Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2405b 11.7.1942

Erkenntnis ....
Wahrheit ....
Schulmäßiges Wissen ....

Es können die Menschen wohl schulmäßig ein Wissen empfangen, doch immer wird dieses ein Teil-Wissen sein, diese oder jene Gebiete betreffen, jedoch immer völlig getrennt voneinander, ferner wird das Wissen zumeist irdische Dinge berühren, und wo es sich auf geistige Dinge bezieht, werden auch nur Annahmen gelehrt, die nicht bewiesen werden können. Und dieses Schulwissen macht die ganze Weisheit aus, denn darüber hinaus wagen sich die Menschen nicht, d.h., verstandesmäßig ergründen können sie nicht, was der Weltweisheit verborgen ist, und daß ihnen das Wissen auch geistig vermittelt werden kann, glauben sie nicht. Und so begnügen sie sich mit dem, was ihnen menschlicherseits dargeboten wird.

Geistiges Wissen aber ist kein Stückwerk, sondern es umfaßt alle Gebiete und klärt den Menschen über den Zusammenhang aller Dinge auf .... Ein so umfangreiches Wissen kann aber nur von Wesen geboten werden, denen selbst das reichste Wissen eigen ist .... denen dieses unentwegt zuströmt und die es sonach weitergeben können. Und dieser Strom, der sich ergießet über das Wahrheit-verlangende Geistige im Jenseits und auf Erden, ist der Geist Gottes, der sich verbindet mit jeglichem Geistigen, das Gott entgegenstrebt.

Sowie nun ein Mensch auf Erden sich dem Zustrom des göttlichen Geistes öffnet, kann also tiefstes Wissen ihm vermittelt werden, das irdisches Wissen weit übertrifft, das aber reine Wahrheit ist und sein muß, weil der Geist aus Gott niemals irren kann. Und Aufgabe eines solchen Menschen ist, dieses Wissen als göttliche Wahrheit zu verbreiten, damit die Unwahrheit und der Irrtum verdrängt und die geistige Dunkelheit unter den Menschen gebannt werde .... Denn Wissen ist Licht, und Licht ist Leben und Glückseligkeit .... Sollen aber die Geschöpfe einst selig werden, so müssen sie unweigerlich aus der geistigen Nacht erlöst werden, was Aufgabe des Menschen ist, der von Gott dazu berufen ist, Lichtträger zu sein auf Erden ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten