Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0429 23.5.1938

Liebe ....

Die Mich lieben, stehen in Meiner Gnade .... Mein Kind, in deinem Herzen ist die Glut noch nicht entfacht, die Mich im Mittelpunkt hat .... Das Feuer der Liebe ist ein gar winziges Flämmchen für die Erdenkinder, denen das Höchste und Heiligste noch verborgen ist .... die Mich in Meinem ganzen Wesen noch nicht erfaßt haben. Sowie dir noch unbewußt ist, mit welcher Innigkeit Ich die Meinen an Mein Herz ziehe, so ist dir auch die Kraft Meiner Liebe noch unbewußt, und wenn sich diese äußern wird, so wird dir Himmel und Erde erschlossen sein, und es wird sich in dir die Liebe entzünden mit solcher Gewalt, daß du schier zu vergehen glaubst ....

Ein solches Verlangen nach deinem Heiland wird dich befallen, daß dir das Erdenleben unerträglich erscheint und du nichts mehr verlangst, als mit Mir vereinigt zu sein. Und dann soll es sich zeigen, ob du Mir ein Opfer zu bringen fähig bist .... ob du dich für die Erdenzeit begnügest mit dem Bewußtsein Meiner dir zugewandten Liebe und um dieser Liebe willen für Mich tätig sein willst auf Erden, wenn deine Zeit gekommen ist .... Ich verlasse dich nie und nimmer und bin allezeit bei dir, doch mußt du dir auf Erden erst jenes Maß erwerben, das dir den höchsten Lohn in der Ewigkeit einbringen soll .... die Kindschaft Gottes mit allen vom Vater überkommenen Rechten und unbeschreiblichster Seligkeit.

So du dies Erdenleben tragen willst, werde Ich dir die Kraft geben durch Meine Liebe .... doch mußt du erst erkennen, wer Ich bin, dann erst wirst du Mich lieben können, so wie Mich lieben sollen alle Meine Kinder .... Du, Mein Kind auf Erden, gehest so überaus gnadenreiche Wege, und dir werden Pforten erschlossen, die dir viel Verborgenes kundtun .... Du wandelst im Licht und suchst Mich täglich und stündlich .... Ich will Mich finden lassen von dir und will dir die Sehe deiner Augen erschließen, daß sie Mich erkennen mögen, auf daß du fortan Mich lieben sollst mit aller Glut, der dein Herz fähig ist .... Ich muß dich erst ganz erfassen ....

Ich muß dein Verlangen nach Mir immer größer werden lassen .... erst dann will Ich deinen Durst stillen und Selbst zu dir kommen .... und erwecken in dir das heiligste Gefühl .... brennende, untilgbare Liebe, die währet bis in alle Ewigkeit. Die Mich suchen, werden Mich finden .... und die Mir dienen wollen, sollen nicht herrschen, nichts aber ist möglich ohne die Liebe, denn nur sie allein bringt euch der Ewigkeit näher. So begehre nur heiß und innig, Mich zu erkennen, und Ich will deinem Gebet entsprechen und dir des Himmels Seligkeit zu verkosten geben, auf daß du ewig nichts anderes verlangest, als für deinen Heiland zu leben und zu sterben ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten