Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3523 25.8.1945

Prüfungen ....
Kampf ....
Widerstandswille ....

Jede Prüfung auf Erden ist eine Sprosse auf der Leiter zur Höhe, sowie der Mensch sie besteht und also seine Seele daran ausreifet .... Es ist jede Prüfung gewissermaßen eine Kampfphase, die mit Sieg oder Niederlage endet, und kämpfen muß der Mensch, solange er lebt, will er für seine Seele einen Vorteil erringen. Jede Prüfung zwingt ihn zum Willensentscheid, und wie er sich entscheidet, das ist maßgebend für seine geistige Entwicklung. Immer werden gute und böse Kräfte den Menschen zu bewegen suchen, sich ihnen anzuschließen; die schlechten Kräfte werden ihm verlockend hinzustellen wissen die Güter der Welt oder sonstige irdische Freuden, wohingegen die Lichtkräfte nur geistige Güter einsetzen können, diese aber wenig begehrenswert sind für Menschen, die irdisch gesinnt sind.

Es müssen aber solche Prüfungen über sie kommen, um sie zur Entscheidung zu drängen; denn es muß der Mensch seinen Widerstandswillen beweisen, indem er zu Gott seine Zuflucht nimmt und im Gebet um Kraft fleht und dadurch eine Sprosse an der Leiter seiner Entwicklung erklimmt. Denn jede Verbindung mit Gott und Anruf um Kraft führt ihn zur Höhe. Unterliegt er aber in der Versuchung und zieht er irdische Güter den geistigen Gütern vor, dann bleibt er stehen auf der Stufe seiner Entwicklung. Er nimmt den Kampf nicht auf mit dem Versucher, sondern gibt sich ihm gefangen.

Jeder Widerstand stärkt seine Kraft, und jede nächste Prüfung wird er leichter bestehen, während der schwache Mensch stets schwächer wird, je weniger Widerstandswillen er aufbringt, bis er gänzlich willenlos sich von dem Gegner Gottes gebrauchen läßt als Werkzeug für dessen schlechte Pläne .... Darum wird ein kampfloses Leben niemals einem Menschen beschieden sein, weil er Stillstand seiner Entwicklung bedeutet, und ein geistig strebender Mensch wird auch vielen Prüfungen ausgesetzt sein, die aber immer Zeichen sind, daß um seine Seele gekämpft wird von seiten der geistigen Macht. Und immer soll er sich den Lichtkräften anvertrauen, er soll sich ihnen überlassen, und er wird jeden Kampf siegreich bestehen, denn sein Willen gibt jenen das Recht, ihm zu helfen, und dann bleibt er auch Sieger jeder Versuchung gegenüber, und er schreitet Stufe für Stufe empor ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten