Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 2888 19.9.1943

Segensreiche Folgen des geistigen Austausches ....

Jeder geistige Austausch trägt segensreiche Folgen, ist doch dadurch den Lichtwesen des Jenseits Gelegenheit gegeben, gedanklich einzuwirken auf die Menschen, die, durch den Austausch angeregt, immer und immer wieder darüber nachdenken. Und durch jene werden ihnen Fragen beantwortet, die sie gewissermaßen selbst sich stellen und auch selbst zu beantworten glauben, doch diese Antwort ist das Einflüstern jener Lichtwesen, deren Tätigkeit das gedankliche Unterweisen der ihnen anvertrauten Schützlinge ist. Es soll der Mensch nur dazu beitragen, daß geistige Fragen zum Inhalt eines Gedankenaustausches gewählt werden, dann erfüllen sie schon eine Aufgabe, die wichtig ist für das Seelenheil des einzelnen.

Selbst wenn sie scheinbar wenig Erfolg haben, können die Lichtwesen diesen herbeiführen, denn in nimmermüder Geduld suchen sie, nun dem Menschen die Erkenntnis zu vermitteln. Sie nehmen jede Gelegenheit wahr, das Denken des Menschen so zu lenken, daß es der Wahrheit immer näherkommt und daß der Mensch nun immer überzeugter wird, das rechte Ergebnis gefunden zu haben. Insofern ist der Mensch auf Erden, der geistige Gespräche anregt, ein Mithelfer der geistigen Wesen, deren Wirken nun bedeutend erfolgreicher sein kann. Andererseits aber tragen solche Gespräche auch zur Klärung von Fragen bei, die noch strittig waren, und schon dieses allein ist geistiger Erfolg.

Der wahrheitsverlangende Mensch kann fest überzeugt sein, daß er der Wahrheit entgegengeführt wird, wenngleich er dies nicht sofort erkennt. Und Gott gibt einem jeden Antwort auf geistige Fragen seinen Fähigkeiten entsprechend, d.h. in dem Maße, wie er aufnahmefähig ist für diese, und so kann er in der Wahrheit reifen, auch wenn es ihm nicht offensichtlich ist, nur muß er wollen, daß ihm die Wahrheit geboten werde .... Dieser Wille ist Voraussetzung, der aber auch von Erfolg gekrönt wird ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten