Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2406 12.7.1942

Gott lenkt das Leben eines jeden Menschen ....

Gottes Wege sind unerforschlich. Er lenkt und leitet eines jeden Menschen Schritte durch Seinen Ratschluß, immer zum Besten des Menschen, auch wenn dieser es nicht erkennt; und selbst das kleinste Geschehen hat seine Bestimmung, denn nichts ist ohne Zweck und Sinn, was den einzelnen trifft. Und so ihr Menschen dies bedenket und ihr zu der göttlichen Führung Vertrauen habt, werdet ihr euer Erdenleben leichter ertragen und auch Nutzen daraus ziehen. Der Wille Gottes liegt allem zugrunde, und je ergebener ihr euch in diesen fügt, desto segensvoller wirkt es sich für euch aus. Was euch Menschen oft unbegreiflich ist, kann die größten geistigen Erfolge zeitigen, und darum bringt Gott den Menschen oft in Lagen, die sein ganzes Denken erschüttern und es wandeln .... dem Erkennen entgegen.

Der Lebensweg des einzelnen wird immer seine geistige Entwicklung zum Ziel haben, und so dieses Ziel erreicht wird, dankt die Seele ihrem Schöpfer für alle Schmerzen und Leiden, die sie ertragen mußte. Und so der Mensch auf Erden nicht wandlungsfähig ist, dann muß die Loslösung der Seele aus der Form für sie ein Schmerzensgang sein, auf daß sie dadurch noch geläutert wird. Ein Wandel der Gesinnung aber kann diesen Loslösungsprozeß ausschalten, es kann Gottes Wille das Leben des Menschen verlängern, wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind, wenn die Seele sich entschließt, das Leben nur noch des geistigen Ausreifens wegen zu leben. Denn die geistige Entwicklung ist Sinn und Zweck des Erdenlebens und jegliches Geschehen nur ein Mittel, das Ziel zu erreichen.

Sowie der Mensch die Bindungen mit der Welt löst aus freiem Antrieb, tritt er dem ewig Göttlichen näher, und dann ist sein Leben nur noch ein Aufstieg zur Höhe, und das körperliche Leid trägt dazu bei. Die Welt mit ihren Reizen und Verlockungen muß überwunden werden, dann kann das Erdenleben der Seele keinen Schaden mehr zufügen, und dann kann es ihr auch erhalten bleiben zur weiteren geistigen Entwicklung. Denn Gott ist überaus weise und überaus gütig .... Was der Seele zum Heil gereicht, das läßt Gott zu, wenn es auch dem Menschen unfaßlich erscheint, denn Er allein weiß, was der Seele not tut und was ihr die geistige Befreiung einträgt ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten