Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 0744 13.1.1939

Zusicherung des Schutzes für einen Streiter Gottes ....

Verbirg dein Antlitz nicht vor dem Herrn, wenn Er dich erwählet in Seiner Huld. Gib deine Seele Ihm zu eigen, und lasse dich vom Willen des Herrn lenken, dann wird Sich dir der Herr nahen in einer Gestalt, daß dein Herz Ihn erkennen wird .... Und ebenso wird deine Zunge gelöst sein, und überaus leicht verständlich wird dir das Wort des Herrn zugehen. Denn dann nahet die Stunde, die dich zum Streiter für Seinen Namen machen soll. In unglaublich kurzer Zeit gehen dir jene geistigen Kräfte zu, vermöge derer es dir ein leichtes sein wird, aus jeglichem Gebiet Belehrung zu geben und alle Einwendungen von feindlicher Seite treffend zu widerlegen. Es wird dies vonnöten sein bei der Kampfesweise, die dem Gegner eigen ist, und doch werden die wenigsten auch hier ein sichtbares Wirken der Gottheit erkennen wollen und daher zu den schärfsten Gegenmitteln greifen, einen Vertreter der reinen Lehre Gottes unschädlich zu machen.

Doch ihr Streben ist umsonst, immer werden unvorhergesehene Ereignisse ihre Absichten durchkreuzen, und du gehst ungefährdet durch viele solche Anfeindungen hindurch, denn es waltet und wirket Gottes Liebe und Weisheit und fügt alle Geschehnisse zum Nutzen der Menschheit, wenn diese sich nicht mit vollem Willen wiedersetzet. Doch wer nach Gottes Willen und zu Seiner Ehre tätig ist, wird sich jeglicher Anfeindung der Menschen entziehen können, weil es ja Gottes Wille ist, daß er diesen Wirkungskreis erhalten hat und er darum geschützet ist so lange, bis er sein Amt erfüllt hat zur Ehre Gottes.

Doch für Gottes Wort und den Namen des göttlichen Erlösers zu streiten ist eine Aufgabe von so großer Bedeutung, daß dem dienenden Erdenkind jeder Schutz zugesichert ist von oben, und ihm wird sonach nicht ein Härchen gekrümmt werden dürfen, so es nicht der Wille ist .... Wem der Herr aber Seinen Schutz verheißet, der soll feststehen im Glauben und in der Zuversicht, daß der Vater stets Seines Kindes gedenkt .... Es wird gleichsam unantastbar sein und mit solcher Kraft seines Amtes walten können, daß der Erfolg nicht ausbleiben wird .... daß der Weg zum himmlischen Vater doch von vielen beschritten werden wird, die in dem Wort, das sichtbar den Menschen zugänglich gemacht wurde, das rein göttliche Wort erkennen und nach ihm zu leben sich bemühen ....

Und so soll dein Wirken auf Erden bald einsetzen zum Segen der Menschheit, denn die Zeit ist nahe, wo sich scheidet Gut und Böse .... Licht und Finsternis .... Lüge und Wahrheit .... wo mit feuriger Schrift der Weg nach oben gewiesen wird ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten