Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2484 26.9.1942

Verbildete Lehre ....
Geistige Verflachung ....

Daß sich die Menschen immer weiter von Gott entfernen, hat seine Ursache zum großen Teil darin, daß sie nicht mehr richtig, d.h. in der Wahrheit, unterwiesen werden. Denn nur die Wahrheit führt zu Gott, jeglicher Irrtum aber vergrößert die Entfernung von Ihm. Und es ist die Menschheit schon zu weit im Irrtum verstrickt, und darum ist die geistige Verflachung auch so weit vorgeschritten, daß sie solche Zustände zeitigt, denen die Menschen jetzt ausgesetzt sind. Es hat diese geistige Verflachung einen tieferen Grund, als es der Menschheit ersichtlich ist .... Es ist ein beispielloser Irrtum Veranlassung gewesen, daß sich die Menschen abwandten vom Glauben, daß sie nachließen im geistigen Streben, weil sie nicht glauben wollten und konnten, was zu glauben von ihnen gefordert wurde.

Es sind die göttlichen Weisheiten wohl nur denen verständlich, die sich durch ihren Lebenswandel aufnahmefähig dafür gemacht haben, jedoch jeder willige Mensch spürt eine gewisse Kraft, die von dem göttlichen Wort ausgeht, wenngleich er noch nicht das volle Verständnis dafür aufbringen kann. Ist jedoch die göttliche Lehre verbildet, d.h., wird den Menschen etwas geboten als Gottes Wort, als Wahrheit, was der Wahrheit nicht mehr entspricht, so fühlt sich der Mensch davon abgestoßen, der im Herzen rechtlich denkt, und er lehnt ab .... oder aber, er nimmt an und vergiftet sein ganzes Denken, weil das ihm Gebotene Unwahrheit ist.

Und eine Lehre, die nicht göttlichen Ursprungs ist, kann niemals geistigen Erfolg eintragen .... sie kann wohl befolgt werden, es kann aber dieses Befolgen kein geistiges Streben genannt werden, denn es wird mehr mechanisch etwas ausgeführt, ohne daß die innige Verbindung mit Gott hergestellt wird. Und eine solche Lehre hat eher die Entfernung von Gott zur Folge als den innigen Zusammenschluß. Ist aber diese Lehre sehr verbreitet, so ist auch eine allgemeine geistige Verflachung verständlich, denn die reine Wahrheit klärt die Menschen auf und regt sie zu geistigem Streben an, während alles, was von der reinen Wahrheit abweicht, geistiges Streben unterdrückt.

Es können wohl Worte gebraucht werden, die an die reine Wahrheit anklingen, doch sie werden niemals die Kraft haben, die das göttliche Wort in sich trägt, und auch nicht die Auswirkung zur Folge haben .... das Ausreifen der Seele und also einen lichtvollen, d.h. wissenden Zustand .... Sie werden nur Worte bleiben ohne Kraft und Wirkung, es werden die Seelen in einem gewissen Stillstand verharren so lange, bis die reine Wahrheit diese irrige Lehre verdrängt. Dann erst wird die Menschheit die Entfernung von Gott verringern, wenn sie die reine Wahrheit erkennt und die Bindung mit Gott herstellt, um göttliche Weisheiten zu empfangen .... Dann erst wird sie die irrige Lehre hingeben, weil sie die Kraft des göttlichen Wortes spürt und nun auch überzeugt glauben kann ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten