele anheim .... so werden die Mächte der Finsternis einen schweren Stand an euch haben. Sie werden vergebens versuchen, eure Reinheit anzutasten oder euch für eure (ihre = d. Hg.) schändlichen Gelüste willfährig zu machen .... In jeder Gefahr denkt an den Heiland, und schon habt ihr überwunden den, der euch ins Verderben stürzen möchte. Und darum ist immer geboten, für die kurze Zeit des Erdendaseins dem Wort Gottes nachzukommen, das euch durch sich selbst die Kraft gibt und gleichzeitig Schutz ist gegen das Böse.

Denn es ist euch von Gott gegeben, auf daß ihr das Reich Gottes erlanget .... also muß es gleichzeitig auch die beste Waffe sein im Kampf gegen die Finsternis, die doch der ewigen Seligkeit widrigste Macht ist .... darum nehmet euch vor allem in acht, was, wider Gottes Lehre gerichtet, die Menschen in geistige Finsternis versetzen und ihnen so den wahren Einblick nehmen will in das unaufhörliche Liebeswirken des Herrn .... Wo dichte Dunkelheit herrschet, wird der Widersacher stets Anhang finden, denn alles, was dem Licht zustrebet, scheuet der Widersacher, und bittet ihr den Vater innig um Erhellung eures Geistes, so wird immer mehr die Macht des Bösen gebrochen werden, je inniger das Verlangen des Menschenkindes nach geistigem Licht es beherrschet .... hat doch niemals noch gesiegt die Finsternis über das Licht ....

So ist euch Menschen nun auch vorbehalten, den Weg des Lichtes oder der Finsternis zu beschreiten, und dies soll euch allen zur Warnung dienen, daß nur im Licht der Herr mit euch ist, in der Finsternis aber andere Mächte herrschen und euer Streben daher immer nur dem Licht und der ewigen Gottheit zugewendet bleiben muß, wollet ihr der Macht des Bösen entrinnen und vom Vater Selbst in Seine Obhut genommen werden. Der Geist des Lichtes und der Wahrheit wird stets herrschen über allem, was der Finsternis untersteht. Die Weisen aber werden sich um Licht bemühen, und so ihnen dieses geworden, sind sie gefeit gegen alle Angriffe des Feindes, und sie werden die Welt besiegen immerdar ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten