Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2240 21.2.1942

Diener Gottes ....

Sowie sich der Mensch bereit erklärt, an der Erlösung unreifer Seelen sich zu beteiligen, stellt er seinen Tätigkeitswillen in den Dienst des Herrn. Er bietet sich Ihm freiwillig an als Hilfskraft, er will das tun, was Gott wohlgefällig ist .... Gott dienen, d.h. sich in Liebe der Seelen seiner Mitmenschen annehmen und sie, die noch in Gott-fernem Zustand sind, Ihm zuführen. Diese Tätigkeit wird immer Gottes Zustimmung finden, denn sie entspricht ja dem eigentlichen Zweck des Erdenlebens, der in der Erlösung des ringenden, noch unfreien Geistigen besteht.

Wer sich selbst für dieses Erlösungswerk Gott zum Dienst anbietet, ist also in Wahrheit Sein Diener, der sich dem göttlichen Willen unterstellt und für Ihn mit Seiner Unterstützung auf Erden tätig ist. Im Dienst Gottes zu stehen ist überaus segensreich, denn einem Diener Gottes strömt unentwegt Seine Gnade zu. Gott gibt ihm die Fähigkeit im gleichen Maß, wie der Mensch dienstbereit ist. Gott benötigt Arbeiter für Seinen Weinberg in großer Zahl, und wo ein Mensch in Liebe Gott ergeben ist, dort äußert sich diese Liebe im freiwilligen Anbieten zur Arbeit, und dessen Antrag nimmt Gott an. Er unterweiset ihn zuvor wohl, auf daß er fähig ist, die Arbeit nun auszuführen, die Gott ihm nun aufträgt.

Den Kontrakt schließt der Mensch allein im innersten Herzen mit Gott ab, er bietet sich Ihm an, unbeeinflußt von der Welt oder von Mitmenschen; seine Liebe zu Gott und zu den Mitmenschen allein treibt ihn, sich Gott hinzugeben als Sein Ihm stets untergebener Diener, und es bedarf keiner Zeremonie und keiner Äußerlichkeit, denn ausschlaggebend ist allein der Wille des Menschen, erlösend tätig zu sein und Gott und dem Mitmenschen zu dienen .... Diese also nennt der Herr Seine Diener, diese bedenket Er mit Seinem Wort, diese belehret Er im Geist, und Er gibt ihnen Kraft und Gnade, daß sie nun auch ihres Amtes walten können und rüstige Arbeiter sind in Seinem Weinberg ....

Ihnen liegt eine große Aufgabe ob .... sie müssen die Mittler sein zwischen Gott und den Menschen .... sie müssen in Seinem Auftrag ihnen Kunde geben von Seinem Willen, sie müssen die Menschen hinweisen, alles zu tun, was Gott von ihnen verlangt, denn nur durch das Erfüllen des göttlichen Willens wird die Seele des Menschen frei; sie befreit sich aus den Fesseln einer Macht, die sie gefangenhält, sie wird aus dieser Gewalt erlöst durch die Liebe Gottes und jener Menschen, die Ihm in tiefster Liebe und Demut dienen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten