Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0393 2.5.1938

Forschen - Irrtum ....
Liebe - Wahrheit ....
Baumeister ....

Denen, die Mich lieben, tu' Ich unverwandt Gutes .... Und darum achtet darauf, daß ihr nicht einen Tag darben braucht, und bleibet in Meiner Liebe. Die Menschheit sucht sich einen Weg, von dem sie glaubt, daß er zum Erkennen der Gottheit führe, und geht daher leicht irre, denn dieser Weg will im Herzen gefunden werden, nicht aber durch Forschen und Ergründenwollen des Verstandes .... Und so hat selten ein Mensch das rechte Ergebnis .... es unterlaufen wohl allemal Wahrheiten, doch restlos erhellt wird niemals sein der Geist dessen, der nur forscht. Die in Meiner Liebe verbleiben, denen gebe Ich Selbst den Lehrmeister ab, und dann ist ihnen ein volles Wissen um die göttlichen Wahrheiten gewiß. So lege Ich dir allezeit den Grundstein und harre nur deines vollen Willens, daß du darauf aufbauest ....

Reget sich der Geist Gottes in dir, daß du dich sehnest zu empfangen, daß du das Empfangene ins Herz aufnimmst .... daß ein jeder Tag dir neu hinzufließen läßt, was deinen Geist erhebet .... dann wird der Bau wohl gefördert sein, und dieser ist nicht mehr einzureißen von irdischer Macht. Hat doch ein jedes Bauwerk seinen Baumeister, und wo dieser Baumeister dein Heiland Selbst ist, muß auch das Werk gelingen und bestehenbleiben in Ewigkeit. Nichts kann zerstört werden, wozu Ich Selbst Meinen Segen gegeben habe und was in Meinem Willen entstanden ist ....

Lasse dich hinweisen auf die Worte des Herrn: Wer bauet und wirket für die Ewigkeit, wird nicht fürchten brauchen, sein Werk zuschanden gehen zu sehen .... Das herrlichste Ergebnis, was auf Erden erzielt werden kann .... ein unvergleichlich wertvolles .... ist, ein Mitarbeiter des Herrn zu sein und zahllosen Seelen behilflich zu sein, das Reich Gottes zu erlangen. Segen auf Erden und himmlische Glückseligkeit dereinst wird der Lohn sein für solches Wirken .... An Stelle für die Ewigkeit nutzloser Tätigkeit ist dein jetziges Schaffen getreten, und für endlose Zeiten werden vernehmen die Kinder der Welt die Worte, die der Herr Selbst zu ihnen spricht durch ein Ihm ergebenes Kind.

Es ist dies eine unsagbare Gnade für die Erde, daß Sich der Herr sorget um Seine Schäflein und ihnen Kunde geben will von Seiner Nähe und Seiner Bereitschaft, diese Schäflein aufzunehmen in Seine Herde. Höret Seinen Ruf .... und folget ihm .... Achtet Seiner Diener, und lasset nicht ungehört verhallen alle die Ermahnungen, die euch der Herr übermittelt durch diese, dann lernet auch ihr erkennen das Wesen der Gottheit und gehet den rechten Weg ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten