Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2427 30.7.1942

Gnadenzuwendung durch das direkt empfangene Wort Gottes ....

Welche Fülle von Gnade der Mensch schöpfen kann aus dem direkt empfangenen Wort Gottes, das wird er erst in kommender Zeit ermessen können. Er wird ohne dieses Wort haltlos sein und verzweifelt, doch sowie er das göttliche Wort auf sich wirken läßt, wird jegliche Mut- und Kraftlosigkeit von ihm weichen. Denn nun spürt er die Nähe Gottes, er verspüret Gott Selbst in Seinem Wort, und alle irdischen Bedenken und Sorgen schwinden. Und es wird das Wort Gottes alles ersetzen können, was dem Menschen auch mangelt, es wird ihn körperlich und geistig stärken, denn die göttliche Liebe offenbart sich selbst im Wort und spricht zu denen, die Seines Zuspruches bedürfen.

Und es werden sich die Menschen des öfteren gedrängt fühlen, das Wort Gottes zu lesen, sie werden hungern nach dem Licht des Lebens, und ihr Begehren wird nur gestillt werden können durch das Wort. Und so muß das göttliche Wort allen zugänglich gemacht werden, die es begehren, denn zu allen diesen will Gott Selbst sprechen. Und die Seine Stimme erkennen, die stehen auch in der Liebe, denn es ist der Geist in ihnen, der sich zum Vatergeist hingezogen fühlt, und dieser Geist wird wieder nur durch die Liebe zum Erwachen gebracht.

Und also will Gott im Wort bei denen sein, die sich durch Liebetätigkeit am Nächsten auch Seiner Liebe würdig machen; zu diesen steigt Gott Selbst hernieder, und Er reicht ihnen den Lebenstrank, der ihnen wieder Kraft gibt, den Erdenweg fortzusetzen mit Nutzen für die Seele. Denn es werden die Menschen Kraft benötigen, daß sie Gott treu bleiben, sie werden Seinen Zuspruch gebrauchen und in großen Nöten Dessen stets gedenken, Der alle Not auf Erden lindern kann durch Seinen Willen. Und dies sei euch gesagt zuvor, daß ihr werdet in arge Not kommen um eures Glaubens willen, ihr werdet für Gott eintreten müssen vor aller Welt, wollt ihr euch auch Seine Liebe erringen .... Denn Gott will euch unentwegt geben, ihr aber müsset auch in Empfang nehmen, was Er euch bieten will, und voller Dankbarkeit Dessen gedenken, Der in Anbetracht der kommenden Not für euch die Gaben vorbereitet, die euch diese Not ertragen helfen sollen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten