Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3429 6.2.1945

Segen der geistigen Arbeit ....
Kraftzufuhr ....

Das ist der Segen der geistigen Arbeit, daß der Mensch Gott-verbunden bleibt und ständig Kraftempfänger aus Gott ist. Es muß der Mensch Gott ständig suchen, er muß sich Ihm anschließen gedanklich durch das Gebet des Herzens und durch Liebeswirken, dann ist er fortgesetzt geistig tätig für sich und für den Mitmenschen, und dann strömt ihm auch fortgesetzt die Kraft aus Gott zu. Geistige Arbeit setzt Liebe zu Gott und zu den Mitmenschen voraus .... es erkennt der Mensch seine und der Mitmenschen Mängel, er erkennt die Vollkommenheit Gottes, und er sucht die Kluft von den Menschen zu Gott zu überbrücken, weil er Gott liebt und auch seine Mitmenschen, die in Gottferne schmachten. Und jede Arbeit, die in der Liebe begründet ist, segnet Gott, also führt Er dem Menschen stets Kraft zu, daß er seine Seelen-Arbeit auch ausführen kann.

Niemals wird der Mensch kraftlos sein, der sich in innigem Gebet mit Gott verbindet, wenn dieses Gebet zuerst dem geistigen Wohl gilt, wenn der Betende die Arbeit für das Reich Gottes ausführen will und er dazu Kraft benötigt. Doch diese Kraftzufuhr wird ihn auch stärken für irdische Arbeit, sie wird ihn fähig machen, jeder Anforderung nachzukommen, weil immer die geistige Arbeit, die Arbeit für das Reich Gottes, die eigentliche Tätigkeit bleibt und für diese der Mensch niemals ohne Kraft bleibt.

Will der Mensch geistig tätig sein, d.h. zur Erlösung irrender Seelen beitragen, dann wird sein Lebensschicksal immer dieser Arbeit angepaßt sein, d.h., alles, was irdisch ihn berührt, soll ihn zu vermehrtem geistigen Streben anspornen und ihn selbst reifen lassen an seiner Seele, auf daß er desto erfolgreicher wirken kann an der Seele des Mitmenschen. Er wird oft kämpfend seinen Erdenweg zurücklegen müssen, doch immer auch die Kraft dazu haben, weil er nur durch Kampf einen Sieg davontragen kann.

Und also wird sein Erdenlebensweg nicht glatt und dornenlos sein. Doch immer wird sich ihm eine Hand entgegenstrecken, die ihn führt über schwer gangbare Wege .... Gottes Liebe lässet ihn nicht straucheln, sie kräftigt ihn immer wieder und macht ihn fähig für jede Arbeit, die er zu leisten hat auf der Erde. Und Sie ziehet ihn immer wieder zu Sich .... Wer aber verbunden bleibt mit der Liebe Gottes, der wird ewiglich nicht kraftlos sein, und alles, was er tut, tut Gott durch ihn ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten